BeyondCamping
Trekkingjacke Beitragsbild

Die 11 besten Trekkingjacken 2022?

Wenn Sie über Links auf unserer Website einkaufen, erhalten wir ggf. eine kleine Provision. Mehr erfahren.

Viele verschiedene Jacken eignen sich als Trekkingjacke. Je nach Region und Klima sind Softshell-, Regen- oder Windbreaker-Jacken besser geeignet. Darüber hinaus können diese im Einsatz auch so geschichtet werden, dass sie maximalen Komfort und Schutz bieten.

Was macht eine gute Trekkingjacke aus?

Gute Trekkingjacken sind leicht, komfortabel, komprimierbar und bieten einen guten Schutz gegen die Witterung. An den Abschlüssen und der Kapuze sind sie individuell anpassbar, sodass auf sie in jeder Situation Verlass ist.

Fehlkäufe vermeiden:

Um die Entscheidung zu vereinfachen, hat BeyondCamping die besten Jacken in ihren jeweiligen Kategorien recherchiert. In unserem Kaufratgeber werden die wichtigsten Eigenschaften von Trekkingjacken erklärt. So findet garantiert jeder Trekkingfan das richtige Modell!

Das beste Trekkingjacke 2022?

In Eile? Unser Trekkingjacken Favorit:

Empfehlung für Damen

Arc’teryx Atom Lt Hoody*
Was zeichnet das Angebot aus?

  • Leicht
  • Wetterabweisend
  • Atmungsaktiv
  • Wärmendes Fleece
  • Hoher Tragekomfort

Empfehlung für Herren

Arc’teryx Atom Lt Hoody*
Was zeichnet das Angebot aus?

  • Leicht
  • Wetterabweisend
  • Atmungsaktiv
  • Wärmendes Fleece
  • Hoher Tragekomfort

Trekkingjacke Checkliste

  • Typ: Es gibt viele unterschiedliche Jackentypen, die sich für verschiedene Bedingungen eignen.
  • Schutz: Manchmal ist es nötig mehrere Jacken übereinander zu tragen, um der Witterung zu trotzen. Zum Beispiel kann eine isolierende Jacke unter eine Hardshell-Jacke gezogen werden.
  • Eigenschaften: Bei allen Jacken ist auf eine hohe Atmungsaktivität zu achten, da sie beim Trekking sowohl in Bewegung als auch in Pausen zum Einsatz kommen.

Ebenfalls interessant: Die beliebtesten Allwetterjacken 2022.

Die besten Trekkingjacken für Damen 2022

BeyondCamping empfiehlt: Die Auswahl basiert auf Kundenerfahrungen, Kundenbewertungen, eingehaltenen Qualitätsstandards, Prüfzeichen, Gütesiegel und Anzahl der Käufe.

Beste Allrounder Trekkingjacke

1. Arc’teryx Atom Lt Hoody

Vorteile

  • Leicht
  • Wetterabweisend
  • Atmungsaktiv
  • Wärmendes Fleece
  • Hoher Tragekomfort

Nachteile

  • Preis
  • Kein integrierter Packbeutel

Zusammenfassung

Der Atom Lt Hoody ist ein absoluter Klassiker unter den Outdoor Jacken. Der Hersteller Arc’teryx ist bekannt für qualitativ sehr hochwertige und gut sitzende Bekleidung. So passt auch dieses Modell wie angegossen und ist dank der dünnen Synthetikisolierung und den eingesetzten Fleecestreifen bequem und gleichzeitig warm.

Diese Jacke glänzt mit Vielseitigkeit. Sie kann je nach Temperatur und Wetter sowohl als Midlayer als auch als Outer Shell verwendet werden, da sie wasser- und wetterabweisend ist. Darüber hinaus ist sie klein packbar, atmungsaktiv und sehr strapazierfähig.

Fazit

Ein Allrounder unter den Trekkingjacken, der auch im Alltag gerne getragen wird.

Produktdetails

Typ: Isolationsjacke | Gewicht: 320 g | Material: 100 % Nylon, Coreloft™ Compact-Isolierung mit 60 g/m², Stretchfleece (94 % Polyester, 6 % Elastan) | Eigenschaften: wasserabweisend, atmungsaktiv, Synthetikisolierung

Kundenbewertungen

Das sagen Kunden
Ganze 92 % aller Kunden bewerten das Produkt mit vier bis fünf Sternen als gut bis sehr gut.

Kunden befinden vor allem die Qualität und den Schnitt als sehr positiv.

Rund 4 % stehen dem Produkt neutral gegenüber, während 4 % das Produkt als mangelhaft und unzureichend bewerten.

