BeyondCamping
biwakzelt
Beyond » Zelte » Biwakzelt

Die besten Biwakzelte 2021? (Auswertung)

Ein Biwakzelt stellt eine echte Alternative zu „normalen“ Campingzelten dar. Biwakzelte sind leicht, schnell aufgebaut und bieten Schutz vor Wind und Regen. Doch um gute Qualität zu erkennen, sollten beim Kauf einige Faktoren berücksichtigt werden.

Wie das richtige Biwakzelt finden?

BeyondCamping hat die beliebtesten Biwakzelte 2021 für Sie recherchiert und im Produktvergleich zusammengestellt. In unserem Kaufratgeber geben wir außerdem wichtige Tipps an die Hand, mit denen in nur wenigen Minuten der persönliche Bestseller gefunden wird.

Das beste Biwakzelt 2021?

In Eile? Der Gewinner nach 49 h Recherche & Vergleich:

ANGEBOT
Carinthia Observer 2 Biwakzelt*
Was zeichnet das Angebot aus?

  • Kleines Packmaß
  • Äußerst wasserdicht
  • Angenehme Länge
  • Unauffälliges Design
  • Mit Beobachtungsbereich und Beobachtungsschlitz
  • Netzwände
  • Dreilagige Goretex-Membran
  • Für Extrembedingungen geeignet

Das Wichtigste in Kürze

  • Biwakzelte sind dank ihres geringen Volumens und Gewichts optimale Begleiter auf Trekkingtouren und stellen dabei einfache Übernachtungsmöglichkeiten dar, die vor ungünstigen Umwelteinflüssen schützen.
  • Bei Biwakzelten handelt es sich um Hybride aus Biwaksäcken und Zelten, die die jeweiligen Vorteile kombinieren. Sie sind bequemer als einfache Biwaksäcke und gleichzeitig leichter und kleiner (im Packmaß) als klassische Zelte.
  • Der große Unterschied zu Biwaksäcken liegt darin, dass (mindestens) ein Gestängebogen im Kopfbereich hinzugefügt wurde. Der Unterschlupf im Biwakzelt erlaubt es daher, darin zu liegen, aber nicht aufrecht zu sitzen. So lässt es sich z. B. bei schlechtem Wetter nicht im inneren Kochen.

Ebenfalls interessant: Die beliebtesten Hängezelte im Vergleich.

Die besten 7 Biwakzelte in 2021

BeyondCamping empfiehlt: Die Auswahl basiert auf Kundenerfahrungen, Kundenbewertungen, eingehaltenen Qualitätsstandards, Prüfzeichen, Gütesiegel und Anzahl der Käufe. » Mehr erfahren.

Das beste Biwakzelt für Extrembedingungen

Platz 1: Carinthia Observer 2 Biwakzelt

ANGEBOT

Vorteile

  • Kleines Packmaß
  • Äußerst wasserdicht
  • Angenehme Länge
  • Unauffälliges Design
  • Mit Beobachtungsbereich und Beobachtungsschlitz
  • Netzwände
  • Dreilagige Goretex-Membran
  • Für Extrembedingungen geeignet

Nachteile

  • Sehr hoher Preis

Zusammenfassung

Wer auf der Suche nach einem Expeditionszelt ist, findet mit dem Carinthia Observer 2 Biwakzelt das richtige Modell. Mit 1750 Gramm und dem äußerst kleinen Packmaß lässt es sich gut transportieren und eignet sich dank der durchdachten Umsetzung des Zeltes und der hochwertigen Verarbeitung optimal für Extrembedingungen.

So ist auch bei Eis und Schnee ausreichend Schutz vorhanden. Die Besonderheit ist außerdem, dass ein Beobachtungsbereich von 180 Grad, sowie ein Beobachtungsschlitz zur Durchführung eines Teleskops vorhanden ist. Auch die eigene Ausrüstung kann in den 240 x 104 cm Fläche untergebracht werden. Netzwände sorgen in warmen Nächten für eine gute Belüftung.

Fazit

Dieses Zelt ist absolute Luxusklasse unter den Biwakzelten und bietet einen perfekten Unterschlupf in Extrembedingungen. Für Übernachtungen unter durchschnittlichen Witterungsbedingungen ist es allerdings sehr teuer.

Produktdetails

Fläche: 240 x 104 cm | Packmaß: 35 x 12 cm | Gewicht: 1,75 kg | Wassersäule Boden: 10000 cm | Wassersäule Außenzelt: 10000 cm

Kundenbewertungen

Das sagen Kunden
Ganze 95 % aller Kunden bewerten das Produkt mit vier bis fünf Sternen als gut bis sehr gut.

Die Kunden sind mehr als zufrieden mit der hochwertigen Verarbeitung, guten Materialqualität und Funktion des Produkts. Besonders erfreulich ist, dass das Zelt selbst bei Eis und Schnee warm hält und Kälte nur sehr geringfügig ins Zeltinnere gelangt.

