BeyondCamping
zeltplane

Die beliebtesten Zeltböden 2021?

Nasse oder kalte Füße im Zelt sind gar nicht so leicht wieder aufzuwärmen und können im Camping-Urlaub ganz schön die Stimmung vermiesen! Doch keine Sorge: Mit dem richtigen Zeltboden wird der Untergrund besser isoliert und die Füße bleiben garantiert warm und trocken.

Alles in trockenen Tüchern:

Zudem ist der integrierte Boden des Zeltes mit einer zusätzlichen Unterlage besser vor Feuchtigkeit, Verschmutzungen und Rissen geschützt.

Welche Zeltböden sind gut?

Mit BeyondCampings Checkliste können Sie innerhalb von nur wenigen Minuten eine fundierte Kaufentscheidung für die richtige Zeltunterlage treffen. Außerdem zeigen wir die beliebtesten Zeltböden 2021 im direkten Vergleich und beantworten im FAQ alle wichtigen Fragen zum Thema.

Inhalt:

  1. TOP 5: Die besten Zeltböden im Vergleich.
  2. Checkliste: Das sollten Sie beim Kauf beachten.
  3. Bestseller: Die beliebtesten Zeltböden im Überblick.
  4. Angebote: Heute im Angebot.
  5. FAQ: Häufige Fragen und Antworten zu Zeltböden.

TOP 5: Die besten Zeltböden im Vergleich

BeyondCamping empfiehlt: Die Auswahl basiert auf Kundenerfahrungen, Kundenbewertungen, eingehaltenen Qualitätsstandards, Prüfzeichen, Gütesiegel und Anzahl der Käufe. » Mehr erfahren.

Die Auswahl an Zeltboden Modellen ist umfangreich. Welcher Boden am besten zum nächsten Campingtrip passt, hängt vom Gelände, dem Zelt und der Anreiseart ab. Eine Auswahl der beliebtesten Zeltböden hat BeyondCamping hier zusammengestellt:

Bester vielseitiger Zeltboden

Terra Hiker Camping Zelt Tarp, Outdoor Plane, Wasserdichte Picknickdecke mit Tragetasche...*
  • MULTIFUNKTIONALE PLANE: Perfekt als Zeltunterlage, Picknick-/Stranddecke, Sonnensegel und mehr; ein Muss für...
  • STABIL & WASSERFEST: 210D Oxford-Gewebe kombiniert mit einzigartiger Wasserfestigkeit liefert bleibende Stabilität;...
  • EINFACH VERWENDUNG: Einfach entfalten und auf den Boden legen; verwenden Sie Heringe und Zeltseil (nicht enthalten), um...
  • EINFACHE MITNAHME: Auf kompakte Größe faltbar und damit extrem transportabel; die enthaltene Zugbandtasche bietet...
  • VERSCHIEDENSTE FARBEN UND GRÖSSEN: Erhältlich in Blau, Grün und Dunkelgrün; 3 unterschiedliche Größen für...

Bester extragroßer Zeltboden

NOOR Abdeckplane Easy 90g/m² I 600 x 800 cm I Allzweckplane für Schutz vor Witterung I...*
  • GARTEN: Die Gewebe-Abdeckplane bietet Ihnen den optimalen Schutz vor Witterung. Das belastbare PP/PE-Gewebe bietet Ihnen...
  • UV-SCHUTZ: Die Folie ist mit einem UV-Schutz versehen, wodurch Ihr Gartenzubehör, Grill & Sandkasten vor zu starken...
  • DO IT YOURSELF: Auch ohne Garage können Sie Ihre Geräte und/oder Motorrad schützen. Greifen Sie zu unseren...
  • MÖBEL: Hüllen Sie mit unseren qualitativ hochwertigen Abdeckplanen Ihre Gartenmöbel oder Balkonmöbel ein. Durch den...
  • NOOR: Als Familienunternehmen mit langjähriger Tradition bieten wir Ihnen beste Qualität zum fairen Preis. Lassen Sie...