Hier geht es direkt zu den Kundenbewertungen »

Beste ultraleichte Softshell Trekkingjacke

2. Mountain Hardwear Kor Preshell Hoody

Vorteile

  • Ultraleicht
  • Windfest
  • Wasserfest
  • Preis
  • Integrierter Packbeutel

Nachteile

  • Langlebigkeit
  • Nicht bei starkem Regen

Zusammenfassung

Diese Jacke eignet sich perfekt, wenn eine Hardshell-Jacke zu viel und ein normales Midlayer nicht warm genug wäre. Der Kor Preshell Hoody ist ultraleicht, wasserfest und blockt Wind ab. Darüber hinaus ist die Jacke atmungsaktiv, elastisch und kann sehr klein in die eigene Tasche gepackt werden.

Für Trekker, die auf jedes Gramm achten, kann diese Jacke ein guter Kompromiss sein, da sie auch ohne weiteres geschichtet werden kann. Dank dieser Eigenschaften ist sie perfekt für Personen, die gerne eine extra Lage mitnehmen, aber nicht damit planen, sie dauerhaft zu tragen.

Fazit

Eine ultraleichte und vielseitige Jacke, die klein gepackt auf jedem Abenteuer dabei ist.

Produktdetails

Typ: Softshelljacke | Gewicht: 121 g | Material: 59 % Recycled Nylon, 41 % Nylon | Eigenschaften: wasserfest, windfest, Packbeutel

Kundenbewertungen

Das sagen Kunden
Ganze 100 % aller Kunden bewerten das Produkt mit vier bis fünf Sternen als gut bis sehr gut.

Hier geht es direkt zu den Kundenbewertungen »

Beste Windbreaker Trekkingjacke

3. Outdoor Research Helium II

Vorteile

  • Leicht
  • Klein
  • Wasserfest
  • Winddicht

Nachteile

  • Langlebigkeit

Zusammenfassung

Diese dünne Jacke kann sehr viel: Die laminierte Konstruktion und versiegelte Nähte sorgen für Schutz vor Wind. Gleichzeitig ist die extrem leichte Helium II atmungsaktiv und wasserdicht.

Die Innentasche wird zum Aufbewahrungsbeutel der Jacke umfunktioniert. Alles zusammen macht sie zur perfekten Jacke, die beim Wandern immer im Rucksack mit dabei ist.

Darüber hinaus ist sie mit einer praktischen Brusttasche und einer innenliegenden Kletterschlusstasche mit Schlüsselaufhängung ausgestattet. An Hüfte und Kapuze kann die Passform der Jacke angepasst werden.

Fazit

Ein kleiner und leichter Alleskönner, der sowohl gegen Wind als auch Regen schützt.

Produktdetails

Typ: Windbreaker | Gewicht: 147 g | Material: 86 % Nylon, 14 % Spandex | Eigenschaften: wasserfest, winddicht

Kundenbewertungen

Das sagen Kunden
Ganze 80 % aller Kunden bewerten das Produkt mit vier bis fünf Sternen als gut bis sehr gut.

Kunden mögen, dass die Jacke wasser- und winddicht ist und trotzdem sehr leicht.

0 % stehen dem Produkt neutral gegenüber, während 20 % das Produkt als mangelhaft und unzureichend bewerten.

Bei wenigen Kunden war die Jacke nicht ausreichend wasserdicht.

Hier geht es direkt zu den Kundenbewertungen »

Beste Regenjacke zum Trekking

4. Patagonia Torrentshell 3L

Vorteile

  • Wasserdicht
  • Atmungsaktiv
  • Recycelte Materialien

Nachteile

  • Gewicht

Zusammenfassung

In der Torrentshell kommen Wetterschutz, Vielseitigkeit, hohe Qualität und Langlebigkeit zusammen. Die Jacke sitzt geräumig und kann so ideal als Outer Shell eingesetzt werden. Das Außenmaterial ist eine dreilagige H2No-Performance-Konstruktion, die zuverlässig gegen das Wetter schützt.

Die Kapuze ist anpassbar und die Reißverschlüsse mit einer Schutzklappe ausgestattet. In die linke Tasche kann die Jacke zum Verstauen hinein gefaltet werden. Darüber hinaus glänzt Patagonia mit recycelten und auf biologischer Basis beruhenden Materialien.

Fazit

Eine verlässliche Regenjacke, sowohl für die Freizeit als auch die nächste Tour. Wer mehr aufs Gewicht setzt, schaut sich bei anderen Modellen um.