Kunden beschreiben, dass es ihnen selbst bei eisigen Temperaturen warm im Zelt war. Gelobt wird auch die Möglichkeit, das Zelt an verschiedenen Stellen zu öffnen bzw. mit einem Moskitonetz zu verschließen, wodurch eine tolle Sicht auf die Umgebung geboten wird.

Rund 0 % stehen dem Produkt neutral gegenüber, während 5 % das Produkt als mangelhaft und unzureichend bewerten.

Ein Kunde beschreibt, dass der seitliche Reißverschluss des Zeltes, wenn dieses nicht ausreichend beladen ist, durchhängt, wobei durch den Reißverschluss bei Regen Wasser vom Boden ins Innenzelt gelangen kann. Um das Problem zu lösen, schickte der Kunde das Produkt ein, erhielt es allerdings nach ca. drei Wochen ohne Erklärung von Carinthia wieder zurück.

Hier geht es direkt zu den Kundenbewertungen »

FAQ

Warum ist der Preis dieses Biwakzeltes so hoch?
Kunden berichten, dass das Biwakzelt keinem konventionellen Zelt gleicht, sondern es sich um ein Militärprodukt handelt, das höchsten Anforderungen entspricht. Beispielsweise zeltete ein Kunde bei -19 Grad und wurde dabei nachts mehrfach wach, weil es ihm zu warm war. Die Feuchtigkeit im Inneren, die nach außen diffundierte, wurde am nächsten Morgen in Form von Eiskristallen am Außenzelt sichtbar.
Welche Breite hat das Zelt?
Das Zelt ist im Kopfbereich 104 cm breit, an den Füßen beträgt die Breite 75 cm.

Das beste Preis-Leistungs-Verhältnis

Platz 2: Gossamer Jack Wolfskin

Vorteile

  • Geräumig
  • Leichtes Zelt
  • Kleines Packmaß
  • Innenzelt separat nutzbar
  • Bodenwanne
  • Hohe Wassersäule
  • Innentaschen
  • Außenreflektoren

Nachteile

  • Etwas teurer als Konkurrenz

Zusammenfassung

Das Gossamer Biwakzelt von Jack Wolfskin ist inzwischen ein echter Klassiker unter den Solozelten. Es überzeugt mit einer erstklassigen Verarbeitung, geringem Gewicht und kleinem Packmaß und ist damit ein toller Begleiter bei Outdoor-Aktivitäten jeder Art.

Das Außenzelt kann bei gutem Wetter einfach zurückgerollt werden, sodass eine tolle Sicht auf die Umgebung entsteht. Bei schlechtem Wetter schützt das Außenzelt mit 4000 mm vor Regen. Auch die integrierte Bodenwanne stellt sicher, dass garantiert keine Nässe vom Boden her ins Innenzelt gelangt.

Reflektoren an den Abspannseilen und Reißverschlüssen, sowie Innentaschen im Zeltinneren runden das Angebot von Jack Wolfskin perfekt ab.

Fazit

Ob Fahrradtour, Trekkingtour oder Angeltrip – wer mit dem Gossamer Biwakzelt von Jack Wolfskin Outdoor unterwegs ist, ist stets geschützt und sicher.

Produktdetails

Fläche: 225 x 90 x 75 cm | Packmaß: 46 x 15 cm | Gewicht: 1,5 kg | Wassersäule Boden: 4000 cm | Wassersäule Außenzelt: 10000 cm

Kundenbewertungen

Das sagen Kunden
Ganze 79 % aller Kunden bewerten das Produkt mit vier bis fünf Sternen als gut bis sehr gut.

Die Kunden freuen sich über die hochwertige Qualität des Zeltes und bestätigen, dass es bei jedem Wetter wind- und regenfest ist. So beschreibt beispielsweise ein Kunde, an sieben aufeinanderfolgenden Tagen im Regen unterwegs gewesen zu sein und dabei keine Probleme mit Feuchtigkeit oder Kondensation im Zelt gehabt zu haben. Positiv sind auch das kleine Packmaß und geringe Gewicht, sowie der schnelle Auf- und Abbau des Zeltes.

Rund 15 % stehen dem Produkt neutral gegenüber, während 5 % das Produkt als mangelhaft und unzureichend bewerten.

Im Fußbereich wird das Zelt als relativ eng beschrieben. So könnte es – je nach Körpergröße – problematisch sein, die eigene Ausrüstung im Zelt zu verstauen. Wenige Kunden bemängeln daher, dass das Zelt zu eng für sie sei.

Hier geht es direkt zu den Kundenbewertungen »

FAQ

Wie viele Heringe werden mit dem Zelt geliefert?
Im Lieferumfang enthalten sind neun Heringe.
Wie sollte bei Regen gelüftet werden?
Selbst bei verschlossenem Zelt kommt das Außenzelt nicht ganz an den Boden, sodass ein Luftaustausch durch den unteren Bereich möglich ist. Das ist zur Belüftung des Zeltes ausreichend und vermeidet Kondensation.

