BeyondCamping
Kletterseil Beitragsbild

Die 7 besten Kletterseile 2022?

Wenn Sie über Links auf unserer Website einkaufen, erhalten wir ggf. eine kleine Provision. Mehr erfahren.

Das Kletterseil ist der bedeutendste Teil des Sicherheitssystems für einen Kletterer. Egal ob in der Halle mit Top Rope oder bei alpinen Multi Pitch Climbs, auf das Seil muss absolut Verlass sein.

Welche Kletterseile sind gut?

Neben dem Klettergurt ist das Seil Teil der Ausrüstung, die nur in einfacher Ausführung Einsatz findet. Das Seil ist dabei buchstäblich die Rettungsleine, deshalb sollte auf jeden Fall die richtige Entscheidung getroffen werden.

Die richtige Wahl:

BeyondCamping hat die besten und beliebtesten Modelle 2022 recherchiert. Unser Kaufratgeber erläutert alle wichtigen Eigenschaften von Kletterseilen, sodass Sie eine informierte Wahl treffen können.

Das beste Kletterseil 2022:

In Eile? Unser Kletterseil Favorit:

Mammut 9.5 Crag Dry*
Was zeichnet das Angebot aus?

  • Größe
  • Performance
  • Langlebigkeit

Kletterseil Checkliste

  • Seiltypen: Ein Kletterseil muss immer ein dynamisches Seil sein. Die gebräuchlichsten Seile sind Einfachseile. Halbseile und Zwillingsseile kommen von erfahrenen Kletterern meist im alpinen Bereich zum Einsatz.
  • Länge: Beim Sportklettern ist eine Länge von 70 Metern zu empfehlen. Betreiber von Kletterhallen geben die Länge ihrer Routen an. In Kletterführern können die Routenlängen der verschiedenen Gebiete nachgelesen werden.
  • Durchmesser: Für Anfänger empfiehlt sich ein Seil mit einem Durchmesser zwischen 9,5 und 10,00 mm. Auf jeden Fall sollte überprüft werden, ob der Seildurchmesser zum Sicherungsgerät passt.
  • Gewicht: Das Gewicht eines Kletterseils ergibt sich aus Länge und Durchmesser. Je dünner und kürzer, desto leichter. Für Sportkletterer ist das Gewicht allerdings nebensächlich, da es nicht oft durchgezogen oder weit getragen werden muss.
  • Aufbau: Ein Kletterseil besteht aus einem Seilkern und einer Ummantelung. Die beiden Teile sollten sich nicht gegeneinander verschieben.
  • Imprägnierung: Imprägnierte Seile nehmen keine Nässe auf und eignen sich deshalb für den Einsatz draußen sehr gut. Daneben sind sie abriebfester, also langlebiger und schmutzresistenter. Nicht-imprägnierte Seile sind dagegen deutlich günstiger und für das Hallenklettern völlig ausreichend.
  • Normstürze: Kletterseile werden mit Normstürzen nach EN 892 getestet. Halb- und Einfachseile müssen mindestens 5, Zwillingsseile 12 Stürze aushalten.
  • Lebensdauer: Die Lebensdauer eines Seils lässt sich nicht pauschal festlegen, da sie wesentlich von der Benutzung abhängt. Stark beanspruchte Seile müssen eventuell nach einem Jahr ausgetauscht werden, während nicht benutzte und ideal gelagerte Seile bis zu 10 Jahren nutzbar bleiben.

Ebenfalls interessant: Die beliebtesten Klettergurte 2022.

Die besten Kletterseile 2022

BeyondCamping empfiehlt: Die Auswahl basiert auf Kundenerfahrungen, Kundenbewertungen, eingehaltenen Qualitätsstandards, Prüfzeichen, Gütesiegel und Anzahl der Käufe.

Bestes Allrounder Kletterseil

1. Mammut 9.5 Crag Dry

Vorteile

  • Größe
  • Performance
  • Langlebigkeit

Nachteile

  • Außenmantel

Zusammenfassung

Das 9,5 Crag Dry Seil ist ein wahrer Klassiker unter den Einfachseilen. Geeignet ist es vor allem zum Sportklettern und beim klassischen Klettern. Dabei findet es einen idealen Kompromiss aus kleinem Durchmesser, geringem Gewicht und hoher Funktionalität.