Produktdetails

Typ: Regenjacke | Gewicht: 354 g | Material: Außenmaterial: 100 % recyceltes Nylon, PU-Membran (zu 13 % auf biologischer Basis) | Eigenschaften: wasserdicht, atmungsaktiv

Kundenbewertungen

Das sagen Kunden
Ganze 100 % aller Kunden bewerten das Produkt mit vier bis fünf Sternen als gut bis sehr gut.

Die Verlässlichkeit und hohe Qualität der Jacke überzeugen Kunden.

Hier geht es direkt zu den Kundenbewertungen »

Beste Daunenjacke zum Trekking

5. Arc’teryx Cerium Lt Hoody

Vorteile

  • Warm
  • Passform
  • Anpassbar
  • Langlebig
  • Leicht

Nachteile

  • Preis

Zusammenfassung

Diese Daunenjacke überzeugt vor allem mit einem sehr guten Wärme zu Gewichts-Verhältnis. Das minimalistische und leichte Design ist sehr strapazierfähig und für alle Aktivitäten und Bedingungen geschaffen.

‘Die natürliche Daunenisolierung ist äußerst effizient, ohne aufzutragen. Als Midlayer oder Outer Shell in kaltem und trockenem Wetter funktioniert die Jacke ideal. Die Konstruktion bewegt sich mit dem Körper und die isolierte Kapuze ist so designt, dass sie das Sichtfeld nicht einschränkt.

Fazit

Eine sehr warme und gleichzeitig leichte Jacke für jedes Abenteuer.

Produktdetails

Typ: Daunenjacke | Gewicht: 259 g | Material: 100 % Polyester, 850 fill Daune | Eigenschaften: Daunenisolierung

Kundenbewertungen

Das sagen Kunden
Ganze 84 % aller Kunden bewerten das Produkt mit vier bis fünf Sternen als gut bis sehr gut.

Kunden mögen das Design und gleichzeitig die hohe Wärmeleistung der Jacke.

Rund 9 % stehen dem Produkt neutral gegenüber, während 7 % das Produkt als mangelhaft und unzureichend bewerten.

Laut einem Kunden fällt die Jacke sehr klein aus und sie sollte ein bis zwei Nummern größer als üblich bestellt werden.

Hier geht es direkt zu den Kundenbewertungen »

Die besten Trekkingjacken für Herren 2022

BeyondCamping empfiehlt: Die Auswahl basiert auf Kundenerfahrungen, Kundenbewertungen, eingehaltenen Qualitätsstandards, Prüfzeichen, Gütesiegel und Anzahl der Käufe.

Beste Allrounder Trekkingjacke

1. Arc’teryx Atom Lt Hoody

Vorteile

  • Leicht
  • Wetterabweisend
  • Atmungsaktiv
  • Wärmendes Fleece
  • Hoher Tragekomfort

Nachteile

  • Preis
  • Kein Packbeutel

Zusammenfassung

Wie auch bei den Damenmodellen ist die beste Allrounder Trekkingjacke der Herren der Atom Lt Hoody von der Marke Arc’teryx. Er überzeugt mit qualitativ hochwertiger Verarbeitung und einer guten Passform. Die Synthetikisolierung mit Fleece funktioniert als wärmendes Midlayer.

Dank der wetterabweisenden Außenbeschichtung kann die Jacke aber auch bei Feuchtigkeit und Wind als Outer Shell zum Einsatz kommen. Mit ihren atmungsaktiven und strapazierfähigen Eigenschaften glänzt die Jacke auf jeder Tour.

Fazit

Eine Allrounder Jacke für jede Lebenslage.

Produktdetails

Typ: Isolationsjacke | Gewicht: 375 g | Material: 100 % Nylon, Coreloft™ Compact-Isolierung mit 60 g/m², Stretchfleece (94 % Polyester, 6 % Elastan) | Eigenschaften: wasserabweisend, Synthetikisolierung

Kundenbewertungen

Das sagen Kunden
Ganze 96 % aller Kunden bewerten das Produkt mit vier bis fünf Sternen als gut bis sehr gut.

Kunden bewerten die Vielseitigkeit der Jacke als sehr positiv.

Rund 2 % stehen dem Produkt neutral gegenüber, während 2 % das Produkt als mangelhaft und unzureichend bewerten.

Ein Kunde bemängelt den Schnitt in den sehr kleinen Größen.

Hier geht es direkt zu den Kundenbewertungen »

Beste Allrounder Trekkingjacke Alternative

2. Patagonia Nano Puff Hoody

Vorteile

  • Leicht
  • Kompakt
  • Gute Passform
  • Recyceltes Material

Nachteile

  • Preis

Zusammenfassung

Ein weiterer Klassiker unter den synthetisch isolierten und ultraleichten Outdoor Jacken ist die Nano Puff von Patagonia. Aus 100 % recyceltem Material gefertigt, hält sie nicht nur bei niedrigen Temperaturen angenehm warm, sie ist auch wasserabweisend und winddicht.

