BeyondCamping
2.493 km gewandert | 89 Campingtrips | 1,5M+ Leser

Die 7 besten Regenhosen 2024?

von Laura

regenhose
Wenn Du über Links auf unserer Website einkaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Über uns.

Wer bei jedem Wetter draußen unterwegs sein muss, kommt um die perfekte wasserdichte Kleidung nicht herum. Zu dieser Ausrüstung zählt zweifelsohne eine Regenhose, die jeden Outdoor Sport zum wahren Vergnügen werden lässt. Deshalb gibt es unterschiedliche Modelle für jede Jahreszeit und jede Altersgruppe.

Welche Regenhosen sind gut?

Es gibt nicht nur Regenhosen für den Winter und für den Sommer. Beim Kauf dieses Bekleidungsstückes müssen wesentlich mehr Faktoren beachtet werden, die wir in unserem Kaufratgeber erläutern. Zudem stellen wir in unseren Empfehlungen, die besten Regenhosen 2024 vor. Das perfekte Modell für die individuellen Ansprüche wird so ohne Weiteres gefunden.

Inhalt:

  1. Empfehlung: Die besten Regenhosen 2024 im Vergleich.
  2. Checkliste: Diese Mermale sind im Test wichtig.
  3. Bestseller: Die beliebtesten Regenhosen im Überblick.
  4. Ratgeber: So treffen Sie die richtige Entscheidung.
  5. FAQ: Häufige Fragen und Antworten zu Regenhosen.

Die besten Regenhosen 2024 im Vergleich

Warum uns vertrauen? Wir empfehlen nur Produkte, die unseren Ansprüchen genügen. Unsere Bewertung basiert auf den wichtigsten Produktmerkmalen, Kundenbewertungen, eingehaltenen Qualitätsstandards, Preis und den Erfahrungen unserer Experten. So arbeiten wir.

Regenhosen gibt es für jedes Geschlecht und jede Altersgruppe. Nachfolgende Modelle sind derzeit bei Käufern sehr beliebt:

1. Beste Regenhose Herren für jede Situation

Atmungsaktiv
Regatta Regenhose Herren wasserdicht Überhose*

    Die Hose ist 100 % wasserdicht und schützt auch bei starken Regenfällen. Versiegelte Nähte und ein elastischer Bund machen sie zu einem optimalen Begleiter.

    Warum wir es mögen: Die Hose besteht aus einem leichten Stoff und passt durch das sehr kleine Packmaß in jeden Rucksack. Auch auf dem Fahrrad hält es die Hosenbeine trocken, ohne dabei die Bewegung einzuschränken. Die nasse Hose kann in einer kleinen Tasche, die mitgeliefert wird, verstaut und transportiert werden. So bleiben die anderen Sachen im Rucksack trocken.

    Empfohlen für: Diese Regenhose ist eine ideale Lösung für jegliche Outdoor-Aktivitäten, sei es ein Spaziergang, Fahrradfahren oder Wandern.

    2. Beste Regenhose Herren mit Wassersäule von 10.000 mm

    Hoher Tragekomfort
    Vaude Fluid Full-zip Pants*

      Mithilfe des wasserdichten Materials sorgt die Hose von Vaude für ein trockenes und angenehmes Tragegefühl.

      Warum wir es mögen: Um das Ausziehen der Schuhe zu umgehen, besitzt die Regenhose seitliche Reißverschlüsse, damit sie schnell und problemlos an- und ausgezogen werden kann. Dank der Klettverschlüsse kann die Hosenweite angepasst werden. Reflektierende Details sorgen für mehr Sicherheit im Straßenverkehr.

      Empfohlen für: Die Regenhose von Vaude ist eine gute Wahl für den Einsatz bei schlechten Wetterverhältnissen.

      3. Beste Regenhose für Damen mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis

      Wasserdichte Nähte
      CMP Damen Regenhose*

        Diese Regenhose ist der ideale Begleiter, um sich auch von schlechtem Wetter nicht einschränken zu lassen.