Der Durchmesser des Seils ist nicht zu zart und gleichzeitig nicht zu schwer. Dadurch hat dieses Modell eine möglichst lange Lebensdauer. Durch die Dry-Imprägnierung ist das Seil besonders vielseitig.

Fazit

Der klassische Allrounder des Herstellers Mammut.

Produktdetails

Länge: 50 m | Gewicht: 59 g/m | Durchmesser: 9,5 mm | Eigenschaften: voll imprägniert

Kundenbewertungen

Das sagen Kunden
Ganze 100 % aller Kunden bewerten das Produkt mit vier bis fünf Sternen als gut bis sehr gut.

Hier geht es direkt zu den Kundenbewertungen »

Bestes günstiges Kletterseil

2. Edelried Boa

ANGEBOT

Vorteile

  • Preis
  • Langlebig
  • Hochwertig

Nachteile

  • Keine Dry-Imprägnierung

Zusammenfassung

Das Boa-Seil des Herstellers Edelrid glänzt durch sein gutes Preis-Leistung-Verhältnis. Für vergleichsweise wenig Geld kann ein hochwertiges und langlebiges Kletterseil erworben werden. Es ist so designt, dass es über seine gesamte Lebenszeit schön geschmeidig bleibt.

Durch die Thermo Shield Behandlung ist das Handling des 9,8 mm Seils sehr angenehm. Dank der 3D-Lapcoiling Technologie kann es direkt ohne Krangelbildung eingesetzt werden.

Fazit

Das ideale Seil für Einsteiger und gelegentliche Kletterer.

Produktdetails

Länge: 50 m | Gewicht: 62 g/m | Durchmesser: 9,8 mm | Eigenschaften: Thermo Shield Behandlung

Kundenbewertungen

Das sagen Kunden
Ganze 100 % aller Kunden bewerten das Produkt mit vier bis fünf Sternen als gut bis sehr gut.

Kunden bewerten das Seil sehr angenehm, da es nicht zu schwer ist und gut läuft.

Hier geht es direkt zu den Kundenbewertungen »

Bestes robustes Kletterseil

3. Beal Tiger

Vorteile

  • Robust
  • Großer Durchmesser
  • Einfaches Handling

Nachteile

  • Preis

Zusammenfassung

Obwohl 10 mm Kletterseile inzwischen etwas aus der Mode gekommen sind, ist das Beal Tiger immer noch relevant. Der Grund dafür ist das einfache Handling, denn es fühlt sich nicht wie ein 10 mm Durchmesser an.

Das vergleichsweise geringe Gewicht von 61 g/m verstärkt diesen Effekt. Die Unicore-Technologie verleiht dem Seil extra Kraft und die Dry-Imprägnierung sorgt für eine lange Lebenszeit.

Fazit

Wer oft und ausdauernd klettert, greift zu diesem Modell.

Produktdetails

Länge: 70 m | Gewicht: 61 g/m | Durchmesser: 10,0 mm | Eigenschaften: voll imprägniert

Kundenbewertungen

Das sagen Kunden
Ganze 100 % aller Kunden bewerten das Produkt mit vier bis fünf Sternen als gut bis sehr gut.

Hier geht es direkt zu den Kundenbewertungen »

Bestes leichtes Kletterseil

4. Petzl Volta Guide

Vorteile

  • Sehr leicht
  • Langlebig
  • Weich
  • Einfaches Handling

Nachteile

  • Nicht für Hochleistungsklettern

Zusammenfassung

Das Volta von Petzl ist der ideale dünne und leichte Begleiter für jede Art von Klettern. Sowohl beim Sportklettern als auch beim alpinen Klettern und Bergsteigen überzeugt dieses Seil auf ganzer Linie.

Trotz des geringen Durchmessers und Gewicht ist das wasserresistente Seil sehr langlebig und kann mit dickeren Modellen einfach mithalten. Das Seil ist sehr weich und im Handling angenehm.

Fazit

Das perfekte leichte und dünne Seil. Einsteiger greifen am besten zu einem etwas dickeren Seil.

