BeyondCamping
2.493 km gewandert | 89 Campingtrips | 1,5M+ Leser

Die 9 besten Boulderschuhe 2024?

Produkte recherchiert

38Produkte recherchiert

Stunden investiert

35Stunden investiert

Produkte verglichen

9Produkte verglichen

dieses Jahr aktualisiert

1xdieses Jahr aktualisiert

boulderschuhe-header
Wenn Sie über Links auf unserer Website einkaufen, erhalten wir eine kleine Provision. Über uns.

von Felix

➥ Experte für Kletterschuhe

Ich bin begeisterte Hobby-Boulderin und weiß aus eigener Erfahrung, wie wichtig es ist, gute Schuhe zu tragen. Boulderschuhe sollten nicht nur bequem sein, sondern auch eine gute Haftung auf der Wand bieten. Ich erinnere mich an eine Situation, in der ich fast abgerutscht wäre, weil meine Schuhe nicht genug Grip hatten. In diesem Artikel teile ich meine Empfehlungen.

Meine wichtigsten Kriterien:
  • Vorspannung und Downturn
  • Steife
  • Schnürsenkel vs. Klett
  • Sohle
  • Passform

In Eile? » Meine Produkt-Empfehlung

Bei Boulderschuhen kommt es vor allem auf Stabilität und Sicherheit an. Komfort ist daher eher zweitrangig und sollte beim Kauf nicht im Vordergrund stehen. Mittlerweile gibt es auf dem Markt einige Modelle, die eine gute Balance beider Eigenschaften bieten.

So den richtigen Boulderschuh finden:

Egal, ob Einsteiger oder Profi, wir vergleichen die Top 9 Boulderschuhe 2024 in unseren Empfehlungen. Unser Ratgeber zeigt, worauf es beim Kauf eines guten Schuhpaares wirklich ankommt. Mit diesen Tipps findet jeder Kletterer das Modell, das zu den eigenen Bedürfnissen passt.

Inhalt:

  1. Empfehlung: Die besten Boulderschuhe 2024 im Vergleich.
  2. Checkliste: Diese Merkmale sind im Test wichtig.
  3. Bestseller: Die beliebtesten Boulderschuhe im Überblick.
  4. Ratgeber: So triffst Du die richtige Entscheidung.
  5. FAQ: Häufige Fragen und Antworten zu Boulderschuhe.

Die besten Boulderschuhe 2024 im Vergleich

Wie wir auswählen und bewerten? Unsere Auswahl und Bewertung basiert auf die oben genannten Produktmerkmale, sowie Kundenbewertungen, eingehaltenen Qualitätsstandards, Gütesiegel, Preis und die Erfahrungen unserer Experten. Mehr erfahren: Wie wir arbeiten.

1. Bester Boulderschuh für Herren

Gummiferse
La Sportiva Solution Herren*

Dieser Boulderschuh für Herren ist in den Größen 34 bis 45.5 erhältlich. Er besteht aus einer Mischung aus Leder und Synthetik und wird vorne mit einem großen Klettverschluss geschlossen.

Was wir mögen:

  • Mit Polsterung
  • Schneller An- und Ausziehen durch Klett möglich
  • Gute Verarbeitung
Was wir nicht mögen:

  • Schuh sollte in kleinerer Größe gewählt werden
  • Nicht für Anfänger geeignet

Warum wir es mögen: Der Schuh bietet auch auf kleinen Tritten sehr viel Halt. Die Downturned-Form macht ihn in Kombination mit der steifen P3-Plattform zu einem sehr stabilen Modell. An der Ferse besitzt er eine besonders feste Halbkugel aus Gummi, die sich nicht dem Felsen anpasst und dadurch den Fuß schützt.

Empfohlen für: Diese Kletterschuhe für Herren eignen sich zum Alpinklettern, Bouldern und Sportklettern.

2. Bester Boulderschuh für Damen

Lange formstabil
La Sportiva Solution Damen*

Diese Kletterschuhe von La Sportiva sind in den Größen 33 bis 40.5 erhältlich. Die Passform speziell für Frauen eignet sich für eine durchschnittliche Fußbreite. Durch das Fast Lacing System lassen sie sich schnell an- und ausziehen.

Was wir mögen:

  • Trittfest
  • Stabil
  • Langlebig
Was wir nicht mögen:

  • Nicht besonders bequem
  • Eher schmal geschnitten

Warum wir es mögen: Auch das Modell für Damen des La Sportiva Solution überzeugt mit einer besonders hohen Steifigkeit, die den Kletterer vor Verletzungen schützt und für Stabilität sorgt. Das feste Material bietet dennoch einen angenehmen Tragekomfort.