Die Zip-Brusttasche an der Innenseite dient zugleich als Packbeutel, der auch aufgehängt werden kann. Die Kapuze ist so konzipiert, dass sie ohne Reibung unter einem Helm getragen werden kann. An den Jackenenden ist dieses Modell mit einem Kordelzug ausgestattet, sodass Wärme nicht entfliehen kann.

Fazit

Eine sehr gute Alternative als Allrounder Trekkingjacke.

Produktdetails

Typ: Isolationsjacke | Material: 100 % Recycling-Polyester mit 60 g/m² PrimaLoft® Gold Insulation | Eigenschaften: wasserabweisend, Synthetikisolierung

Kundenbewertungen

Das sagen Kunden
Ganze 78 % aller Kunden bewerten das Produkt mit vier bis fünf Sternen als gut bis sehr gut.

Kunden bewerten vor allem das Gewicht und die Wärmeleistung der Jacke sehr positiv.

Rund 14 % stehen dem Produkt neutral gegenüber, während 8 % das Produkt als mangelhaft und unzureichend bewerten.

Ein Kunde berichtet über die Zustellung eines falschen Produkts.

Hier geht es direkt zu den Kundenbewertungen »

FAQ

Lässt sich die Jacke im Saum in der Weite verstellen?
Die Jacke hat ein Zugband im Saum, mit dem sich die Weite regulieren lässt.

Beste Softshell Trekkingjacke

3. The North Face Apex Bionic

Vorteile

  • Wasserfest
  • Winddicht
  • Gute Passform
  • Nachhaltig

Nachteile

  • Keine Kapuze

Zusammenfassung

Eine wasserfeste und winddichte Softshell-Jacke, die sich für unbeständiges Wetter am besten eignet. Dank ihrer Atmungsaktivität macht sie Wetterumschwünge problemlos mit. Die elastischen Eigenschaften sorgen für eine angenehme Passform und viel Komfort.

An der Brust verfügt die Jacke über eine Zip-Tasche. Darüber hinaus ist dieses Produkt mit dem “Exploration Without Compromise” Zertifikat ausgestattet, das recycelte und nachhaltige Produkte versichert.

Fazit

Eine Jacke, die jeden Wetterumschwung problemlos mitmacht.

Produktdetails

Typ: Softshelljacke | Gewicht: 609 g | Material: 100 % Nylon, Coreloft™ Compact-Isolierung mit 60 g/m², Stretchfleece (94 % Polyester, 6 % Elastan) | Eigenschaften: wasserfest

Kundenbewertungen

Das sagen Kunden
Ganze 82 % aller Kunden bewerten das Produkt mit vier bis fünf Sternen als gut bis sehr gut.
n/a

Rund 0 % stehen dem Produkt neutral gegenüber, während 19 % das Produkt als mangelhaft und unzureichend bewerten.
n/a

Hier geht es direkt zu den Kundenbewertungen »

Beste Windbreaker Trekkingjacke

4. Black Diamond Alpine Start Hoody

Vorteile

  • Leicht
  • Winddicht
  • Wasserabweisend
  • Atmungsaktiv
  • Klein

Nachteile

  • Dünnes Material

Zusammenfassung

Diese Windbreaker-Jacke ist sehr leicht, minimalistisch und maximal komprimierbar. So ist sie im Rucksack immer dabei und kann vor Windböen und leichten Niederschlägen schützen. In die Jacke integriert ist eine Packtasche, um sie so klein wie möglich zu verstauen.

Dieses Modell ist anatomisch angepasst geformt, um möglichst viel Bewegungsfreiheit einzuräumen. Damit ist sie vorrangig für Kletterer gemacht, aber auch für Alpinisten, Wanderer und Trekker, die aufs Gewicht achten.

Fazit

Eine ultraleichte Jacke, die vor Wind und Regen schützt.

Produktdetails

Typ: Windbreaker | Gewicht: 210 g | Material: Nylonstretch Gewebe: 93 % Nylon, 7 % Elasthan | Eigenschaften: wasserabweisend

Kundenbewertungen

Beste Regenjacke zum Trekking

5. Arc’teryx Zeta SL GTX

Vorteile

  • Wasserdicht
  • Winddicht
  • Hochwertig
  • Komprimierbar

Nachteile

  • Preis

Zusammenfassung

Diese Regenjacke zeichnet sich vor allem durch ihre sehr hohe Wasserdichtigkeit aus. In dieser Hinsicht ist kaum ein vergleichbares Modell auf dem Markt zu finden. Zwei Lagen aus Gore-Tex Paclite Plus Material sorgen für maximalen Schutz.