        Warum wir es mögen: Mit dem robusten Material und den gut verarbeiteten Reißverschlüssen überzeugt diese Regenhose mit einer hohen Qualität und einer hohen Lebenserwartung. Die geklebten Nähte sorgen für zusätzlichen Schutz vor Feuchtigkeit. Die weite Passform sorgt für viel Bewegungsfreiheit und lässt genug Platz für zusätzliche Kleidungsschichten.

        Empfohlen für: Egal, ob für den Spaziergang mit dem Hund oder für die nächste Fahrradtour, mit dieser Regenhose bleibt jeder sauber und trocken.

        4. Beste Regenhose Damen mit langem Zip-Verschluss

        Atmungsaktiv
        The North Face Damen Resolve Walking Pant*

          Diese weit geschnittene Regenhose hat eine bequeme Passform. Dank der seitlichen Reißverschlüsse lässt sie sich leicht An- und Ausziehen.

          Warum wir es mögen: Die Regenhose besteht aus wasserdichtem und atmungsaktivem Material. Sie ist mit praktischen Reißverschlusstaschen an den Seiten ausgestattet, in denen kleine Gegenstände sicher verstaut werden können.

          Empfohlen für: Diese Regenhose eignet sich perfekt für Pendler, die mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren, sowie für Outdoor-Enthusiasten, die gerne Wanderungen und Bergtouren unternehmen.

          5. Beste leichte Damen Regenhose

          Geringes Gewicht
          Regatta Damen Pack-it Überziehhose*

            Die wasserdichte Regatta Überziehhose zeichnet sich durch ihre hervorragende Wasserdichtigkeit und Atmungsaktivität aus.

            Warum wir es mögen: Wer die Hose eine Größe größer bestellt, kann sie problemlos auch über Jeans tragen. Sie bietet dabei viel Bewegungsspielraum und drückt nicht. Durch das geringe Gewicht trägt sie kaum auf und stellt keine besondere Belastung dar.

            Empfohlen für: Zuverlässig hält diese Hose den Regen und die Nässe ab, wodurch sie sich für alle eignet, die sich nicht von schlechtem Wetter abhalten lassen wollen.

            6. Beste Mädchen Regenhose

            Mit Fußschlaufen
            Lego Wear Regenhose für Mädchen*

              Diese Lego Wear Regenhose ist dank ihrer hohen Wassersäule von 5.000 mm und den verschweißten Nähten vollständig wasserdicht.

              Warum wir es mögen: Die Hose kommt in einem kinderfreundlichen, farbenfrohen Design. Sie bietet eine gute Passform und ein tadelloses Tragegefühl. Auf diese Weise steht dem Spaß in Wasser und Matsch nichts mehr im Weg.

              Empfohlen für: Mit einer Lego Wear Regenhose können sich die Kinder sicher und unbesorgt im Freien bewegen, ohne dabei nass oder schmutzig zu werden.

              7. Beste gefütterte Regenhose Kinder

              Mit Hosenträger
              Sterntaler Jungen Gefüttert Regenhose*

                Durch die leichte Fütterung hält diese Regenhose nicht nur trocken, sondern sorgt auch für genügend Wärme an kalten Tagen.

                Warum wir es mögen: Mithilfe der Hosenträger wird ein Rutschen der Hose auch dann verhindert, wenn sie nicht perfekt an der Hüfte sitzt. Da sie sehr strapazierfähig ist, eignet sie sich sehr gut für das nächste Abenteuer.

                Empfohlen für: Egal, ob die Jungs draußen spielen, Rad fahren oder im Garten herumtoben, die Sterntaler Regenhose hält sie trocken, warm und sauber.