Empfohlen für: Der Schuh wurde für maximale Leistung bei Kletterwettbewerben entwickelt und eignet sich somit für ambitionierte Kletterinnen beim Sportklettern und Bouldern.

3. Bester bequemer Boulderschuh

Stark asymmetrisch
Evolv Shaman*

    Dieser Schuh ist in den Größen 38 bis 46.5 erhältlich. Drei gegenläufige Klettschnallen lassen den Schuh variabel an den Fuß anpassen. Die Sohle besteht aus reibungsstarkem TRAX Gummi und bietet guten Halt.

    Was wir mögen:

    • Weiches Innenfutter
    • Kantenstabilität
    • Gute Verarbeitung
    Was wir nicht mögen:

    • Nicht für Anfänger geeignet
    • Preis

    Warum wir es mögen: Die gepolsterte Zunge und der Klettverschluss des Evolv Shaman ermöglichen eine individuelle Anpassung an jeden Fuß. Der sogenannte „Love Bump“ hinter dem Ballen stützt die Zehen und füllt unnötigen Freiraum aus.

    Empfohlen für: Diese Boulderschuhe eignen sich für Fortgeschrittene und Profis, die auch gerne schwierige Boulderstrecken, starke Überhänge und anspruchsvolle Sportkletterrouten bewältigen wollen.

    4. Bester Boulderschuh Allround

    Dual Tension System
    Scarpa Booster*

      Dieser Schuh von Scarpa ist in den Größen 36 bis 44 erhältlich. Das Obermaterial besteht aus einem synthetischen, veganen Materialmix, beanspruchte Stellen wie Zehen und Fersen sind zusätzlich verstärkt und mit einem Gummi ausgestattet.

      Was wir mögen:

      • Weiches Innenmaterial
      • Allround-Schuh
      • Langlebig
      Was wir nicht mögen:

      • Fallen etwas klein aus
      • Nicht für sehr schmale Füße geeignet

      Warum wir es mögen: Durch seine asymmetrische Form hält der Scarpa Booster besonders gut an Kanten. Egal in welchem Winkel, der Schuh bewegt sich sehr präzise über den Fels und passt sich vielen Fußformen an. Die Zwischensohle im Vorderbereich des Schuhs sorgt für erhöhte Stabilität.

      Empfohlen für: Dieser Schuh für Herren eignet sich sowohl für das Wettkampfklettern als auch athletisches Felsklettern, sowie Klettern und Bouldern in der Freizeit.

      5. Bester Boulderschuh für Anfänger

      Komfortabel
      Black Diamond Momentum Boulderschuh*

        Dieser Boulderschuh ist in den Größen 35.5 bis 49.5 erhältlich und kann in unterschiedlichen Farben wie weiß/schwarz, grau, schwarz/grün oder weiß gewählt werden. Die verwendeten Materialien sind komplett vegan und das Innenfutter bietet eine gute Atmungsaktivität und einen hohen Komfort.

        Was wir mögen:

        • Für Anfänger und leichte Routen gut geeignet
        • Elastische Passform
        • Guter Grip
        Was wir nicht mögen:

        • Sollte eine Nummer größer gekauft werden
        • Zunge kann bei längerem Tragen etwas drücken

        Warum wir es mögen: Dieses Modell erfüllt alle Kriterien eines guten Kletterschuhs, da er preiswert, bequem und langlebig ist. Die beiden Klettverschlüsse ermöglichen ein leichtes An- und Ausziehen und die Gummisohle widersteht dem Verschleiß durch schlechte Fußarbeit.

        Empfohlen für: Der Black Diamond Momentum eignet sich für alle, die mit dem Bouldern anfangen möchten und bietet Komfort auf moderaten Strecken.

        6. Bester Boulderschuh für breite Füße

        Flexibel
        La Sportiva Skwama*

          Dieser Boulderschuh ist in den Farben schwarz/rot und schwarz/rot erhältlich. Bei der Größe kann zwischen 34 und 46 gewählt werden. Durch ihre Robustheit können sie auch am Fels genutzt werden.