Bester Zeltboden mit hoher Wassersäule

Jack Wolfskin FLOORSAVER Gossamer II Zeltböden, Phantom, ONE Size*
  • Separate Bodenschutzplane für das GOSSAMER II
  • Bodenschutzplane
  • verlängert die Lebensdauer des Zeltes
  • einfache Fixierung
  • mit Packsack

Bester zuschneidbarer Zeltboden

vidaXL Zeltteppich mit Ösen Campingteppich Vorzeltteppich Zeltboden Vorzeltboden Camping...*
  • Farbe: Anthrazit
  • Material: 100% Hochdichtes Polyethylen (HDPE)
  • Größe: 250 x 450 cm (B x L)
  • Mit integrierten Ösen an den vier Ecken
  • Leicht auf jede beliebige Größe zuschneidbar

Bester Zeltboden mit Zubehör

HIKEMAN Wasserdichtes Mehrzweck-Campingzelt Plane Sechseckig Bodendecker Bodenbelag Matte...*
  • LANGLEBIG: Die wasserdichte Plane besteht aus 210D Oxford Ripstop Polyestergewebe, das wasserdicht ist (PU1000mm). 6...
  • VERSCHIEDENE GRÖSSEN: Es stehen zwei Größen zur Auswahl. M: Länge 260 cm, Breite 220 cm. L: Länge 310 cm, Breite...
  • EINFACHE BENUTZUNG: Die Plane für Campingzwecke kann unter dem Zelt als Grundtuch verwendet werden, um den Zeltboden...
  • TRAGBAR: Diese Zeltplane kann in einer kompakten Größe verpackt werden. Es wird mit einer Kordeltasche geliefert, die...
  • MEHRZWECKZELTARP FÜR UNTERZELTE: Die Stellfläche des Außenzeltes ist ideal für ein Zelt, den Strand, Picknicks,...

Checkliste: Das sollten Sie beim Kauf beachten

  • Größe: Da der Boden als Verstärkung des integrierten Zeltbodens genutzt wird, sollte die Größe zur Fläche des Zeltes passen. Ist der Zeltboden zu groß, kann Regenwasser nicht ablaufen.

    Das führt langfristig nicht nur zu einem nassen Untergrund im Zelt, sondern begünstigt auch Schimmelbildung. Die perfekte Größe hat die Zeltunterlage dann, wenn sie etwas kleiner ist als die Zeltfläche – denn so kann kein Wasser einsickern.

    Die Größe ist vor allem auch dann relevant, wenn der Boden flexibel eingesetzt werden soll. Wird er beispielsweise auch als Regenschutz genutzt, so sollte er das Zelt vollständig von oben bedecken. Einige Zelthersteller bieten Böden an, die zurechtgeschnitten oder gefaltet werden können und so in eine passende Form gebracht werden.

    Gut zu wissen: Übrigens spielt es keine Rolle, ob das Zelt, das über dem Zeltboden aufgespannt wird, aufblasbar ist, mit einem Pop-Up-System funktioniert, ein riesiges Partyzelt ist oder zu den konventionellen Zeltmodellen gehört. Ein Zeltboden ist als Unterlage für alle Zeltarten geeignet.

  • Wasserdichte: Es gibt wenig Schlimmeres, als frühmorgens in einem feuchten Zelt aufzuwachen. Um genau das zu verhindern, muss der Zeltboden absolut wasserdicht sein.

    Obwohl Hersteller bereits bei der Verarbeitung von Zelten auf einen möglichst wasserdichten Boden achten, ist die Wassersäule der Zelte oft nicht ausreichend. Denn immerhin speichert der Untergrund deutlich mehr Feuchtigkeit und Kälte als die Umgebung.