Das beste Biwakzelt für unter 100 €

Platz 3: Mil-Tec 1-Person-Zelt Recon

ANGEBOT

Vorteile

  • Gute Belüftung
  • Sturmsicherer Aufbau
  • Mit Zeltapsis
  • Ausreichend Platz
  • Moskitonetz im Eingangsbereich

Nachteile

  • Niedrige Wassersäule
  • Hohes Gewicht

Zusammenfassung

Dieses Biwakzelt zeigt, dass die Übergänge zwischen Biwak und Zelt fließend verlaufen. Denn mit einer Höhe von 80 cm und einer Breite von 135 cm bietet es nicht nur zum Sitzen ausreichend Platz für eine Person, sondern auch, um sich im Inneren bequem umzuziehen, frei zu bewegen oder das eigene Gepäck mit ins Zelt zu nehmen.

Die Zeltapsis bietet sich an, um darunter die eigenen Schuhe vor Nässe zu schützen oder wind- und regengeschützt zu kochen, wenn das Wetter mal nicht ganz so gut ist. Die Zeltkonstruktion ist sehr stabil und hält auch starken Windböen stand. Allerdings ist die Wassersäule des Außenzeltes mit 1200 mm und des Zeltbodens mit 1500 mm vergleichsweise niedrig und schützt damit nicht hinreichend vor längeren Regenschauern.

Auch aufgrund des hohen Gewichts von 2,6 kg ist das Zelt nur bedingt für Trekkingtouren oder Wanderungen ins Gebirge geeignet. Positiv ist, dass das Zelt in verschiedenen Farben erhältlich ist.

Fazit

Das Recon Biwakzelt für eine Person ist ein tolles Zelt für alle, die gerne alleine und platzsparend unterwegs sind, dabei aber nicht unbedingt das Zelt auf dem Rücken tragen müssen. So eignet es sich z. B. optimal auf einem Trip mit dem Auto, bei dem es häufig auf- und abgebaut werden muss.

Produktdetails

Fläche: 135 x 240 x 80 cm | Packmaß: 53 x 15 x 12 cm | Gewicht: 2,6 kg | Wassersäule Boden: 1500 cm | Wassersäule Außenzelt: 1200 cm

Kundenbewertungen

Das sagen Kunden
Ganze 89 % aller Kunden bewerten das Produkt mit vier bis fünf Sternen als gut bis sehr gut.

Die Kunden loben den schnellen Aufbau und das großzügige Platzangebot für eine Person. Als die größte Bereicherung wird allerdings gesehen, dass das Zelt freistehend ist. So steht es, ohne im Boden verankert werden zu müssen. Das ist besonders bei hartem oder steinigem Untergrund ein großer Vorteil gegenüber vielen Modellen der Konkurrenz.

Rund 7 % stehen dem Produkt neutral gegenüber, während 5 % das Produkt als mangelhaft und unzureichend bewerten.

Wenige Kunden berichten, dass die Stangen beim Aufbau stark gebogen werden müssen, was die Bruchgefahr erhöht. Es gibt Berichte von losen Nähten und einer unzureichenden Verarbeitung – beispielsweise wurde das Zelt einem Kunden mit zwei kleinen Löchern im Außenzelt geliefert. Auch über Nässe im Zelt wird geklagt.

Hier geht es direkt zu den Kundenbewertungen »

FAQ

Welches Packmaß und Gewicht hat dieses Zelt?
Der Verkäufer gibt an, dass das Packmaß 60 x 10 x 10 cm beträgt, während die Produktdetails des Herstellers ein wenig abweichen (53 x 15 x 12 cm). Das Gewicht liegt bei 2,6 kg.
Ist das Zelt wasserdicht?
Mit einer Wassersäule von 1200 mm schützt das Zelt vor kurzem Regen, bietet aber nicht lange Schutz. Kunden geben außerdem an, dass sich durch die Überkreuzungen der Zeltstangen im Kopfbereich eine kleine Fläche im Kopfbereich bildet, in der sich Regenwasser sammeln kann.

Weitere Highlights

Platz 4: GEERTOP Bivy Tent 2

Vorteile

  • Leicht
  • Kompakte Größe
  • In Bundeswehr-Optik
  • Sehr hohe Wassersäule
  • Gute Belüftung dank Fenster
  • Verstärkter Boden
  • Mesh-Tür
  • Angenehme Länge

Nachteile

  • Feuchtigkeit kann ins Innere gelangen

Zusammenfassung

Trotz eines kompakten Packmaßes, sowie eines geringen Gewichts von nur 1,3 kg überzeugt das Biwakzelt Bivy Tent 2 mit einer gemütlichen Liegefläche für eine Person und engt dabei keineswegs ein. Die Länge von 230 cm ist auch für große Menschen ausreichend. Personen kleinerer Größe können dabei sogar ihr Gepäck im Fußraum verstauen.

Mit zwei Gestängebögen im Kopfraum ist das Biwakzelt äußerst stabil und verschafft Bewegungsfreiheit im Kopfbereich. Darüber hinaus verspricht der Hersteller Geertop, dass das Zelt sich in nur zwei Minuten aufstellen lässt.