          Was wir mögen:

          • Bequem
          • Präzise
          • Langlebig
          Was wir nicht mögen:

          • Für eine gute Kantenstabilität sollte er zwei Größen kleiner gekauft werden
          • Preis

          Warum wir es mögen: Der La Sportiva Skwama kann anfangs zwar noch etwas eng sitzen, das Obermaterial aus Mikrofaser und Leder gibt nach kurzer Zeit aber bereits nach. Auf diese Weise ist er für breite Füße geeignet und bietet viel Komfort und Volumen.

          Empfohlen für: Dieser Herrenschuh eignet sich für das Bouldern und Klettern von Fortgeschrittenen mit mittelbreiten Füßen.

          7. Bester Boulderschuh für Kinder und Jugendliche

          Klettverschluss
          Red Chili Puzzle Youth*

            Dieser Schuh von Red Chili ist in den Größen 32 bis 38.5 erhältlich. Das Obermaterial wurde aus einem Stück gefertigt, um den Komfort zu erhöhen und Reibung durch Nähte zu verhindern. Die Zunge besteht aus atmungsaktivem Strickmaterial aus recyceltem Garn.

            Was wir mögen:

            • Hochwertige Verarbeitung
            • Robuster Schuh
            • Faires Preis-Leistungs-Verhältnis
            Was wir nicht mögen:

            • Fallen etwas klein aus

            Warum wir es mögen: Die Ferse dieses Schuhs ist schmal geformt, um eine Reizung der Achillessehne zu verhindern und die Spitze so geformt, dass die Zehen nicht zu stark komprimiert werden. Durch den starken Downturn und eine gute Performance des Schuhs sollte der Schuh nicht für den Einstieg in den Sport getragen werden.

            Empfohlen für: Dieser Schuh zum Klettern und Bouldern wurde speziell für die Anforderung von Füßen im Wachstum entwickelt und eignet sich für fortgeschrittene Kinder und Jugendliche.

            8. Bester Boulderschuh mit Schnürsenkeln

            Allrounder
            La Sportiva Katana Lace*

            Diese Boulderschuhe sind in den Größen 34 bis 46 erhältlich. Die Zunge besteht aus einem atmungsaktiven Gewebe und an der Seite des Schuhs sind Belüftungsöffnungen, die das Schwitzen der Füße verhindern.

            Was wir mögen:

            • Langlebig
            • Tragekomfort
            • Atmungsaktives Material
            Was wir nicht mögen:

            • Nicht fürs ambitionierte Klettern geeignet
            • Durch Fütterung zu warm als Sommerschuh

            Warum wir es mögen: Durch die Schnürsenkel ermöglicht der La Sportiva Katana Lace eine besonders enge Passform. Er ist sehr schmal im Bereich der Zehen und findet dadurch auch in kleineren Spalten guten Halt. Das Leder-Synthetik-Obermaterial ist besonders robust und langlebig, zudem lassen sich die Schuhe neu besohlen.

            Empfohlen für: Dieser Boulderschuh eignet sich für alle Indoor- und Outdoor-Routen, da er ein guter Allrounder ist.

            9. Bester weicher Boulderschuh

            Starker Downturn
            Scarpa Drago*

              Diese Schuhe sind in den Größen 35 bis 45 erhältlich und es kann zwischen den Farben gelb, schwarz/blau und schwarz/rot gewählt werden. Sie wiegen etwa 400 Gramm und verfügen über Toehook-Gummi und Anziehschlaufen.

              Was wir mögen:

              • Gute Passform
              • Komfortabel
              • Hohe Sensitivität
              Was wir nicht mögen:

              • Nicht für Anfänger geeignet
              • Preis

              Warum wir es mögen: Der Scarpa Drago überzeugt mit einem hohen Maß an Sensitivität. Das Velcro-Schließsystem ist sehr unkompliziert und die extrem weiche Mittelsohle sorgt für einen hohen Tragekomfort.

              Empfohlen für: Diese High End Schuhe wurden für die schwierigsten Boulderrouten und kurze schwere Sportkletterrouten entwickelt. Daher eignen sie sich besonders für ambitionierte Sportler und als Wettkampfschuhe beim Indoorbouldern, aber auch am Fels.

