BeyondCamping
2.493 km gewandert | 89 Campingtrips | 1,5M+ Leser

Die 7 besten Reisestative 2024?

reisestativ-header
Wenn Du über Links auf unserer Website einkaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Über uns.

von Kathrin

➥ Wandern- und Trekkingjunkie

Ich liebe es, auf Reisen zu gehen und dabei die schönsten Orte zu entdecken. Ein gutes Reisestativ ist dabei sehr praktisch, um die besten Fotos zu machen. Ich achte darauf, dass es leicht und stabil ist und sich einfach transportieren lässt. Besonders praktisch finde ich Modelle, die sich schnell auf- und abbauen lassen.

Meine wichtigsten Kriterien:
  • Gewicht
  • Traglast
  • Packmaß
  • Handhabung
  • Höhe

In Eile? » Meine Produkt-Empfehlung

Für Fotografen ein Muss, für Reisende ein tolles Zubehör: ein Stativ. Vor allem ein spezielles Reisestativ eignet sich dank des kleinen Packmaßes und leichten Gewichts zum Mitnehmen. So kann überall das perfekte Foto entstehen.

Der perfekte Helfer?

Im Urlaub ist es manchmal schwer, alle Personen auf ein Foto zu bekommen. Abhilfe schafft ein Stativ, mit dem die Kamera oder das Smartphone günstig platziert werden kann. Außerdem ist es für lange Belichtungszeiten und wackelfreie Bilder unabdingbar.

Fehlkäufe vermeiden:

Auf dem Markt gibt es ein riesiges Angebot. Unsere Empfehlungen zeigen die 7 besten Modelle 2024 und stellen ihre Vor- und Nachteile vor. Weitere hilfreiche Tipps für den Kauf von Reisestativen sind in unserer Checkliste nachzulesen. Mithilfe dieser Informationen gelingt garantiert jedes Foto.

Inhalt:

  1. Empfehlung: Die besten Reisestative 2024 im Vergleich.
  2. Checkliste: Diese Mermale sind im Test wichtig.
  3. Bestseller: Die beliebtesten Reisestative im Überblick.
  4. FAQ: Häufige Fragen und Antworten zu Reisestativen.

Die besten Reisestative 2024 im Vergleich

Warum uns vertrauen? Wir empfehlen nur Produkte, die unseren Ansprüchen genügen. Unsere Bewertung basiert auf den wichtigsten Produktmerkmalen, Kundenbewertungen, eingehaltenen Qualitätsstandards, Preis und den Erfahrungen unserer Experten. So arbeiten wir.

1. Bestes günstiges Reisestativ

Ultraleicht
National Geographic Foto-Reisestativ-Set*

    Mit 1,33 kg ist das Reisestativ von National Geographic eine ultraleichte Lösung für unterwegs. Es ist aus stabilem Carbon gefertigt und trägt Kameras und Ausrüstung bis maximal 8 kg. Dabei setzt der Hersteller vor allem auf Stabilität.

    Was wir mögen:

    • Vielseitigkeit
    • Klappbarkeit
    • Kugelkopf
    • Gewicht
    Was wir nicht mögen:

    • Einbeinfunktion

    Warum wir es mögen: Dieses Reisestativ bietet einen weichen Kugelkopf, welcher für sanfte Schwenk- und Neigebewegungen beim Filmen sorgt. Für einen einfachen Transport lässt sich das Stativ zusammenklappen. Zusätzlich lässt es sich zum Einbeinstativ umbauen, wodurch es allerdings weniger stabil ist.

    Empfohlen für: Dieses Reisestativ ist ideal, wenn ein leichtes und klappbares Stativ gesucht wird.

    2. Bestes flexibles Reisestativ

    Vielseitig
    JOBY JB01507-BWW GorillaPod 3K Kit flexibles und leichtes Stativ*

      Dieses Reisestativ besitzt Beine, welche durch Kugelgelenke flexibel gebogen werden können. Dadurch ist selbst in unebenem Gelände ein sicherer Stand gegeben. Das Stativ ist aus hochwertigem Kunststoff gefertigt, trägt allerdings nur Geräte mit einem Gewicht bis 3 kg.