Die Reißverschlüsse sind laminiert und alle Abschlüsse sind regulierbar, sodass keine Feuchtigkeit in die Jacke gelangen kann. Trotzdem muss nicht auf eine gute Atmungsaktivität verzichtet werden. Das minimalistische Design sorgt für ein niedriges Gewicht und hohe Komprimierbarkeit.

Fazit

Die Crème de la Crème unter den Regenjacken.

Produktdetails

Typ: Regenjacke | Gewicht: 310 g | Material: 100 % Polyamid | Eigenschaften: wasserdicht

Kundenbewertungen

Beste Daunenjacke zum Trekking

6. Patagonia Down Sweater Hoody

Vorteile

  • Warm
  • Winddicht
  • Leicht
  • Daunen

Nachteile

  • Preis
  • Nicht Rucksacktauglich

Zusammenfassung

Diese Jacke mit 800er Daune hält in jeder Situation warm und schützt vor Wind. Trotzdem ist sie extrem komprimierbar und sehr leicht. Das Außenmaterial ist aus recyceltem Polyester und wasserabweisend.

Die Reißverschlüsse sind nässeableitend und mit einer innenliegenden Windleiste für maximalen Komfort verstärkt.

Fazit

Eine extrem warme Jacke, die mit allen Vorteilen der Daune glänzt.

Produktdetails

Typ: Daunenjacke | Gewicht: 430 g | Material: 100 % Polyester, 800er Daune | Eigenschaften: Daunenisolierung

Kundenbewertungen

Das sagen Kunden
Ganze 93 % aller Kunden bewerten das Produkt mit vier bis fünf Sternen als gut bis sehr gut.

Kunden mögen den praktischen Nutzen und gleichzeitig das alltagstaugliche Design.

0 % stehen dem Produkt neutral gegenüber, während 5 % das Produkt als mangelhaft und unzureichend bewerten.

Hier geht es direkt zu den Kundenbewertungen »

Bewertung: Trekkingjacken im Vergleich

Bewertungskriterien: Die wichtigsten Merkmale von Trekkingjacken im Vergleich. Erfahre im Ratgeber, welche Eigenschaften ein gutes Produkt im Test ausmacht.

Bewertung der Damen Trekkingjacken

NamePreis*TypGewichtMaterialienWasserdicht?Kapuze
Arc’teryx Atom Lt Hoody249,95 €Isolationsjacke320 g100 % Nylon, Coreloft™ Compact-Isolierung mit 60 g/m², Stretchfleece (94 % Polyester, 6 % Elastan)wasserabweisendJa
Mountain Hardwear Kor85,05 €Softshelljacke121 g59 % Recycled Nylon, 4 1% NylonwasserfestJa
Outdoor Research Helium II152,52 €Windbreaker147 g86 % Nylon, 14 % SpandexwasserfestJa
Patagonia Torrentshell 3L170,00 €Regenjacke354 gAußenmaterial: 100 % recyceltes Nylon, PU-Membran (zu 13 % auf biologischer Basis)wasserdichtJa
Arc’teryx Cerium Lt Hoody399,95 €Daunenjacke280 g100 % Polyester, 850 fill European white goose downNeinJa
*Ungefähre Preisangabe inkl. MwSt. Zwischenzeitliche Änderung der Preise möglich.

Bewertung der Herren Trekkingjacken

NamePreis*TypGewichtMaterialienWasserdicht?Kapuze
Arc’teryx Atom Lt Hoody249,95 €Isolationsjacke375 g100 % Nylon, Coreloft™ Compact-Isolierung mit 60 g/m², Stretchfleece (94 % Polyester, 6 % Elastan)wasserabweisendJa
Patagonia Nano Puff Hoody229,95 €Isolationsjacke363 g100 % Recycling-Polyester mit 60 g/m² PrimaLoft® Gold InsulationwasserabweisendJa
The North Face Apex Bionic171,00 €Softshelljacke609 g100 % Polyester With Non-PFC DWR FinishwasserfestNein
Black Diamond Alpine Start127,99 €Windbreaker210 gNylonstretch Gewebe: 93 % Nylon, 7 % ElasthanwasserabweisendJa
Arc’teryx Zeta SL GTX329,95 €Regenjacke310 g100 % PolyamidwasserdichtJa
Patagonia Down Sweater237,79 €Daunenjacke428 g100 % Recyclingpolyester, 800er Advanced Global DauneNeinJa
*Ungefähre Preisangabe inkl. MwSt. Zwischenzeitliche Änderung der Preise möglich.