                Regenhose Checkliste: Diese Mermale sind im Test wichtig

                • Einsatz: Für unterschiedliche Sportarten halten die Hersteller unterschiedliche Regenhosen bereit. So gibt es Regenhosen mit Hosenträgern, mit Füßen oder mit Fußschlaufen. Dank dieser Ideen verrutscht die Hose nicht.
                • Wetterfestigkeit: Die Wassersäule einer Regenhose beträgt mindestens 1300 mm, kann sich aber auch auf 20.000 mm belaufen. Zusätzlich sind die meisten Regenhosen winddicht, um eine Auskühlung zu verhindern. Für den Winter hingegen gibt es gefütterte Varianten. Um beim Sport zum Einsatz zu kommen, sollte die Regenhose atmungsaktiv sein.
                • Größe: Experten empfehlen, dass die Regenhose immer länger als die reguläre Hose sein soll. Bei den Hosen zum Überziehen sollte eine Nummer größer gewählt werden. Wichtig ist ferner, wie sich die Hose anziehen lässt: Gibt es durchgehende Reißverschlüsse oder muss in die Hose geschlüpft werden?
                • Material: Die meisten Hersteller entscheiden sich für Nylon, Polyester oder Polyamid. Nachhaltige Varianten bestehen aus recyceltem Polyester.
                • Farbe: Die meisten Regenhosen werden in Schwarz produziert. Für eine hohe Sichtbarkeit gibt es Varianten in Neonfarben. Alternativ hierzu kann es eine Regenhose mit Reflexionsstreifen werden.
                • Stabilität: Dreilagige Regenhosen sind einer zweilagigen vorzuziehen, da eine höhere Stabilität vorliegt.

                Schon gewusst? Das sind die besten Windjacken aus 2024.

                Bestseller: Die beliebtesten Regenhosen

                Was wird häufig gekauft? Entdecke nachfolgend die TOP 11 der beliebtesten und am häufigsten gekauften Angebote. Die Auswahl wird regelmäßig aktualisiert.

                **Letzte Aktualisierung am 17.05.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

                Regenhose kaufen:
                So treffen Sie die richtige Entscheidung

                regenhose-ratgeber

                Regenhosen bieten in der Regel folgende Vor- und Nachteile:

                • Um Schwitzen zu verhindern, sind die meisten Regenhosen atmungsaktiv.
                • Regenhosen schützen vor Nässe und lassen jeden Sport bei jedem Wetter zu.
                • Die meisten sind Überziehhosen und passen über die normale Hose – perfekt beim Wandern.
                • Für den Winter gibt es gefütterte Varianten, für den Sommer sehr dünne.
                • Nicht jede Bekleidung ist Schwarz, es gibt auch knallige Farben zur Erhöhung der Sicherheit.
                • Dünne Regenhosen sind leicht und passen in jeden Rucksack.
                • Nicht jede Hose hält bei starkem Dauerregen dicht.
                • Regenhosen mit Füßen sind schwerer anzuziehen und die Füße können stören.

                Was beim Kauf einer Regenhose beachten?

                Nachfolgende Kaufkriterien sollten beim Kauf einer Regenhose beachtet werden:

                Einsatz: Für welche Situation eignet sich eine Regenhose?

                Regenhosen sollten immer angezogen werden, wenn es regnet und eine Aktivität im Freien geplant ist. Es gibt Modelle für verschiedene Anwendungsbereiche:

                EinsatzEigenschaften
                Winterwanderung/EiskletternFür den Winter gibt es dreilagige Hardshellhosen, die stabil sind und zum Teil vor Kälte schützen. Zusätzlich gibt es Hosen, die gefüttert sind.
                Wandern/Trekking im SommerFür Outdoor Aktivitäten im Sommer sollte zu einer atmungsaktiven Hose gegriffen werden. Häufig raten Experten zu einer Softshellhose, die ungefüttert ist.
                Trekking Touren bei DauerregenWer mehrere Tage im Regen unterwegs ist, kann sich für eine wasserdichte Trekkinghose entscheiden. In diesem Fall wird keine Regenhose zum Überziehen benötigt.
                Camping / kurze SpaziergängeFür Campingausflüge oder kurze Spaziergänge im Regen reicht eine zweilagige Softshellhose aus. Diese lassen sich schnell und einfach anziehen und können bis zum Einsatz im Rucksack bleiben.
                FahrradfahrenWer häufig mit dem Fahrrad unterwegs ist, kann sich für eine spezielle Fahrradregenhose entscheiden. Diese ist am Gesäß verstärkt und die Kniepartien werden flexibel gestaltet. So rutscht die Hose beim Fahrradfahren nicht nach oben. Aus diesem Grund sind Fahrrad-Regenhosen immer länger.
                Tipp: Im Endeffekt muss immer eine Entscheidung zwischen einer dünneren Softshellhose und einer stärkeren Hardshellhose getroffen werden.