Produktdetails

Länge: 40 m | Gewicht: 54 g/m | Durchmesser: 9,0 mm | Eigenschaften: voll imprägniert

Kundenbewertungen

Das sagen Kunden
Ganze 100 % aller Kunden bewerten das Produkt mit vier bis fünf Sternen als gut bis sehr gut.

Ein Käufer bewertet das Handling und das Gewicht des Seils sehr gut.

Hier geht es direkt zu den Kundenbewertungen »

Weitere Highlights

5. Edelrid Hummingbird Pro Dry

Vorteile

  • Sehr weich
  • Angenehmes Handling
  • Langlebigkeit

Nachteile

  • Preis

Zusammenfassung

Das Hummingbird ist der ideale Allrounder für alle Arten des Kletterns. Der Hersteller Edelrid steht seit Jahren für hohe Qualität und besonders gute Seile. Sie haben einen berechtigten Preis und sind erstaunlich langlebig.

Vor allem überzeugt dieses Modell mit seiner feinen Ummantelung und hebt sich so von ähnlichen Seilen ab. Das Handling macht dank seiner Eigenschaften viel Spaß. Auch wenn etwas dickere Seile eine etwas längere Lebenszeit haben, muss sich dieses robuste Produkt nicht verstecken.

Fazit

Ein sehr angenehmes, einfach zu handelndes Seil. Wer ein dickeres Kletterseil bevorzugt, greift zu einem anderen Modell.

Produktdetails

Länge: 70 m | Gewicht: 57 g/m | Durchmesser: 9,2 mm | Eigenschaften: voll imprägniert

Kundenbewertungen

6. Petzl Arial

Vorteile

  • Sehr leicht
  • Vielseitig
  • Gewicht
  • Weich

Nachteile

  • Langlebigkeit

Zusammenfassung

Das Petzl Arial ist ein extrem vielseitiges Einfachseil, das mit einem geringen Gewicht hohe Performance zeigt. Dank der Dry-Imprägnierung ist es vor Wasser und Schmutz optimal geschützt. Auch bei Nässe bleibt Handling und Grip erhalten.

Dieses Modell glänzt sowohl beim Eis- und Sportklettern, als auch beim Bergsteigen, auf Hochtouren oder beim Multi Pitch Climb. Die auffällige Mittelmarkierung gibt einen guten Überblick über Seilein- und ausgabe.

Fazit

Ein sehr vielseitiges und leichtes Seil für jede Art von Klettern.

Produktdetails

Länge: 60 m | Gewicht: 58 g/m | Durchmesser: 9,5 mm | Eigenschaften: voll imprägniert

Kundenbewertungen

7. Edelrid Tommy Caldwell Pro Dry

Vorteile

  • Robust
  • Handling
  • Langlebig

Nachteile

  • Preis
  • Muss etwas eingeklettert werden

Zusammenfassung

Dieses Modell wurde mit dem bekannten Spitzenkletterer Tommy Caldwell entwickelt. Seine Eigenschaften sind ideal zum Big Wall Klettern und für alpine Multi Pitch Climbs. Die Thermo Shield Behandlung sorgt für ein angenehmes Handling.

Die Mittenmarkierung ist dank DuoTec sichtbar und dauerhaft. Dank der Pro Try Technolgie ist das Seil von Wasser und Schmutz geschützt. Dieses hochwertige Kletterseil ist äußerst robust und langlebig.

Fazit

Der ideale Begleiter für alpine und Big Wall Routen.

Produktdetails

Länge: 70 m | Gewicht: 62 g/m | Durchmesser: 9,6 mm | Eigenschaften: voll imprägniert

Kundenbewertungen

Das sagen Kunden
Ganze 100 % aller Kunden bewerten das Produkt mit vier bis fünf Sternen als gut bis sehr gut.