Bestseller: Die beliebtesten Trekkingjacken

Was wird häufig gekauft? BeyondCamping stellt für Sie die TOP 11 der beliebtesten und am meisten gekauften Angebote zusammen. Die Auswahl wird täglich aktualisiert.**

**Letzte Aktualisierung am 2.10.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Trekkingjacke kaufen:
So treffen Sie die richtige Entscheidung

Trekkingjacke Ratgeberbild

Trekkingjacken sind ein wichtiger Begleiter auf jeder Tour. In Wind, Regen und Kälte müssen sie verlässlich sein und vor der Witterung schützen. Dabei sollten sie möglichst atmungsaktiv sein, um auch in Bewegung noch hohen Komfort zu bieten.

Die Auswahl der richtigen Trekkingjacke ist nicht einfach:

Im Kaufratgeber lesen Sie, welche Aspekte bei der Entscheidung besonders wichtig sind. Zu bedenken ist dabei immer, dass auch die Kombination aus zwei oder mehr Jacken oft zielführend und notwendig ist.

Was es beim Kauf einer Trekkingjacke beachtet werden muss?

Auf die folgenden Merkmale von Trekkingjacken ist beim Kauf zu achten:

Typ: Welche Arten von Trekkingjacken gibt es?

Grundsätzlich lässt sich zwischen verschiedenen Jackentypen unterscheiden:

Isolationsjacken

Wie der Name schon verrät, sind diese Jacken hauptsächlich für Isolierung, d.h. für Wärme, zuständig. Manche Modelle sind dabei wasserabweisend und winddicht, in richtigen Windböen oder Regenfällen sollten sie allerdings mit den entsprechenden Jacken gepaart werden. Es gibt zwei Arten der Isolierung:

  1. Daune als natürliche Isolierung durch Enten- und Gänsefedern:
    Daunenjacken zeichnen sich durch ihr geringes Gewicht, ihr kleines Packmaß und ihre hohe Wärmeleistung aus. Allerdings verlieren die Federn ihre wärmenden Eigenschaften, wenn sie nass werden.

    Beim Kauf von Produkten mit Daune sollte auf eine nachhaltige Gewinnung ohne die Erzeugung von Tierleid geachtet werden. Das garantiert beispielsweise der Global Traceable Down Standard.

  2. Synthetik als künstliche Alternative zur Daune:
    Hersteller versuchen, mit synthetischen Fasern die Eigenschaften von Daune nachzuahmen. Vorteile sind vor allem der oft günstigere Preis und die Wärmeleistung trotz Nässe. Auch für Allergiker sind diese Jacken besonders geeignet.

    Zu bedenken ist allerdings, dass echte Daune meist wärmer ist und kleiner gepackt werden kann. Hersteller wie Patagonia bieten Jacken aus 100 % recyceltem Polyester an.

Regenjacken

Regenjacken, oder auch Hardshelljacken genannt, sind wenig isoliert, dafür wasser- und winddicht. Sie werden als äußerste Lage über anderer Bekleidung getragen und sorgen dafür, dass alles trocken bleibt.

Softshelljacken

Softshelljacken vereinen wetterfeste mit isolierenden Eigenschaften. Auch diese Jackenart wird mehrheitlich als Outer Layer getragen und sind ein guter Kompromiss aus Isolations- und Regenjacken.

Dabei sind sie atmungsaktiv und schränken die Bewegung durch ihre Elastizität nicht ein. Daher sind sie oft eine Go-To Jacke für alle möglichen Aktivitäten und den Alltag.

Als guter Kompromiss sind Softshelljacken allerdings weder so isolierend wie Isolationsjacken, noch so wasserdicht wie Regenjacken. Je nach Aktivität müsste also eine weitere Jacke eingepackt werden.

Windbreaker

Windbreaker-Jacken sind wohl die unterschätztesten unter den Outdoor Jacken. Sie sind vielseitig, bieten Schutz und sind kleiner und leichter als ihre Mitstreiter. Dazu sind sie maximal atmungsaktiv und bequem. Es lohnt sich fast auf jeder Tour einen Windbreaker dabei zu haben.

Fleecejacken

Dieser Jackentyp ist im Gegensatz zu den anderen Jacken hauptsächlich als Midlayer zu gebrauchen. An trockenen Tagen, vor allem im Sommer, reicht aber auch ein Fleece als Outer Shell. Einige Produkte haben auch Fleece-Einsätze an bestimmten Stellen, um zusätzlich zu isolieren.

Schutz: Welcher Witterung sollte eine Trekkingjacke trotzen?