Die Wassersäule ist mit 5000 mm im Zeltbereich, sowie 8000 mm am Zeltboden äußerst hoch und schützt auch vor langanhaltenden Regenschauern. Mit dem Bundeswehr-Look des Biwakzeltes lässt es sich außerdem unauffällig in der Natur zelten.

Fazit

Ein äußerst leichtes und robustes Zelt für alle Outdoor-Liebhaber, das allen Erwartungen gerecht wird.

Produktdetails

Fläche: 230 x 60 cm | Packmaß: 44 x 12 cm | Gewicht: 1,25 kg | Wassersäule Boden: 8000 cm | Wassersäule Außenzelt: 5000 cm

Kundenbewertungen

Das sagen Kunden
Ganze 81 % aller Kunden bewerten das Produkt mit vier bis fünf Sternen als gut bis sehr gut.

Die Verarbeitung des Materials und die Funktion des Biwakzeltes fällt für die Kunden zufriedenstellend aus. Gelobt werden vor allem die kleinen, für Biwakzelte unüblichen Vordächer, unter denen kleinere Gegenstände untergestellt werden können. So bleiben Schuhe auch bei Regen trocken. Die Erfahrung eines Kunden, der bei Minusgraden zeltete, zeigt, dass das Zelt auch für sehr niedrige Temperaturen gut geeignet ist.

Rund 10 % stehen dem Produkt neutral gegenüber, während 10 % das Produkt als mangelhaft und unzureichend bewerten.

Wenige Kunden berichten, dass das Zelt nicht wasserdicht sei. So kann Regenwasser, das sich am Boden sammelt, durch die Bodenfläche ins Innere gelangen. Daher empfiehlt es sich, das Zelt etwas erhöht vom Boden aufzustellen. Manche Kunden sind außerdem unzufrieden mit dem verwendeten Material, weil sie es als nicht ausreichend atmungsaktiv beschreiben.

Hier geht es direkt zu den Kundenbewertungen »

FAQ

Wie viel wiegt das Zelt mit all seinem Zubehör?
Das Zelt wiegt mit dem gesamten Zubehör 1240 Gramm.
Kann das Zelt auch ohne Heringe aufgestellt werden?
Das Zelt ist ohne Heringe freistehend, jedoch am Fußbereich dadurch instabil. Um volle Stabilität zu erreichen und auch gegen Wind und Unwetter gewappnet zu sein, muss es mit Heringen fixiert werden.

Platz 5: GrandCanyon Richmond 1

Vorteile

  • Leicht
  • Kleines Packmaß
  • Gute Belüftung
  • Moskitoschutz
  • Hohe Wassersäule
  • Reflektierende Abspannleinen

Nachteile

  • Nicht für große Personen geeignet

Zusammenfassung

Das GrandCanyon Richmond 1 punktet mit einem großzügigen Platzangebot für eine Person inkl. der eigenen Ausstattung. Das leichte Gewicht und das kleine Packmaß machen es außerdem zu einem treuen Begleiter auf Outdoor-Touren jeder Art.

Die hohe Wassersäule schützt zuverlässig vor Regen und Nässe im Zeltinneren. Bei gutem Wetter kann das Innenzelt ohne Außenzelt aufgestellt werden und erlaubt eine ungehinderte Rundumsicht. Die Zeltapsis eignet sich hervorragend, um das eigene Gepäck auch außerhalb des Zeltes lagern zu können und dabei dennoch sicher vor Nässe zu schützen.

Eine zusätzliche Annehmlichkeit sind leuchtende Abspannleinen, die ein darüber stolpern bei Dunkelheit verhindert.

Fazit

Es handelt sich um ein tolles Outdoor-Zelt für vielfältige Abenteuer in der Natur.

Produktdetails

Fläche: 270 x 150 x 75 cm | Packmaß: 13 x 28 cm | Gewicht: 1,7 kg | Wassersäule Boden: 4000 cm | Wassersäule Außenzelt: 3000 cm

Kundenbewertungen

Das sagen Kunden
Ganze 69 % aller Kunden bewerten das Produkt mit vier bis fünf Sternen als gut bis sehr gut.

Die Kunden freuen sich über das kleine Packmaß und den schnellen Aufbau des Zeltes. Außerdem wartet das Zelt mit einer hohen Wassersäule auf und überzeugt damit selbst bei langanhaltenden Gewittern. Auch bei starkem Wind ist das Zelt äußerst stabil.

Rund 23 % stehen dem Produkt neutral gegenüber, während 7 % das Produkt als mangelhaft und unzureichend bewerten.

Ein Kunde empfindet das Zelt als zu eng und ist unzufrieden mit den Platzangaben des Herstellers, da laut seiner Erfahrung das Biwakzelt kleiner ausfällt, als der Hersteller angibt.