Hier geht es direkt zu den Kundenbewertungen »

Bewertung: Kletterseile im Vergleich

Bewertungskriterien: Die wichtigsten Merkmale von Kletterseilen im Vergleich. Erfahre im Ratgeber, welche Eigenschaften ein gutes Produkt im Test ausmacht.
NamePreis*LängeGewichtDurchmesserImprägniert?
Mammut 9.5 Crag Dry161 €50 m59 g/m9,5 mmJa
Edelried Boa103 €50 m62 g/m9,8 mmNein
Beal Tiger206 €70 mm61 g/m10,0 mmJa
Petzl Volta Guide129 €40 m54 g/m9,0 mmJa
Edelrid Hummingbird Pro Dry225 €70 m57 g/m9,2 mmja
Petzl Arial166 €60 m58 g/m9,5 mmJa
Edelrid Tommy Caldwell Pro Dry224 €70 m62 g/m9,6 mmJa
*Ungefähre Preisangabe inkl. MwSt. Zwischenzeitliche Änderung der Preise möglich.

Bestseller: Die beliebtesten Kletterseile

Was wird häufig gekauft? BeyondCamping stellt für Sie die TOP 11 der beliebtesten und am meisten gekauften Angebote zusammen. Die Auswahl wird täglich aktualisiert.**

**Letzte Aktualisierung am 28.05.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Kletterseil kaufen:
So treffen Sie die richtige Entscheidung

Kletterseil Ratgeberbild

Die Auswahl des richtigen Kletterseils sollte nicht auf die leichte Schulter genommen werden, da es buchstäblich der Rettungsanker beim Klettern ist. Je nach Einsatzort eignen sich unterschiedliche Seile besonders gut.

Da Kletterseile oft geprüft und häufig ausgetauscht werden sollten, ist die Kaufentscheidung mit gutem Hintergrundwissen zu treffen. Im Kaufratgeber erläutert BeyondCamping alle wichtigen Eigenschaften von Kletterseilen, die Sie vor dem Kauf kennen sollten.

Was beim Kauf eines Kletterseils beachten?

Auf der Suche nach dem besten Kletterseil sollten Sie unbedingt auf folgende Merkmale und Eigenschaften vor dem Kauf achten:

Seiltypen: Welche verschiedenen Arten gibt es bei Kletterseilen?

Grundsätzlich kann zwischen Statik- und Dynamikseilen unterschieden werden. Statikseile verfügen über eine sehr geringe bis gar keine Dehnung und kommen daher in der Bergrettung oder als Fixseile zum Einsatz.

Beim Klettern werden dynamische Seile verwendet, von denen es verschiedene Arten gibt. Auf der Banderole am Seilende können einfach Angaben zu Norm, Länge und Seiltyp abgelesen werden.

Achtung: Statikseile dürfen in keinem Fall zum Klettern verwendet werden! Dehnt sich das Seil beim Sturz nicht, können schwere Verletzungen entstehen!

1Einfachseile

Einfachseile sind die gängigsten Kletterseile und werden für fast alle Arten des Kletterns gebraucht. Wie der Name schon sagt, wird ein Einzelstrang verwendet, sodass zwischen Kletterer und Sicherer nur ein Seil verbindet.

Dadurch ist das Handling sehr unkompliziert. Der Durchmesser liegt in der Regel bei 8,5 bis 11 mm und typischerweise sind diese Kletterseile 50 bis 80 Meter lang.

2Halbseile

Halbseile kommen bei erfahrenen Kletterern im alpinen Bereich zum Einsatz, wo sich Routen eventuell schlängeln oder mit scharfen Kanten zu rechnen ist. Da doppelt gesichert werden muss, ist besondere Expertise gefragt. Die Seile sind meistens um die 8 mm dick.

Geklettert wird mit zwei Halbseilen, die den gleichen Durchmesser und die gleiche Länge haben, sich allerdings in der Farbe unterscheiden. Geclippt wird in unterschiedliche Karabiner, etwa links und rechts entlang der Route.

Halbseile werden einzeln getestet und zertifiziert. Einige Einfachseile sind gleichzeitig auch als Halbseile eingestuft. Wird zu dritt geklettert, ist diese Variante ideal, da beide Nachsteiger an je einem Strang folgen können.

3Zwillingsseile

Zwillingsseile sind etwa noch einen Millimeter dünner als Halbseile und werden ausschließlich zusammen verwendet. Sie werden in Kombination getestet und zertifiziert. Beim Klettern clippt der Kletterer beide Seile in eine Zwischensicherung.

Zwillingsseile kommen vor allem beim alpinen Felsklettern und Eisklettern zum Einsatz. Der Vorteil von zwei Seilen ist die doppelte Sicherheit bei Steinschlag oder scharfen Kanten und ein schnelles Abseilen von ganzen Seillängen.