                Wetterfestigkeit: Welchen Regen halten Regenhosen aus?

                Regenhosen werden unterschiedlich gefertigt. So kommt es, dass jede Hose eine andere Wassersäule hat, bis zu der sie wasserdicht ist.

                • Für einen leichten kurzen Schauer reicht eine dünne Softshellhose aus, die eine Wassersäule von 1300 mm hat. Wer über mehrere Tage hinweg bei starkem Regen unterwegs sein möchte, sollte sich für eine Wassersäule zwischen 10.000 und 20.000 mm entscheiden.
                • Die meisten Regenhosen sind winddicht, da Wind bekanntermaßen den Körper auskühlt. Trotz dieser Eigenschaften sollte die Hose immer noch atmungsaktiv sein, damit eine starke sportliche Tätigkeit möglich ist.
                • Für den Winter gibt es Hosen mit Fleecefutter, die häufig mit Schuhschutz produziert werden. Dank dieser bleiben auch die Schuhe trocken. Gefütterte Hosen erhalten meist den Zusatz Thermo in der Bezeichnung.

                Material: Aus welchem Material wird eine Regenhose gefertigt?

                In der Regel werden zwei Materialien verwendet: Nylon und Polyester. Diese Materialien werden sowohl bei Hardshellhosen als auch bei Softshellhosen genutzt. Handelt es sich um gefütterte Varianten, so besteht die Fütterung oft aus Fleece.

                Tipp: Es gibt Hersteller, die recyceltes Polyester aus beispielsweise PET-Flaschen verwenden. Diese Modelle werden als nachhaltig bezeichnet.

                Farbe: Welche Farben werden angeboten?

                Sehr oft wird eine Regenhose in Schwarz gefertigt. Alternativ hierzu gibt es alle anderen Farben, besonders bei Regenhosen für Kinder. Diese werden oft bunt kreiert. Für Erwachsene gibt es Neonfarben wie Gelb und Orange.

                Empfehlung: Um die Sichtbarkeit zu erhöhen, gibt es Regenhosen mit Reflexionsstreifen. Abgesehen hiervon wird der Schuhschutz oft in einer Signalfarbe produziert.

                Handhabung: Welche Funktionen besitzt eine Regenhose?

                Zwar soll eine Regenhose vor Nässe schützen, wird aber trotzdem meist mit weiteren Funktionen ausgestattet:

                • Viele Hersteller entscheiden sich für einen Gummibund, damit eine perfekte Passform entsteht. Hochwertige Modelle werden mit einem integrierten Gürtel ausgestattet, wenn sie ohne Träger produziert werden.
                • Die meisten Hosen besitzen Taschen, die jedoch nicht immer einen Reißverschluss haben.
                • In der Regel handelt es sich um eine Hose zum Überziehen. Manchmal entscheiden sich die Hersteller für einen durchgehenden Reißverschluss, sodass die Schuhe beim Anziehen nicht stören.
                • Unten montierte Reißverschlüsse dienen der Lüftung, wenn es doch mal warm wird.
                • Um einen guten Halt im Beinbereich zu erzielen, werden die Beine mit Klettverschlüssen, Bündchen, Schnürzug oder Druckknöpfen ausgestattet.
                • Für den Winter werden die Regenhosen oft mit Hosenträgern produziert. Ferner werden viele Bereiche verstärkt, um das Eindringen von Schnee zu verhindern.
                • Taschen dienen der Aufbewahrung kleiner Gegenstände.
                • Reflexionsstreifen erhöhen die Sicherheit.
                • Schuhüberzüge verhindern das Eindringen von Nässe in den Schuh.