Die vorgestellten Jackentypen haben sich jeweils auf bestimmte Funktionen spezialisiert. Was sie allerdings alle gemeinsam haben, ist ein gewisser Schutz gegen das Wetter.

Schutz bei Regen?

Gegen Regen schützen selbstverständlich Regenjacken am besten. Auf mehrtägigen Wanderungen ist diese damit unersetzbar, es sei denn es kann mit absoluter Trockenheit gerechnet werden.

In diesen Fällen sind Windbreaker oder Softshell-Jacken eine gute Alternative, denn sie können eine bestimmte Menge Feuchtigkeit abhaben. Auch Isolationsjacken haben inzwischen meist ein wasserabweisendes Außenmaterial.

Gut zu wissen: Bei Daune ist Vorsicht geboten. Sobald die Federn nass werden, verlieren sie ihre Isolationsleistung und werden damit wirkungslos.
Schutz bei Wind?

Wind ist hauptverantwortlich für Wärmeverlust. Windbreaker sind dafür konzipiert, den Wind zu “brechen” und somit die Körperwärme zu speichern. Vor allem, in eigentlich hohen Temperaturen sind diese Jacken hilfreich, da sie dünn sind und nicht schwer auftragen.

Regenjacken und Softshelljacken sind von Grund auf auch gute Windbrecher und können so eingesetzt werden. Allerdings sind sie nicht so atmungsaktiv wie Windbreaker, beim Wandern kann so schnell ins Schwitzen gekommen werden.

Isolations- und Fleecejacken können gegen Wind helfen, sind aber eigentlich nicht dafür konzipiert. Unter einem Windbreaker können die isolierenden Eigenschaften allerdings punkten.

Schutz gegen Kälte?

Gegen niedrige Temperaturen helfen vor allem Isolationsjacken. Sie sind dafür entworfen, die Körperwärme zu speichern. Dagegen sind Regenjacken oder Windbreaker wenig isolierend und sollten nicht als einzige Schicht gegen Kälte angezogen werden.

Einen guten Kompromiss bilden Softshelljacken, die zumindest etwas isolieren und gleichzeitig wetterfest sind.

Tipp: Synthetische Isolationsjacken eignen sich vor allem für die Aktivität, da sie wasserabweisend und atmungsaktiv sind. Daunenjacken sind dagegen für Pausen oder im Camp ideal, da sie wärmer sind und keine Gefahr der Nässe besteht.

Gewicht: Wie schwer ist eine Trekkingjacke?

Das Gewicht spielt beim Trekking eine große Rolle. Grundsätzlich sind Windbreaker die leichtesten und Softshell die schwersten Jacken im Vergleich. Je nachdem bei welcher Aktivität und wie die Jacken geschichtet werden sollen, kann Funktionalität und Gewicht abgewogen werden.

Dank modernster Technologien sind die meisten Jacken sehr leicht. Zu beachten ist, dass in den wenigsten Fällen eine einzige Jacke ausreicht und das Gewicht der Jackenkombination bedacht werden muss.

Tipp: Die leichteste Kombination ist in den meisten Fällen eine leichte Isolationsjacke, gepaart mit einer Hardshell. Zusätzlich kann noch ein ultraleichter Windbreaker eingepackt werden.

Packmaß: Welche Abmessungen hat eine Trekkingjacke?

Das Packmaß ist vor allem für Jacken wichtig, die nicht dauerhaft getragen werden. Sie sollten leicht in den Rucksack passen und möglichst griffbereit, d.h. im Deckelfach unterkommen. Je kleiner, desto praktischer.

Viele Jacken haben einen integrierten Packbeutel, beispielsweise in der Brusttasche. Dort kann die Jacke sehr klein hinein gefaltet werden und sie ist geschickt aufgehoben.

Bei Isolationsjacken gewinnt die Daune im Packmaß-Wärme-Verhältnis. Aber auch synthetische Jacken, Regenjacken und Windbreaker können sehr stark komprimiert werden.

Accessoires: Welche Ausstattung hat eine gute Trekkingjacke?

Eine gute Trekkingjacke hat nicht zu viele, aber sehr nützliche Accessoires. Grundsätzlich sollte beim Kauf auf die Folgenden geachtet werden:

  • Winddichte und wasserabweisende Reißverschlüsse
  • Zip-Taschen
  • Zusätzliche Innentasche(n)
  • Integrierter Packbeutel
  • (Verstellbare) Kapuze (mit Schild)
  • Kordelzug oder Klett an den Jackenenden
  • Reißverschlüsse unter den Armen zur Lüftung

Trekkingjacken-Tests bei Stiftung Warentest und Öko Test?