Wichtig zu wissen: Da die Seile sehr dünn sind, sollte die Handhabung gut geübt sein. Auch die Sicherungsgeräte müssen auf die dünnen Seile ausgelegt sein.

Länge: Wie lang sollte ein Kletterseil sein?

Die Länge des Kletterseils ist vor allem vom Einsatzzweck abhängig. Zu bedenken ist allerdings, dass nicht nur hinauf geklettert, sondern auch hinunter abgeseilt wird. Beim klassischen Sportklettern wird meist bis zur Umlenkrolle geklettert und wird dann direkt wieder abgelassen.

Zur Sicherheit sollte vor dem Abseilen oder Ablassen immer ein Knoten ins Seilende gemacht werden. Das heißt, das Seil muss mindestens doppelt so lang sein wie die Route. In den meisten Kletterhallen sind Seillängen mit 50 oder 60 Metern ausreichend. Am Fels sind Seile mit einer Länge 70 bis 80 Metern vorteilhafter.

Beim alpinen Klettern und Mehrseillängenrouten sind in der Regel Seile von 60 Metern effizient. 10 oder 20 Meter mehr wären beim andauernden Hochziehen des Seils sehr anstrengend.

Tipp: Die Betreiber von Kletterhallen veröffentlichen die Längen ihrer Routen. Gleiches gilt für Klettergebiete. Routenlängen sind speziellen Kletterführern zu entnehmen.
Individuelle Länge gewünscht? Wer ein Seil mit individueller Länge braucht, kann bei einigen Herstellern Meterware von der Rolle kaufen.

Durchmesser: Welchen Durchmesser hat ein Kletterseil?

Je größer der Durchmesser, desto robuster und schwerer ist das Kletterseil. Typischerweise liegt der Durchmesser von Einfachseilen zwischen 8,5 und 11 mm. Ein Seil mit 9,5 bis 10,0 mm ist am gebräuchlichsten.

Vor dem Kauf eines Seils ist unbedingt zu klären, ob das eigene Sicherungsgerät zum Seil passt. Bei Sicherungsgeräten ist immer ein Bereich der passenden Durchmesser angegeben. Sonst könnte das Seil nicht rund durchlaufen oder zu wenig Bremswirkung generieren.

Wichtig: Vor allem Anfänger sollten nicht mit zu dünnen Seilen klettern, da es schwieriger ist, mit diesen zu sichern.

Gewicht: Wie schwer ist ein Kletterseil?

Das Gewicht eines Kletterseils ergibt sich aus der Länge und dem Durchmesser. Daraus lässt sich schließen: je dünner und kürzer das Seil, desto leichter.

Grundsätzlich ist das Gewicht des Seils für Sportkletterer eher nebensächlich. Für alpine Sportler und Multi Pitch Kletterer entlastet ein leichtes Seil enorm, da oft mehrere hundert Meter Seil am Tag gezogen werden müssen. Deshalb lohnen sich hier dünnere (oder kürzere) Kletterseile.

Aufbau: Wie ist ein Kletterseil beschaffen?

Kletterseile sind aus einem Kern aus Polyamidfasern und einem geflochtenen Seilmantel. Die Fasern im Seilkern sind miteinander verdreht, sodass sie beim Sturz ein dynamisches Feedback liefern und einen Teil der Sturzenergie aufnehmen.

Der Mantel ist um den Kern geflochten und dient zum Schutz vor Fels und Kanten. Aber er schützt auch vor UV-Strahlung und im Falle einer Imprägnierung vor Wasser, Schnee und Schmutz.

Gut zu wissen: Wenn sich Kern und Mantel gegeneinander verschieben, entstehen Verdickungen im Seil. Mindestens vor jeder Saison sollte die gesamte Länge des Seils nach Knicken und dicken Stellen überprüft werden. Sind diese oder Löcher im Mantel zu finden, sollte das Seil ausgetauscht werden.

Imprägnierung: Wann wird ein imprägniertes Kletterseil benötigt?