      Was wir mögen:

      • Standfestigkeit
      • Vielseitigkeit
      • Aufbau
      • Preis
      Was wir nicht mögen:

      • Gewichtsbegrenzung

      Warum wir es mögen: Der GorillaPod von JOBY ist ein beliebter Klassiker unter YouTubern. Durch seine robusten und flexiblen Beine ist es überall in Sekundenschnelle aufgebaut. Es kann je nach Kameragewicht in verschiedenen Ausführungen gekauft werden.

      Empfohlen für: Dieses Reisestativ ist ideal, wenn ein Stativ mit flexiblen Standfüßen gesucht wird.

      3. Bestes hochwertiges Reisestativ

      Hochwertig
      Peak Design Travel Tripod*

        Dieses Reisestativ aus Aluminium und Carbon kann sehr klein gepackt werden und ist kaum größer als eine Wasserflasche. Klemmverschlüsse und Schrauben sind qualitativ einwandfrei verarbeitet. Mit 1,1 kg zählt es zu den leichtesten Stativen unseres Vergleichs.

        Was wir mögen:

        • Höhe
        • Aufbau
        • Packmaß
        • Gewicht
        Was wir nicht mögen:

        • Preis

        Warum wir es mögen: Dieses Reisestativ bietet eine verstellbare Höhe von 40 bis 156 cm, wodurch es stets angenehm zu nutzen ist. Die Schnellwechselhalterung sorgt für ein schnelles Anbringen und Abnehmen der Kamera. Zusätzlich lässt sich die Kamera auf der Halterung um 360° drehen.

        Empfohlen für: Dieses Stativ ist ideal, wenn ein hochwertiges und höhenverstellbares Reisestativ für ein großes Budget gesucht wird.

        4. Bestes Reisestativ mit praktischer Tragetasche

        Praktisch
        Manfrotto Befree Advanced Kugelkopf*

          Manfrotto ist seit Jahrzehnten einer der Marktführer im Bereich Stative und Fotozubehör. Auf dieses Reisestativ ist immer Verlass. Es wiegt 1,25 kg, hält eine Traglast von 9 kg aus und lässt sich in einer praktischen Tragetasche transportieren. Das M-Lock-System ermöglicht eine schnelle Montage der Kamera.

          Was wir mögen:

          • Standfestigkeit
          • Höhe
          • Tragetasche
          • Gewicht
          Was wir nicht mögen:

          • Preis

          Warum wir es mögen: Durch die Höhenverstellbarkeit von 40 bis 150 cm lässt sich das Stativ mit robuster Aluminiumkonstruktion vielseitig einsetzen. Die 3 Standbeine mit Gummifüßen sorgen stets für einen festen und sicheren Stand.

          Empfohlen für: Dieses Stativ ist ideal, wenn ein höhenverstellbares Reisestativ mit Kugelkopf gesucht wird.

          5. Bestes hohes Reisestativ

          Preiswert
          Victiv Kamera Stativ*

            Ein vollausgestattetes Reisestativ, das sich bis zu 185 cm hoch einstellen lässt. Dabei wiegt es nur 1,4 kg und wird Beinschutzpolstern und rutschfesten Füßen geliefert. Darüber hinaus ist es mit Schwenkkopf, Handgriff, Schnellwechselplatte, Handyhalterung und Tragetasche ausgestattet.

            Was wir mögen:

            • Höhenverstellbarkeit
            • Funktionen
            • Preis
            • Gewicht
            Was wir nicht mögen:

            • Stabilität

            Warum wir es mögen: Dieses Reisestativ überzeugt mit einer hohen Belastbarkeit von bis zu 6,3 kg. Die Standfüße bieten sehr guten Halt, wobei das leichte Material an Stabilität einbüßt.