Hier geht es direkt zu den Kundenbewertungen »

FAQ

Wie groß ist das Packmaß des Zeltes?
Das Packmaß beträgt 28 x 13 cm.
Wird für das Zelt eine zusätzliche Bodenplane benötigt?
Nein, es ist keine weitere Bodenplane notwendig, da die integrierte Bodenplane sehr robust ist und eine hohe Wassersäule von 4000 mm hat. Damit ist beim Zelten ausreichend Schutz von unten gegeben.

Platz 6: Idefair Notfall Schlafsack / Biwak

Vorteile

  • Lebensretter für unterwegs
  • Erhält 90 % der Körperwärme
  • Extrem kleines Packmaß
  • Sehr leicht
  • Robust und reißfest
  • Notfallpfeife

Nachteile

  • Nicht für den Alltag geeignet

Zusammenfassung

Dieses Notfallkit ist vielseitig einsetzbar und kann als Überlebensschlafsack, Windschutz, oder als Regenponcho genutzt werden. Nicht zuletzt die Nutzung als Schutzzelt vor Niederschlag sichert dieser Überlebensausrüstung einen Platz in unserem Produktvergleich.

Innerhalb weniger Sekunden ist das Produkt einsatzbereit und kann flexibel an die jeweilige Situation angepasst werden. Das robuste und reißfeste Material isoliert 90 % der Körperwärme und hält bei extremen Bedingungen warm.

Im Set enthalten ist außerdem eine 120 Dezibel-Pfeife, die in Notsituationen lebensrettend sein kann. Die kompakte Größe passt in jeden Rucksack und sollte daher auf jeder Tour zur Grundausstattung gehören.

Fazit

Dieses Notfallset kann in Notsituationen das Überleben sichern und sollte fester Bestandteil jeder Outdoor-Ausstattung sein. Allerdings ist es nicht für konventionelles Camping geeignet, sondern dient lediglich der Überlebenssicherung unter extremen Bedingungen.

Produktdetails

Fläche: 220 x 90 cm | Packmaß: N/A | Gewicht: 0,15 kg | Wassersäule Boden: N/A | Wassersäule Außenzelt: N/A

Kundenbewertungen

Das sagen Kunden
Ganze 90 % aller Kunden bewerten das Produkt mit vier bis fünf Sternen als gut bis sehr gut.

Die Kunden sind begeistert vom kleinen Packmaß und geringen Gewicht des Notfallkits. Somit wird es auf nahezu jedem Trip mitgenommen bzw. für Notfälle im Auto aufbewahrt. Das Material wird als sehr robust und reißfest beschrieben. Erfreulich ist auch, dass es die Körperwärme gut speichert und damit warm hält.

Rund 7 % stehen dem Produkt neutral gegenüber, während 3 % das Produkt als mangelhaft und unzureichend bewerten.

Wenige Kunden sind unzufrieden mit der Materialqualität. Sie beschreiben es als relativ dünn und sorgen sich darum, ob es bei Benutzung nicht reißen könnte.

Hier geht es direkt zu den Kundenbewertungen »

FAQ

Hat das Produkt ein Ablaufdatum?
Nein, es gibt kein Ablaufdatum. Das Produkt kann bei Bedarf mehrfach verwendet werden.
Bilder zeigen ein Zelt, Schlafsack und eine Decke in einem. Kann das Kit für all diese Einsatzzwecke genutzt werden?
Ja, das kann es. Das Material ist an einer Seite vernäht, um es als Schlafsack nutzen und so Wärme speichern zu können. Für die Nutzung als Zelt müsste diese Seite aufgetrennt werden.

Platz 7: Coleman Bedrock 2 für 2 Personen

Vorteile

  • Für 2 Personen
  • Leichtes Gestänge aus Fiberglas
  • Gute Belüftung
  • Sitzhöhe
  • Kleine Apsis vorhanden
  • Zwei Türen

Nachteile

  • Vergleichsweise niedrige Wassersäule

Zusammenfassung

Im Gegensatz zu den meisten anderen Biwakzelten überzeugt das Bedrock 2 von Coleman mit einer Konstruktion für zwei Personen, die reichlich Platz bietet.

Das Fiberglasgestänge erlaubt dabei einen robusten und stabilen Stand, ohne viel Gewicht auf die Waage zu bringen. Dank eines Innenzeltes aus Mesh ist außerdem für eine gute Belüftung gesorgt. In der kleinen Zeltapsis können außerdem die eigenen Wanderschuhe sicher abgestellt werden.

Zwei Türen ermöglichen eine bequeme Nutzung und verhindern dadurch, dass der jeweils andere beim Verlassen des Zeltes gestört wird. Die Wassersäule hält mit 2000 mm kurzen Regenschauern stand.

Fazit

Das Bedrock 2 von Coleman ist ein tolles Zelt für zwei Personen, die gerne Outdoor unterwegs sind und hoch hinaus möchten. Dabei ist es leicht und passt in jeden Rucksack.