Da Klettern nicht nur in der Halle ausgeübt wird, sondern eine beliebte Outdoor-Sportart ist, kann eine Imprägnierung von bedeutendem Vorteil sein. Viele Hersteller bieten Kletterseile mit Imprägnierung an, die vielfältige Vorteile haben:

  • Sie nehmen kein Wasser auf und werden dadurch nicht schwerer.
  • Sie frieren bei bestimmten Bedingungen nicht ein.
  • Vollgesogene Seile verlieren ihre Kraft, was bei imprägnierten Seilen nicht passiert.
  • Nasse Seile trocknen sehr langsam und sind eventuell am nächsten Tag nicht wieder einsatzfähig.
  • Imprägnierte Seile nehmen keinen Schmutz auf.
  • Außerdem sind imprägnierte Seile abriebfester und damit langlebiger.

Unterschiede in der Imprägnierung?

Bei manchen Seilen ist lediglich der Mantel imprägniert, während bei anderen sowohl Mantel als auch Kern trocken bleiben. Letzteres wird auch oft als “double dry” bezeichnet.

Die UIAA (International Climbing and Mountaineering Federation) legt bestimmte Vorgaben fest, die ein imprägniertes Seil erreichen muss. Dabei darf es in 15 Minuten nicht mehr als 5 % Wasser aufgenommen haben.

Für wen eignen sich nicht-imprägnierte Seile?

Seile ohne Imprägnierung sind einerseits günstiger und andererseits für Kletterer in der Halle völlig ausreichend. Dort ist das Seil keinem Regen oder Schnee und wenig Schmutz ausgesetzt.

Normstürze: Wie werden Kletterseile getestet?

Hersteller testen ihre Kletterseile durch Normstürze, nach einem standardisierten Verfahren der EN 892. Damit ist der Wert zwischen Marken vergleichbar.

  • Einfachseile werden mit einem Gewicht von 80 kg getestet.
  • Zwillingsseile werden ausschließlich im Doppelstrang mit 80 kg überprüft.
  • Halbseile müssen 55 kg aushalten.

Beim Test fällt das Gewicht aus 4,8 Metern Höhe in ein 2,8 Meter langes Seil. Das wird so lange wiederholt, bis das Kletterseil nachgibt und reißt. Die Produkte erfüllen die Norm, wenn sie einer Sturzzahl von 5 (Halb- und Einfachseil) bzw. 12 (Zwillingsseil) standhalten.

Gut zu wissen: Je höher der Wert, desto “sicherer”. Allerdings ist auch zu bedenken, dass das Seil beim Klettern nie vergleichbar belastet wird, da ein Sturz durch das Sichern abgemildert wird. Wenn ein Seil die Norm erfüllt, ist also schon eine große Sicherheitsreserve inklusive.

Lebensdauer: Wie lange hält ein Kletterseil?

Die Haltbarkeit eines Kletterseils hängt von der Zahl und den Umständen der Benutzung ab. Grundsätzlich ist das Seil auszutauschen, wenn Seilverdickungen oder Aufrauen auftreten. Denn dann wird das Handling am Sicherungsgerät deutlich eingeschränkt.

Anzeichen zum Austausch sind:

  • Sichtbarkeit des Kerns
  • Mantel ist abgerieben und lässt sich verschieben
  • Knicke, steife oder sehr weiche Abschnitte
  • Thermisch starke Belastung
  • Chemische Belastung (z.B. Säure)
  • Außergewöhnlich schwere Stürze

Als grobe Orientierung können Seile bei guter Lagerung und ohne Benutzung ein Alter von zehn bis zwölf Jahren erreichen. Bei intensivem Gebrauch, also mehrmals die Woche und mit vielen Stürzen, sollte es schon nach einem Jahr ausgetauscht werden.

Bonus: Pflege eines Kletterseils

Kletterseil waschen | Einfach Klettern

Beim Sportklettern sollte immer ein Seilsack verwendet werden, in dem das Restseil beim Sichern liegt. So kommt es nicht in Berührung mit Schmutz und Wasser. Vor jedem Einsatz sollte das Kletterseil auf Beschädigungen überprüft werden.

Dafür muss das gesamte Seil abgetastet und angeschaut werden. Ist das Seil nass geworden, sollte es vor dem nächsten Einsatz vollständig trocknen, was einige Zeit dauern kann. Gelagert wird ein Kletterseil an einem trockenen, kühlen und dunklen Ort.