                Gewicht: Wie viel wiegt eine Regenhose?

                Regenhosen sind generell sehr leicht. Weniger als 200 Gramm wiegen meist die ultraleichten Varianten, während andere Modelle bis zu 400 Gramm erreichen.

                Regenhose-Test bei Stiftung Warentest und Öko-Test?

                Stiftung Warentest hat noch keinen Regenhosen Test erstellt.

                Öko Test hat einen Test über Matschhosen für Kinder veröffentlicht, die auch zur Regenbekleidung zählen. Somit stellen die Informationen aus diesem Test ebenfalls eine Hilfe bei der Auswahl dar.

                Bekannte Marken und Hersteller?

                Nachstehende Marken und Hersteller begeistern mit sehr guten Regenhosen:

                • GoreTex
                • Vaude
                • Jack Wolfskin
                • Jako-o
                • Engelbert Strauss
                • North Face
                • Patagonia
                • Sterntaler
                • CMP
                • Regatta
                • Marmot
                • adidas
                • McKinley
                • Decathlon

                FAQ: Häufige Fragen und Antworten

                regehose-faq

                Welches ist die beste Regenhose?

                Die beste Regenhose gibt es nicht, da es für die unterschiedlichen Sportarten unterschiedliche Varianten gibt. Wichtig ist, dass die Hose nicht nur wasserdicht, sondern auch bequem ist.

                Woran erkennt man eine gute Regenhose?

                Das Wichtigste bei einer guten Regenhose ist die Wasserdichtigkeit. Je höher die angegebene Wassersäule, umso mehr Regen kann die Hose abhalten. Deshalb sollte die Wahl auf eine Hose mit einer Wassersäule von mindestens 15.000 mm fallen. Die geringste Wassersäule wird mit 1300 mm angegeben. Gute Regenhosen besitzen eine Fußschlaufe, damit sie perfekt sitzt. Zudem sind hochwertige Regenhosen atmungsaktiv.

                Sind Regenhosen winddicht?

                Es gibt Regenhosen, die winddicht sind und Modelle, die nicht winddicht sind. Handelt es sich um eine Hardshellhose, ist sie in jedem Fall winddicht.

                Was muss eine Regenhose können?

                Eine Regenhose sollte nicht nur wasserdicht, sondern auch winddicht sein. Ein kühler Wind kann den Körper auskühlen und somit eine Wanderung oder einen Camping Ausflug unangenehm werden lassen.

                Ferner sollte die Regenhose länger als die reguläre Hose ausfallen, um einen hundertprozentigen Schutz zu erhalten. Bergsteiger und Kletterer sollten sich für eine extra stabile Hose entscheiden, die nicht sofort reißt.

                Wie eine Regenhose flicken?

                Das Flicken einer Regenhose läuft relativ einfach ab:

                1. Zuerst die Hose waschen und trocknen lassen.
                2. Den entsprechenden Flicken entweder aufbügeln oder aufnähen.
                3. Wer eine alte Regenhose hat, die er nicht mehr benutzt, kann auch diesen Stoff als Flicken verwenden.
                4. Sollte die Regenhose unterwegs kaputtgehen und muss sofort repariert werden, eignet sich Klebeband wie Panzertape oder Gaffer Tape. Beides stellt jedoch nur eine kurzfristige Lösung dar.

                Wie eine Regenhose waschen?

                Regenhosen dürfen meistens in der Waschmaschine gewaschen werden, sofern ein Feinwaschprogramm und maximal 40 Grad Celsius gewählt werden. Zusätzlich sollte immer ein flüssiges Feinwaschmittel verwendet werden. Wer die Imprägnierung erneuern möchte, kann die Regenhose bei der geringstmöglichen Drehzahl für zwanzig Minuten in den Trockner geben.

                Wie eine Regenhose imprägnieren?