Produktdetails

Fläche: 305 x 240 x 100 cm | Packmaß: 54 x 14 x 14 cm | Gewicht: 2,5 kg | Wassersäule Boden: N/A | Wassersäule Außenzelt: 2000 cm

Kundenbewertungen

Das sagen Kunden
Ganze 80 % aller Kunden bewerten das Produkt mit vier bis fünf Sternen als gut bis sehr gut.

Die Kunden erfreuen sich am sehr praktischen Zelt, das schnell und einfach aufzubauen ist. Es punktet außerdem durch zusätzliche Fenster nach links und rechts, wodurch ein schöner Ausblick ermöglicht wird. Des Weiteren wird es als wasserdicht beschrieben. Gemütlicher ist es im Zelt jedoch, wenn es alleine genutzt wird.

Rund 5 % stehen dem Produkt neutral gegenüber, während 15 % das Produkt als mangelhaft und unzureichend bewerten.

Wenige Kunden sind unzufrieden mit den verwendeten Zeltstangen. Diese seien nach kurzer Benutzungsdauer gebrochen und werden bei Wind besonders strapaziert. Ein anderer Kunde bemängelt die Belüftungsmöglichkeiten des Zeltes, da sich bei geschlossenem Innenzelt Kondenswasser an den Innenseiten des Zeltes bildete.

Hier geht es direkt zu den Kundenbewertungen »

FAQ

Welchen Durchmesser haben die Zeltstangen?
Die Zeltstangen haben einen Durchmesser von 4,5 mm.
Wie hoch ist die Wassersäule des Zeltes?
Das Zelt hat eine Wassersäule von 2000 mm.

Bestseller: Die beliebtesten Biwakzelte

Was wird häufig gekauft? BeyondCamping stellt für Sie die TOP 11 der beliebtesten und am meisten gekauften Angebote zusammen. Die Auswahl wird täglich aktualisiert.**

**Letzte Aktualisierung am 1.10.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Biwakzelt kaufen:
So treffen Sie die richtige Entscheidung

biwakzelt_kaufen

Der Unterschied zwischen einem klassischen Zelt und einem Biwaksack wird besonders auf einer mehrtägigen Trekkingtour spürbar. Daher lohnt sich ein kleiner und leichter Biwaksack für alle, die gerne mehrtägige Touren wandern und unnötiges Gewicht vermeiden wollen.

Beyond Camping zeigt die Vor- und Nachteile eines Biwakzeltes auf und erklärt, auf welche Kriterien es beim Kauf wirklich ankommt.

Vor- und Nachteile eines Biwakzeltes?

  • Kleines Packmaß
  • Geringes Gewicht
  • Einfacher Aufbau
  • Wenig Abspannpunkte
  • Wenig Platzbedarf beim Aufbau
  • Wenig Platz im Zeltinneren
  • Für maximal 2 Personen geeignet
  • Nicht freistehend, Abspannen immer notwendig
  • Kondenswasserbildung wahrscheinlich
  • Kein zusätzlicher Stauraum

Was Sie beim Kauf eines Biwakzeltes beachten müssen

Wer beim Kauf auf folgende Merkmale und Kriterien achtet, wird mit seinem Biwakzelt garantiert lange Freude haben.

  • Größe
  • Gewicht und Packmaß
  • Wetterfestigkeit / Material
  • Belüftung

Die richtige Größe von Biwakzelten?

Grundsätzlich sind Biwakzelte für Berg- und Wanderliebhaber entwickelt worden, die gerne alleine unterwegs sind und hoch hinaus möchten. Nur wenige Hersteller ermöglichen es, in ihren Zelten auch zu zweit unterzukommen.

Beim Kauf sollte unbedingt auf die Maßangaben des Biwakzeltes geachtet werden. Diese geben Auskunft darüber, wie viel Platz letztendlich vorhanden ist. So kann z. B. eine entsprechende Tiefe gewählt werden, um das Gepäck im Fußraum verstauen zu können.

Ist die Länge nicht ausreichend, müssen Gepäck und Wanderschuhe draußen bleiben – was besonders bei schlechtem Wetter ungünstig ist. Ist das Platzangebot im Zelt sehr mager, so werden auch andere Tätigkeiten im Zelt äußerst müßig (z. B. essen, umziehen, Zubehör aus dem Gepäck holen, Toilettengang).

Das richtige Gewicht und Packmaß?

Zu den größten Vorteilen eines Biwakzeltes gehören dessen geringes Eigengewicht und kleines Packmaß. So sind Biwakzelte perfekt für Berg- und Trekkingtouren geeignet. Je kleiner das Biwakzelt ist, desto weniger Gewicht bringt es auf die Waage. Mehr Platz und Komfort gehen hingegen mit einem höheren Gewicht einher.

Da Biwakzelte in der Regel einwandig sind, spart das fehlende Innenzelt bereits einige Hundert Gramm ein. Auch der kleine Gestängebogen im Kopfbereich ist deutlich leichter als die größeren Gestänge eines Campingzeltes.

Nur selten befindet sich auch im Fußbereich eine kleine Zeltstange, deren Gewicht ebenfalls vertretbar wäre.