Gut zu wissen: Ein dreckiges Kletterseil kann in der Badewanne oder im Schonwaschgang in der Waschmaschine gewaschen werden. Am besten eignet sich ein Synthetik-Waschmittel. Danach muss das Seil an einem dunklen, kühlen Ort vollständig trocknen.

Bekannte Marken und Hersteller?

Diese Marken und Hersteller stehen für jahrelange Erfahrung und hohe Qualität:

  • Petzl
  • Edelrid
  • Mammut
  • Black Diamond
  • Beal
  • Sterling
  • Salewa
Kletterseil-Tests bei Stiftung Warentest und Öko Test?

Weder Stiftung Warentest noch Öko Test haben bisher einen Test zu Kletterseilen veröffentlicht. Die oben genannten Marken stehen allerdings für qualitativ hochwertige Produkte.

Fazit

Das passende Kletterseil zu finden, ist nicht einfach. Einerseits gibt es ein sehr großes Angebot, andererseits sollten einige Merkmale beim Kauf beachtet werden. Da das Seil ein wesentlicher Bestandteil des Sicherheitssystems beim Klettern ist, sollte die Entscheidung wohl überlegt getroffen werden.

BeyondCamping unterstützt die richtige Wahl mit unserer Empfehlung der beliebtesten Modelle 2022. Im Kaufratgeber werden alle wichtigen Eigenschaften von Kletterseilen erklärt. So finden Sie garantiert das richtige Produkt!

FAQ: Häufige Fragen und Antworten

Welche Seillänge und Seildurchmesser brauche ich?

Die Seillänge und Durchmesser sind abhängig von gewünschten Einsatz. Generell ist ein Seil mit 70 Metern Länge und einem Durchmesser zwischen 9,5 bis 10 mm ideal fürs Sportklettern in Halle oder am Fels. Beim alpinen Gebrauch und Bergsteigen eignen sich oft kürzere und/oder dünnere Kletterseile.

Wann ein Kletterseil austauschen?

Wann ein Kletterseil ausgetauscht werden sollte, ist pauschal nicht zu beantworten, da es auf die Nutzung ankommt. Das Seil sollte regelmäßig genau überprüft werden. Fallen dabei Unregelmäßigkeiten auf oder musste das Seil besonders schwere Stürze oder besondere Bedingungen wie Hitze oder Chemikalien aushalten, sollte es ausgetauscht werden.

Kann man Kletterseile waschen?

Ja, Kletterseile können (und sollten) gewaschen werden, wenn sie schmutzig sind. Das kann in der Badewanne oder im Schonwaschgang in der Waschmaschine passieren. Am besten wird ein mildes Synthetik-Waschmittel verwendet. Nach dem Waschen muss das Seil vollständig trocknen, bevor damit wieder geklettert werden darf.

Wie Kletterseile richtig zusammenlegen?

Wie Kletterseile richtig zusammengelegt werden, kann in diesem Video nachgeschaut werden:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ein Kletterseil kann als normale Puppe oder ideal zum Transport auf den Rucksack geschnürt werden. Beim Auspacken sollte darauf geachtet werden, dass das Seil ordentlich auf dem Seilsack liegt.

Wie Kletterseile richtig lagern?

Am besten werden Kletterseile an einem dunklen, trockenen und kühlen Ort gelagert, sodass sie keinem äußeren Einfluss ausgesetzt sind.

Wie Kletterseile richtig pflegen?

Kletterseile sollten beim Sportklettern mit einem Seilsack verwendet werden, um sie vor Schmutz und Nässe zu schützen. Sollten sie doch schmutzig geworden sein, lassen sich Kletterseile in der Badewanne oder im Schonwaschgang in der Waschmaschine waschen. Danach müssen sie vollständig trocknen, bevor damit wieder geklettert werden darf. Dies sollte am besten an einem dunklen und kühlen Ort, aber auf keinen Fall in der Sonne, geschehen.

Welches ist das beste Kletterseil?

In unserer Empfehlung haben wir die besten und beliebtesten Modelle recherchiert. Besonders positiv aufgefallen ist unser Gewinner des Herstellers Mammut.