            Empfohlen für: Dieses Reisestativ ist ideal, wenn ein besonders hohes Stativ mit vielen Funktionen gesucht wird.

            6. Bestes Reisestativ mit geringem Packmaß

            Kompakt
            Manfrotto PIXI Tischtativ*

              Dieses Reisestativ der Marke Manfrotto besitzt eine Arbeitshöhe von 13,5 cm und wiegt lediglich 190 g. Die stabilen Standfüße ermöglichen die Nutzung einer Kamera mit Objektiv bis 1 kg. Der Kugelkopf besitzt eine Halterung mit Schnellmontage-Funktion für unterwegs.

              Was wir mögen:

              • Standfestigkeit
              • Robustheit
              • Preis
              • Packmaß
              Was wir nicht mögen:

              • Höhe

              Warum wir es mögen: Dieses leichte und sehr kleine Reisestativ von Manfrotto passt garantiert in jede Reisetasche, ideal fürs Handgepäck. Die drei Standfüße können einfach ausgeklappt werden, die Kamera wird auf einem Kugelkopf mit Druckknopf montiert.

              Empfohlen für: Dieses Reisestativ ist ideal, wenn ein besonders kleines und dennoch standfestes Stativ benötigt wird.

              7. Bestes Reisestativ Set

              Handlich
              Rollei Smartphone Stativ*

                Dieses Reisestativ hat eine Höhe von maximal 120 cm, ist allerdings nur bis 2 kg belastbar. Dennoch ist es durch das hochwertige Material sicher, während die Gummifüße für eine hohe Standfestigkeit sorgen. Im Stativkopf ist gleichzeitig eine praktische Wasserwaage integriert.

                Was wir mögen:

                • Standfestigkeit
                • Bedienung
                • Preis
                • Packmaß
                Was wir nicht mögen:

                • Belastbarkeit

                Warum wir es mögen: Ein günstiges Reisestativ, das mit viel Zubehör geliefert wird. Zum Lieferumfang gehören eine Smartphone-Halterung, Bluetooth-Fernauslöser, integrierte Wasserwaage, Videokopf und Schnellwechselplatte.

                Empfohlen für: Dieses Stativ eignet sich neben Kameras ebenfalls für Smartphones.

                Reisestativ Checkliste: Diese Mermale sind im Test wichtig

                • Art: Grundsätzlich kann zwischen Mini-Stativen, Dreibeinstativen und Einbeinstativen unterschieden werden:
                  • Mini-Stative sind nur wenige cm hoch und können schnell aufgebaut und platziert werden. Diese Modelle sind meist ohne Mittelsäule.
                  • Dreibeinstative sind die stabilsten Stative und können frei stehen. Sie sind mit und ohne Mittelsäule (zum Beschweren oder Höhenverstellen) erhältlich.
                  • Einbeinstative eignen sich für Fotografen, die “on the go” Bilder schießen und etwas mehr Stabilität benötigen.
                • Gewicht: Auf Reisen ist vor allem das Gewicht ein entscheidender Faktor. Ein Reisestativ sollte also möglichst leicht sein, sodass es im Rucksack immer mit dabei ist.
                • Traglast: Trotz des geringen Gewichts sollte ein Reisestativ die Kamera tragen können. Reisende, die ihre Bilder mit Smartphones machen, müssen nicht zu sehr darauf achten. Wer eine schwere DSLR oder spiegellose Kamera montieren will, sollte auf die Herstellerangaben achten.
                • Packmaß: Selbstverständlich sollte ein Reisestativ nicht nur leicht, sondern auch kompakt sein, sodass es in jeder Reisetasche oder im Rucksack Platz findet.
                • Handhabung: Bei der Handhabung müssen einige Details beachtet werden:
                  • Schnellwechselplatte: Kann die Kamera schnell montiert werden, ohne zu Schrauben?
                  • Stativkopf: Kugelköpfe lassen sich in alle erdenklichen Richtungen drehen und feststellen und eignen sich somit gut für Reisen. Dagegen können Drehköpfe nach den verschiedenen Achsen verstellt werden und eignen sich daher besonders für Videos.
                  • Verschlüsse: Wie werden Beine und Mittelsäule verstellt und festgestellt. Klappen sind oft praktischer als Schrauben. Ein schnelles Einstellen der Kamera ist beim Reisen essenziell.
                • Höhe: Mini-Stative lassen sich unterwegs schnell platzieren und stabilisieren die Kamera. Dafür reichen schon wenige Zentimeter Höhe. “Richtige” Stative sind wesentlich höher und oft 150 bis 170 cm groß. Größere Menschen sollten aus Komfortgründen zu einem höheren Stativ greifen. Zu bedenken ist allerdings, dass höhere Stative häufig auch automatisch schwerer und etwas unhandlicher sind.
                • Material: Reisestative sind meist aus Aluminium oder Carbon gefertigt, da beide Materialien sehr leicht und stabil sind.