Geeignetes Material?

Biwakzelte sind in unterschiedlichen Materialzusammensetzungen erhältlich.

  • Zeltplane: Übliche Modelle sind aus beschichtetem Polyester, sodass das Zelt robust und reißfest, sowie wasserdicht ist. Das Material ist leicht und wirkt sich vorteilhaft auf das Gewicht des Zeltes aus. Je höher die Wassersäule ist, desto dicker ist die Beschichtung des Zeltes. Dadurch verliert es seine atmungsaktiven Eigenschaften.
  • Zeltboden: Der Zeltboden ist in der Regel dicker und widerstandsfähiger als die Zeltplane und braucht eine höhere Wassersäule als das Hauptzelt. So wird garantiert, das bei Regen kein Wasser von unten in das Zeltinnere gelangt.
  • Gestängebögen: Die meisten Gestängebögen bei Biwakzelten werden aus Aluminium gefertigt. Das Material ist leicht und flexibel, weshalb es optimal die Wetterbeständigkeit bei rauem Wetter unterstützt.
Wichtig: Das sollten Sie bei Biwakzelten beachten

In Deutschland gelten Zelte ab einer Wassersäule von 1500 mm als wasserdicht. Die Bodenplane wird mit einer Wassersäule von 2000 mm als wasserdicht eingestuft.

Unsere Empfehlung ist allerdings, bei einem Biwakzelt auf eine höhere Wassersäule zu achten, da gerade bei Trekkingtouren im Hochgebirge das Wetter schnell umschlagen kann und die Gewitterwahrscheinlichkeit mit großen Niederschlagsmengen vergleichsweise hoch ist.

Ausreichende Belüftung?

Biwakzelte schützen den Körper auf Trekking- und Hochgebirgstouren vor Kälte und Nässe. Doch gerade bei der Verwendung in niedrigen Außentemperaturen bildet sich durch die Körperwärme Kondenswasser, wodurch das Biwakzelt von innen feucht wird.

Das ist besonders bei PU-beschichteten und wasserdichten Biwakzelten aus Polyester oder Nylon der Fall und führt dazu, dass das Biwakzelt nur noch bedingt wärmt. Da es sich außerdem um einwandige Zeltkonstruktionen handelt, geht der Luftaustausch zwischen Innen- und Außenzelt verloren.

Daher sollte bei der Anschaffung über eine atmungsaktive Variante nachgedacht werden. Hier können Biwakzelte aus Goretex bzw. Sympathex, einer dampfdurchlässigen Membran, Abhilfe schaffen. Diese sind äußerst atmungsaktiv, vermeiden damit die Bildung von Kondensat, haben allerdings ihren Preis.

Biwakzelte-Tests bei Stiftung Warentest und Öko Test?

Bisher gibt es keine entsprechenden Produkttests der Stiftung Warentest und Öko-Test zu Biwakzelten. Auch weitere, unabhängige Tests zu Biwakzelten wurden bisher nicht durchgeführt.

Bekannte Marken und Hersteller?

Viele Hersteller stellen verschiedene Varianten von Biwakzelten her, die sich in Qualität, der Größe und der zusätzlichen Ausstattung unterscheiden. Besonders bewährt haben sich die Biwakzelte folgender Marken:

  • Grand Canyon
  • Geertop
  • Jack Wolfskin
  • Coleman
  • Snugpak
  • Globetrotter
  • Mil-Tec

Biwakzelt selber bauen?

In einer Notsituation kann ein Biwakzelt im Wald auch selbst aus natürlichen Materialien gebaut werden, um sich vor Gewittern zu schützen. Dabei wird der Unterschlupf aus Stöcken, Blättern und anderen natürlichen Materialien hergestellt.

Wie das Biwakzelt gebaut wird, zeigt dieses Video:

Überleben in der Wildnis: „Biwak bauen“

Biwakieren in Deutschland erlaubt?

Zelten ist in Deutschland nur auf Campingplätzen erlaubt. Wer allerdings ohne Zelt unterwegs ist, darf mit einem Schlafsack oder einer Decke unter freiem Himmel nächtigen. Auch die Übernachtung in einem Schlafsack, in einer Hängematte oder in einem Biwaksack ist gestattet.

Da es sich bei einem Biwakzelt jedoch um eine Mischform aus Biwaksack und Zelt handelt, ist hier keine eindeutige Regelung vorhanden. Die Erfahrung von sachkundigen Biwakierern zeigt jedoch, dass selbst die Begegnung mit Förstern in der Regel human abläuft, wenn einige Regeln beachtet werden.

So sollte auf jeden Fall der eigene Müll immer mitgenommen und der Platz wie vorgefunden zurückgelassen werden. Außerdem ist es ratsam, Flächen zu meiden, die zu privaten Höfen gehören oder landwirtschaftlich genutzt werden. In Nationalparks und Naturschutzgebieten ist es ebenfalls untersagt, zu übernachten oder gar ein Feuer zu entfachen.