    Dann ist ein zusätzlicher, wasserdichter Zeltboden das A und O, um Kälte und Nässe draußen zu halten. Wie gut die wasserabweisenden Fähigkeiten des Zeltbodens sind, kann vor allem daran erkannt werden, ob das Zelt bei der Produktion beschichtet und die Nähte versiegelt wurden. Darüber hinaus ist beim Kauf auf eine hohe Wassersäule von mindestens 4000 mm zu achten.

  • Packmaß und Gewicht: Selbst, wenn der Zeltboden nicht unbedingt für Trips verwendet wird, bei denen die eigene Ausstattung auf dem Rücken transportiert werden muss, sollte er dennoch handlich und nicht allzu schwer sein.

    Je nachdem, welches Material es sein soll, gibt es hier Unterschiede. Eine Zeltplane kann besonders klein gefaltet werden und wiegt nur ein paar Gramm.

    Ein Teppich hingegen, der nicht als Zeltunterlage dient, sondern ins Zeltinnere kommt, hat eine etwas andere Funktion: Er schafft eine wohlige Atmosphäre, ist aber schwer und nimmt deutlich mehr Platz im Kofferraum ein.

  • Langlebigkeit: Sowohl Oxford-Gewebe als auch Ripstop-Nylon, die gerne als Materialien zur Herstellung von Zeltböden genutzt werden, eignen sich ausgezeichnet.
    • Oxford Nylon hat den Vorteil, dass es für einen erhöhten Wasserschutz zusätzlich mit Polyurethan beschichtet wird.
    • Ripstop Nylon wird zusätzlich verstärkt, um das Material noch langlebiger und reißfester zu machen.
    • Dernier bzw. die Angabe „D“ wird verwendet, um die Materialstärke anzugeben. Je höher die Zahl, desto robuster ist auch das Material, aber auch umso umfangreicher und schwerer. Mit dünneren Materialien muss – um Risse zu vermeiden – besonders darauf geachtet werden, auf welchem Untergrund das Zelt aufgeschlagen wird.

    Wer möchte, kann seinen Zeltboden auch selbst bauen. Beim Kauf der entsprechenden Plane muss auf stabiles, reiß- und wasserfestes Material geachtet werden. Außerdem müssen die Ränder des Bodens sauber vernäht und für absoluten Schutz vor Nässe mit einem Nahtdichter versiegelt werden.

  • Gebrauch: Es ist wirklich erstaunlich, wie flexibel Zeltböden eingesetzt werden können:
    • Unterlage: Die offensichtlichste (und in diesem Text erörterte Variante) ist die Nutzung als Unterlage für das eigentliche Zelt. In diesem Fall ist die Größe entscheidend.
    • Regenschutz: Wer bereits einen Zeltboden hat oder sich einen zweiten zulegen möchte, sollte berücksichtigen, dass sich das Material auch optimal als Regenschutz über dem Zelt oder der Hängematte eignet.
    • Sonstiges: Die Erfahrung zeigt außerdem, dass die Plane auch als Picknickdecke, Matte für den Hund, Vorzeltboden oder als Fußabtreter vor dem Zelt verwendet werden kann. Mit etwas Kreativität und Ideenreichtum kann der Zeltboden also äußerst vielfältig eingesetzt werden.

Schon gewusst? Die beliebtesten Zeltplanen im Vergleich.

Bestseller: Die beliebtesten Zeltböden

Was wird häufig gekauft? BeyondCamping stellt für Sie die TOP 11 der beliebtesten und am meisten gekauften Angebote zusammen. Die Auswahl wird täglich aktualisiert.**

**Letzte Aktualisierung am 5.12.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Angebote: Heute im Angebot

Jetzt sparen: Oft lassen sich im Internet günstige Angebote mit hohen Rabatten entdecken. BeyondCamping sucht für Sie täglich die besten Sparangebote und höchsten Preisnachlässen raus.**

**Letzte Aktualisierung am 5.12.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

FAQ: Häufige Fragen und Antworten

Welche Arten von Zeltböden gibt es?