                Schon gewusst? Das sind die besten Reisekameras aus 2024.

                Bestseller: Die beliebtesten Reisestative

                Was wird häufig gekauft? Entdecke nachfolgend die TOP 11 der beliebtesten und am häufigsten gekauften Angebote. Die Auswahl wird regelmäßig aktualisiert.

                **Letzte Aktualisierung am 17.04.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

                FAQ: Häufige Fragen und Antworten

                reisestativ-faq

                Welche Stative sind die besten?

                BeyondCamping hat die besten und beliebtesten Reisestative 2024 aus verschiedenen Kategorien recherchiert und in unseren Top 7 Empfehlungen zusammengestellt.

                Gibt es einen Test zu Reisestativen?

                Nein, weder Stiftung Warentest noch Öko Test haben bisher einen Test zu Reisestativen oder Stativen veröffentlicht. Die beliebtesten Modelle von Käufern zeigt unsere Bestsellerliste.

                Was für ein Stativ brauche ich?

                Welches Stativ sich am besten eignet, kommt auf den individuellen Einsatz an:

                Wie hoch sollte ein gutes Stativ sein?

                Wie hoch ein Stativ sein sollte, kommt auf den Einsatzzweck und die Körpergröße an. Oft reichen auf Reisen kleine Stative, die ca. 20 – 30 cm hoch sind, um die Kamera zu platzieren. Bei anderen Modellen ist eine Arbeitshöhe von 150 bis 170 cm zu empfehlen. Zu bedenken ist, dass höhere Stative häufig auch automatisch schwerer sind.

                Was kosten gute Stative?

                Bei guten Stativen ist mit einem Preis zwischen 45 und 400 Euro zu rechnen. Kostspieligere Stative sind Profis und ambitionierten Hobbyfotografen vorbehalten.

                Wo kann man gute Stative kaufen?

                Eine große Auswahl gibt es bei Amazon. Die besten und beliebtesten Modelle 2024 haben wir in unseren Top 7 zusammengefasst.

                Welche Alternative zu Reisestativen gibt es?

                Eine wirkliche Alternative gibt es nicht. Für Reisen muss das Stativ platzsparend verstaubar sein, und dennoch alle nötigen Funktionen bieten. Dennoch gibt es größere und kleine Reisestative, welche unterschiedliche Vor- und Nachteile bieten.

                Anmerkung der Redaktion: Die hier geäußerten Meinungen liegen allein beim Autor. Der Inhalt wurde von keinem Werbetreibenden unterstützt, überprüft, genehmigt oder in irgendeiner Weise finanziell unterstützt. Wir empfehlen nur Produkte, von denen wir überzeugt sind. Wie wir arbeiten

                *Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand. Zwischenzeitliche Änderung der Kundenrezensionen, Preise, Lieferzeit & -kosten möglich. Durch die Verlinkung ausgewählter Online-Shops und Partner erhalten wir ggf. eine kleine Affiliate-Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten.

                Quellen & hilfreiche Webseiten

                4.7/5 - (4 votes)

                Kommentar schreiben