Stiftung Warentest hat 2019 Softshell-Jacken und im selben Jahr auch Hardshelljacken getestet. Bei ersterem zeigten alle Modelle Schwächen auf. Bei den Hardshelljacken konnten lediglich zwei Produkte überzeugen. Öko Test hat noch keinen Test zu einem der Jackentypen veröffentlicht.

Bekannte Marken und Hersteller?

Folgende Hersteller produzieren qualitativ hochwertige Trekkingjacken:

  • Arc`teryx
  • Vaude
  • Patagonia
  • The North Face
  • Jack Wolfskin
  • Fjällräven
  • Black Diamond
  • Outdoor Research
  • RevolutionRace

Fazit

Die Auswahl der richtigen Trekkingjacke hängt von vielen Faktoren ab. Beim Trekking ist der richtige Schutz vor der Witterung besonders wichtig, da ihr Weitwanderer permanent ausgesetzt sind.

Im Endeffekt entscheiden sich die meisten Trekker für eine Kombination aus verschiedenen Jacken. Im Zwiebelprinzip sollten die einzelnen Schichten effektiv und schnell austauschbar bzw. ergänzbar sein.

BeyondCamping hilft dabei, indem wir die besten und beliebtesten Trekkingjacken aus jeder Kategorie vergleichen und empfehlen. Im Kaufratgeber sind die wichtigsten Merkmale und hilfreiche Tipps erklärt. So ist jeder auf alle Trekkingbedingungen vorbereitet!

FAQ: Häufige Fragen und Antworten zu XYZ

Was ist eine Trekkingjacke?

Trekkingjacken sind Outdoor Jacken, die möglichst strapazierfähig und dabei klein sind. Sie verfügen über ein niedriges Gewicht und kleines Packmaß.

Welche Vorteile haben Trekkingjacken?

Trekkingjacken sind stark komprimierbar und sehr leicht, aber trotzdem robust genug, um der Witterung zu trotzen. Im Sommer können sie einzeln und im Winter geschichtet mit anderen Jacken angezogen werden.

Gibt es Trekkingjacken auch für Kinder?

Für Kinder werden vor allem Regen- und Softshellmodelle angeboten. Auch 3-in-1 Jacken sind beliebte Alternativen.

Ab wann lohnt sich eine Trekkingjacke?

Eine Trekkingjacke lohnt sich bei mehrtägigen Wandertouren oder wenn die Jacke im Rucksack mitgenommen werden soll. Die meisten Trekkingjacken sind aber auch im Alltag oder bei Eintagestouren sehr gut einsetzbar.

Wie teuer sind gute Trekkingjacken?

Die meisten Jacken liegen in einem Preisbereich zwischen 100 € und 300 €. In unserem Vergleich kostet die günstigste Jacke 85 € und die teuerste rund 400 €.

Wie eine Trekkingjacke reinigen und pflegen?

Die meisten Trekkingjacken werden bei 40 °C in der Waschmaschine gereinigt. Bei Regen- und Daunenjacken sollte allerdings auf die Pflegehinweise des Herstellers geachtet werden. Beispielsweise sind spezielle Waschmittel einzusetzen.

Welche Alternativen zur Trekkingjacke gibt es?

Beim Trekking können grundsätzlich alle Outdoor Jacken Verwendung finden. Allerdings muss dann mit Gewichts- und Platzeinbußen gerechnet werden.

Wo gibt es gute Trekkingjacken zu kaufen?

Die größte Auswahl gibt bei Amazon. Billigere Alternativen sind bei Lidl oder Aldi zu kaufen. In unserem Vergleich stellen wir die besten und beliebtesten Modelle vor.

Fachliteratur, Quellen & weiterführende Links

Noch mehr Informationen zum Thema finden Sie hier:

Hinweis: BeyondCamping ist nicht verantwortlich und haftet nicht für Inhalte externer Webseiten.

*Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand. Zwischenzeitliche Änderung der Kundenrezensionen, Preise, Lieferzeit & -kosten möglich. Durch die Verlinkung ausgewählter Online-Shops und Partner erhalten wir ggf. eine kleine Affiliate-Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten.

Anmerkung der Redaktion: Die hier geäußerten Meinungen liegen allein beim Autor. Der Inhalt wurde von keinem Werbetreibenden unterstützt, überprüft, genehmigt oder in irgendeiner Weise finanziell unterstützt.
4.6/5 - (5 votes)

Kathrin

Kathrin liebt das Wandern und Trekking. Immer wenn es möglich ist, flüchtet sie in die Natur - besonders gerne nach Skandinavien, vor allem nach Norwegen. Sie liebt es, Fotos von den beeindruckenden Landschaften zu machen, die sie entdeckt.

Kommentar schreiben