Welches Seil ist das Richtige für welchen Klettersport?

Je nachdem, wo das Seil zum Einsatz kommt, eignen sich verschiedene Längen und Durchmesser von Kletterseilen. In der Halle sind Seile mit ca. 60 oder 70 Metern ideal, die einen Durchmesser von 9,5 bis 10,0 mm haben. Beim alpinen Klettern und Bergsteigen kommen gerne kürzere und dünnere Seile zum Einsatz, da diese oft hochgezogen und getragen werden müssen.

Was kosten Kletterseile?

Bei guten Kletterseilen ist mit einem Preis zwischen 100 und 250 € zu rechnen.

Wo kann ich Kletterseile kaufen?

Eine große Auswahl gibt es bei Amazon, Decathlon oder Globetrotter. In unserer Empfehlung haben wir die besten und beliebtesten Produkte recherchiert. Oft kann auch ein Set inklusive Zubehör, also etwa mit Karabinern, erworben werden.

Wie lagere ich mein Kletterseil richtig?

Kletterseile sollten dunkel, trocken und kühl gelagert werden, dass sie möglichst wenig äußeren Bedingungen ausgesetzt sind.

Wie lang kann ich ein Kletterseil benutzen?

Wie lange ein Kletterseil benutzt werden kann, kommt auf die Häufigkeit und Umstände der Nutzung an. Grob gesagt, hält ein Seil ca. 10 Jahre, wenn es nie benutzt wird und ideal gelagert ist. Kommt es mehrmals die Woche mit vielen Stürzen zum Einsatz, sollte es jedes Jahr ausgetauscht werden.

Wie ein Kletterseil befestigen?

Zwischen dem Seil und dem Klettergurt wird gerne ein Achterknoten verwendet. Wie ein Achterknoten eingebunden wird, ist in diesem Video zu sehen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Geübte Kletterer verwenden oft einen anderen ausgewählten Knoten. Kindern sollte beim Befestigen geholfen werden und grundsätzlich wird der Achterknoten vor dem Klettern beim sogenannten “Partner Check” nochmals überprüft.

Wie pflege ich meine Kletterseile?

Beim Sportklettern sollte immer ein Seilsack verwendet werden, sodass das Seil vor Schmutz und Wasser geschützt ist. Außerdem sollte das Seil regelmäßig überprüft und an einem trockenen, kühlen und dunklen Ort gelagert werden. Wenn das Kletterseil schmutzig ist, kann es in der Badewanne oder im Schonwaschgang gewaschen werden.

Muss ich mein Kletterseil imprägnieren?

Ein Kletterseil kann imprägniert gekauft werden, sodass es vor Nässe und Schmutz geschützt ist. Von einem selbst imprägnierten Seil ist abzusehen.

Wie entkrangel ich mein Kletterseil?

Am besten versucht der Kletterer, das Seil ausdrehen zu lassen. Weil es schwer ist, das Seil frei aushängen zu lassen, gibt es dafür verschiedene Methoden. Zum Beispiel kann es der Länge nach mehrfach durch die Hand gezogen werden. Eine andere Methode ist, das Seil mehrfach ohne Gewicht durch den Umlenker laufen zu lassen.

Hinweis: BeyondCamping ist nicht verantwortlich und haftet nicht für Inhalte externer Webseiten.

*Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand. Zwischenzeitliche Änderung der Kundenrezensionen, Preise, Lieferzeit & -kosten möglich. Durch die Verlinkung ausgewählter Online-Shops und Partner erhalten wir ggf. eine kleine Affiliate-Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten.

Anmerkung der Redaktion: Die hier geäußerten Meinungen liegen allein beim Autor. Der Inhalt wurde von keinem Werbetreibenden unterstützt, überprüft, genehmigt oder in irgendeiner Weise finanziell unterstützt.
4.7/5 - (6 votes)

Kathrin

Kathrin liebt das Wandern und Trekking. Immer wenn es möglich ist, flüchtet sie in die Natur - besonders gerne nach Skandinavien, vor allem nach Norwegen. Sie liebt es, Fotos von den beeindruckenden Landschaften zu machen, die sie entdeckt.

Kommentar schreiben