                Eine Regenhose kann auf zwei Arten imprägniert werden:

                • Es wird eine Wash-in Imprägnierung verwendet. Hierbei wird das Mittel zusammen mit der Regenhose in die Waschmaschine gegeben. Der Nachteil liegt darin, dass auch die Innenseite der Hose imprägniert wird und deshalb nicht mehr atmungsaktiv ist.
                • Die zweite Möglichkeit stellen Imprägniersprays dar. Diese werden nur außen aufgesprüht, weshalb die Atmungsaktivität erhalten bleibt.

                Was kostet eine gute Regenhose?

                Der Preis einer einfachen Regenhose beginnt bei 13 Euro. Gute Regenhosen kosten jedoch ab 40 Euro. Besonders hochwertige Regenhosen können auch mehr als 100 Euro kosten.

                Was trägt man unter der Regenhose?

                Abhängig von der Wetterbedingungen können unter einer Regenhose unterschiedliche Kleidungsstücke wie Jeans oder Leggins getragen werden. Es gibt auch Funktionskleidung, zum Beispiel eine Unterhose, die speziell für den Einsatz unter der Regenhose entwickelt wurde. Sie bietet zusätzlichen Schutz vor Nässe und verbessert den Tragekomfort.

                Wo kann man Regenhosen am besten kaufen?

                Hochwertige Regenhosen sind bei Amazon erhältlich. Dieser Shop bietet ein umfangreiches Sortiment und dank der Erfahrung und Empfehlung anderer Käufer kann jeder seinen Testsieger finden. Nicht zuletzt bietet Amazon immer ein Angebot mit dem besten Preis an.

                Woher bekomme ich eine Regenhose?

                Regenhosen sollten nicht bei einem Discounter oder bei Tchibo erworben werden. Amazon, Bergfreunde oder Decathlon hingegen verkauft qualitativ hochwertige Regenausrüstung.

                Welche Regenhose für welchen Zweck?

                Je nach Outdoor Sport sollten folgende Regenhosen gewählt werden:

                • Für Radfahrer gibt es Regenhosen mit engen Bündchen und Hosenträgern. So verrutscht die Hose nicht und alle wichtigen Körperregionen sind geschützt.
                • Bergsteiger profitieren von einer Regenhose mit seitlichen Schlitzen, um Lüftungsmöglichkeiten zu liefern. Ferner sind diese Modelle immer atmungsaktiv und werden oft mit Hosenträgern ausgestattet.
                • Überziehhosen eignen sich für jede Sportart. Sie werden bis zur Nutzung im Rucksack gelagert und schnell und einfach über die Sporthose gezogen.
                • Wer im Winter im Freien unterwegs ist, sollte eine gefütterte Variante wählen.
                • Generell gilt, dass Regenhosen mit Füßen auch die Schuhe vor Nässe schützen.

                Anmerkung der Redaktion: Die hier geäußerten Meinungen liegen allein beim Autor. Der Inhalt wurde von keinem Werbetreibenden unterstützt, überprüft, genehmigt oder in irgendeiner Weise finanziell unterstützt. Wir empfehlen nur Produkte, von denen wir überzeugt sind. Wie wir arbeiten

                *Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand. Zwischenzeitliche Änderung der Kundenrezensionen, Preise, Lieferzeit & -kosten möglich. Durch die Verlinkung ausgewählter Online-Shops und Partner erhalten wir ggf. eine kleine Affiliate-Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten.

                Quellen & hilfreiche Webseiten

                Laura

                Wander- und Camping-Expertin
                Laura liebt das Camping und verbringt so viel Zeit wie möglich draußen. Mit dabei ist immer ihr Hund. Derzeit lebt sie auf Kreta und erkundet die schönsten Wandertouren vor Ort.

                Bewerte diesen Beitrag:

                4.8/5 (5 Bewertungen)

                Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

                Danke! Verpasse keine Neuigkeiten mehr...

                Folge uns auf Social Media!

                Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

                Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

                Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

                Kommentar schreiben