Zeltböden gibt es in unterschiedlichen Größen, in vielfältigen Stärken und mit unterschiedlichen Wassersäulen. Welche davon die richtige für die eigenen Bedürfnisse ist, hängt stark von der Zeltgröße, der Art des Urlaubs und der Urlaubsregion ab.

Grundsätzlich sollte die Zeltunterlage etwas kleiner als das Zelt sein und benötigt eine ausreichende Wassersäule, um von unten gegen Nässe und Kälte zu isolieren. Wer im Frühjahr nach Norwegen fährt, braucht sicherlich eine höhere Wassersäule als jemand, der den Sommerurlaub in Spanien verbringt.

Der Untergrund ist ebenfalls entscheidend: Wird das Zelt in felsigen oder steinigen Gegenden aufgebaut, in denen spitze Steine den Zeltboden beschädigen könnten, so sollte auf besonders robustes Material geachtet werden.

Für viele ist sicher ebenfalls entscheidend, ob der Zeltboden flexibel eingesetzt werden kann: als Unterlage für das Vorzelt, als Picknickdecke oder sogar als Tarp, um das Zelt von oben vor Regen zu schützen.

Was kostet ein guter Zeltboden?

Günstige Bodenplanen lassen sich bereits für ca. 15 € kaufen. Hier gilt es jedoch, vor dem Kauf die Qualität zu überprüfen, da bei sehr günstigen Planen die Gefahr besteht, dass das Material unzureichend verarbeitet wurde oder die Wassersäule zu gering ausfällt.

Der Preis hochwertigerer Modelle, die wasserdicht sind, beträgt ca. 30 bis 45 €. Insgesamt sind die Kosten vor allem von der Größe, dem Material und der Verarbeitung abhängig.

Wo kauft man Zeltböden?

Outdoorgeschäfte oder Sportgeschäfte, die Zelte verkaufen, haben oftmals auch Zeltunterlagen im Sortiment. Dort können kompetente Mitarbeiter außerdem zu den jeweiligen Modellen vor Ort beraten.

Wer jedoch die volle Bandbreite an Auswahlmöglichkeiten sucht, sollte sich im Internet umschauen, z. B. auf Amazon.de. Dort können viele Modelle miteinander verglichen und auf Test-Berichte und Rezensionen der Kunden zurückgegriffen werden.

Lässt sich ein Zeltboden flicken?

Ein Zeltboden muss Schnee, Eis, nasse Wiesen und Wälder, heißen Sand und spitze Steine– kurzum: jeglichen Untergrund – aushalten können. Dennoch kann es passieren, dass der Zeltboden reißt, z. B. wenn ein Glassplitter auf dem Boden übersehen wurde.

Viele Hersteller bieten für diesen Fall Reparatursets an, die einen witterungsfesten Kleber und Flickenstoff enthalten. Dann lassen sich Flicken mit einer Schere auf die entsprechende Größe zuschneiden und Risse kleben.

Achten Sie bei der Reparatur darauf, dass der Klebstoff gut austrocknen kann, bevor der Zeltboden wieder verstaut oder wieder eingesetzt wird.

*Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand. Zwischenzeitliche Änderung der Kundenrezensionen, Preise, Lieferzeit & -kosten möglich. Durch die Verlinkung ausgewählter Online-Shops und Partner erhalten wir ggf. eine Affiliate-Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten.

Anmerkung der Redaktion: Die hier geäußerten Meinungen liegen allein beim Autor. Der Inhalt wurde von keinem Werbetreibenden unterstützt, überprüft, genehmigt oder in irgendeiner Weise finanziell unterstützt.
4.7/5 - (3 votes)

Laura

Laura liebt das Camping und verbringt so viel Zeit wie möglich draußen. Mit dabei ist immer ihr Hund. Derzeit lebt sie auf Kreta und erkundet die schönsten Wandertouren vor Ort.

Kommentar schreiben