Es gibt gesonderte Regelungen für einige Bundesländer, daher ist es empfehlenswert sich vor dem Biwakieren über die Vorschriften am Zielort zu informieren.

FAQ: Häufige Fragen und Antworten zu Biwakzelten

Was sind Biwakzelte?

Eine Mischung aus Biwaksack und Campingzelt wird als Biwakzelt bezeichnet. Denn das Biwakzelt bietet durch mindestens einen Gestängebogen etwas mehr Platz als ein Biwaksack, bei weitem aber nicht den Komfort eines Trekkingzeltes.

Gleichzeitig ist es dennoch ähnlich klein im Packmaß und hat ein geringes Eigengewicht. Daher sind Biwakzelte perfekte Begleiter auf Wandertouren oder Trekkingtouren im Hochgebirge.

Welcher Schlafsack eignet sich am besten für das Biwakzelt?

Der Schlafsack spielt beim Biwakzelt insofern eine besondere Rolle, als dass stets ein kleiner Abstand zwischen Schlafsack und Zeltstoff eingeplant werden muss. Ist der Schlafsack zu dick und kommt in Berührung mit der Zeltwand, so wird Nässe durch die einwandige Konstruktion des Zeltes angezogen.

Außerdem wird an windigen Tagen die Zeltwand stets von einer Seite ins Zeltinnere gedrückt. Daher eignen sich insbesondere wasserabweisende und wetterfeste Schlafsäcke im Biwakzelt. Die Luft zwischen Biwakzelt und Schlafsack fungiert an kalten Nächten als zusätzliches Wärmepolster.

Wie Biwakiert man?

Als Biwakieren wird das Nächtigen im Freien bezeichnet, welches außerhalb eines offiziellen Zeltplatzes und ohne Zelt stattfindet. Die übernachtende Person sollte für das Biwakieren gut vorbereitet sein.

Entsprechend bietet ein Biwaksack einen Unterschlupf und schützt auch vor ungewissen Wettereinflüssen. Es sollte stets für ausreichend Kleidung und Proviant gesorgt sein. Genug Wasser ist essenziell, da Flüssigkeitsverlust die Leistungsfähigkeit verringert.

Die richtige Stelle zum Biwakieren muss windgeschützt sein. Gelände mit Steinschlag- oder Absturzgefahr sollten gemieden werden.

Ist Biwakieren in Deutschland erlaubt?

Grundsätzlich ist Wildzelten in Deutschland verboten. Ohne ein Zelt fällt die Übernachtung unter freiem Himmel jedoch unter die Bezeichnung Biwakieren. So ist es grundsätzlich nicht verboten, in einem Schlafsack oder mit einer Decke draußen zu übernachten.

Sogar ein Tarp, ein Biwaksack oder eine Hängematte können dabei verwendet werden. Allerdings stellen Biwakzelte eine Grauzone dar, da es sich hierbei um eine Mischform aus Zelt und Biwaksack handelt. Daher ist hier keine eindeutige Regelung vorhanden.

Für wen sind Biwakzelte eine gute Option?

Biwakzelte eignen sich hervorragend für Berg- und Tourenliebhaber, die gerne alleine unterwegs sind und hoch hinaus möchten. Auch wenn wenig und leichtes Gepäck entscheidend sind, eignen sich Biwakzelte ausgezeichnet.

Werden dann noch die eigenen Ansprüche an Komfort und Raumangebot heruntergeschraubt, so ist ein Biwakzelt eine tolle Wahl.

Fazit: Die beliebtesten Biwakzelte im Vergleich

Biwakzelte stellen eine echte Alternative nicht nur zu den sehr spärlichen Biwaksäcken, sondern auch zu den vergleichsweise großen Campingzelten dar. Doch um gute Qualität zu erkennen, bedarf es einiger Kenntnisse.

Um bei der Suche nach dem perfekten Biwakzelt zu unterstützen, haben wir die beliebtesten Biwakzelte vorgestellt und anschließend im Kaufratgeber die wichtigsten Kriterien für den Kauf erläutert.

Hinweis: BeyondCamping ist nicht verantwortlich und haftet nicht für Inhalte externer Webseiten.

*Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand. Zwischenzeitliche Änderung der Kundenrezensionen, Preise, Lieferzeit & -kosten möglich. Durch die Verlinkung ausgewählter Online-Shops und Partner erhalten wir ggf. eine Affiliate-Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten.

Anmerkung der Redaktion: Die hier geäußerten Meinungen liegen allein beim Autor. Der Inhalt wurde von keinem Werbetreibenden unterstützt, überprüft, genehmigt oder in irgendeiner Weise finanziell unterstützt.
5/5 - (2 votes)

Tim

Tim ist der Gründer von BeyondCamping und begeisterter Outdoor-Fan. Er liebt es mit seinem Hund und guter Ausrüstung auf mehrtägige Wander- und Campingtouren unterwegs zu sein. Nur seine Liebe zum Wassersport ist noch größer.

Kommentar schreiben