              Boulderschuhe Checkliste: Diese Merkmale sind im Test wichtig

              • Typ: Unterschieden wird zwischen Kletter- und Boulderschuhen. Generell kann mit beiden Schuhtypen die jeweils andere Sportart ausgeübt werden. Im Detail sind Boulderschuhe meist deutlicher auf Performance ausgelegt, verfügen über eine größere Vorspannung und/oder Downturn und sind deshalb unkomfortabler.
              • Vorspannung und Downturn: Diese Begriffe bezeichnen die Form des Schuhs, also die Wölbung von Vorderfuß- und Spann-Bereich. Beide Merkmale sind bei Boulderschuhen typischerweise stärker ausgeprägt, da sie im Gegensatz zu Kletterschuhen weniger lang zum Einsatz kommen.
              • Steife: Anfänger sollten zu einem steifen Schuh greifen, da dieser die Füße besser unterstützt. Erfahrene Kletterer wählen die Steife je nach persönlicher Präferenz.
              • Schnürsenkel vs. Klett: Bei Boulderschuhen sind grundsätzlich einfache und schnelle Verschlüsse wie Kletterverschluss oder gar Slip-on zu empfehlen, da die Schuhe oft gewechselt werden.
              • Sohle: Je besser der Halt der Sohle, desto schneller nutzt sie sich ab. Es gilt, ein gutes Mittelmaß aus Langlebigkeit und Halt zu finden. Ist die Sohle abgetragen, kann der Schuh neu besohlt werden.
              • Größe und Passform: Boulderschuhe sitzen meist recht unbequem und das ist für ein optimales Gefühl und Halt beim Bouldern unerlässlich. Allerdings sollten die Schuhe nicht zu eng gewählt werden, da sonst die Blutzirkulation eingeschränkt werden könnte.

              Ebenfalls interessant: Das sind die besten Kletterschuhe 2024.

              Bestseller: Die beliebtesten Boulderschuhe

              Was wird häufig gekauft? Entdecke nachfolgend die TOP 11 der beliebtesten und am häufigsten gekauften Angebote. Die Auswahl wird regelmäßig aktualisiert.

              **Letzte Aktualisierung am 28.02.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

              Boulderschuhe kaufen:
              So triffst Du die richtige Entscheidung

              boulderschuhe-ratgeber

              Bevor Boulderschuhe gekauft werden, empfiehlt es sich, das entsprechende Vokabular zu kennen:

              Downturn

              Der Downturn beschreibt die Biegung des Vorderfußbereichs. Wölbt sich die Fußspitze nach unten, besitzt der Schuh einen Downturn.

              Vorspannung

              Die Vorspannung ist an der Ferse zu erkennen. Wird der Kletterschuh von der Seite betrachtet, kann eine gerade oder diagonale zum Schaft gezogen werden. Ist diese Linie stark diagonal, hat der Boulderschuh eine Vorspannung.

              Asymmetrie

              Bei asymmetrischen Boulderschuhen wird der Fuß in eine bestimmte Position gebracht, der das Antreten unterstützt. Für Anfänger ist ein symmetrischer Schuh zu empfehlen.

              Die folgenden Eigenschaften müssen beim Kauf unbedingt beachtet werden:

              Einsatzgebiet: Wo sind Boulderschuhe die richtige Wahl?

              Prinzipiell können Kletterschuhe zum Bouldern und Boulderschuhe zum Klettern problemlos getragen werden. In der Fertigung der beiden Typen liegen die Unterschiede allerdings im Detail. Ein Boulderschuh muss bei unterschiedlichen Bedingungen immer eine höchstmögliche Performance bieten. Folgende Schwerpunkte sind dabei wichtig:

              Kanten

              Ein Boulderschuh sollte die Fähigkeit besitzen, auch auf kleinen Kanten Halt zu finden. Ein guter Kantenschuh überzeugt mit hoher Sensitivität und entlastet die Arme auch bei schwierigen Passagen.

              Risse

              Für das Klettern von Rissen bieten sich Schuhe mit einer breiten Sohle und einem schmalen Zehenbereich an. Auf diese Weise kann sich der Schuh auch in sehr enge Risse quetschen.

              Steiles Gelände

              Der Schuh sollte mindestens moderat downturned sein, damit er sich im Zehen- und Fersenbereich verhaken kann. So kann der Kletterer seinen Unterkörper in die Wand ziehen und die Arme entlasten.

              Tipp: Wichtig für den Tragekomfort ist, dass der Schuh zur Form des Fußes passt und so eng wie möglich sitzt. Grundsätzlich steht bei Boulderschuhen die Funktionalität über dem Komfort, es gibt mittlerweile auch einige Modelle, die die beiden Eigenschaften miteinander vereinen.

              Typ: Kletter- oder Boulderschuhe?

              Da Kletterer ihre Schuhe oft für längere Touren tragen, sind sie häufiger bequemer. Boulderer verbringen nur sehr kurze Zeit am Fels. Daher sind die Schuhe auf Performance ausgelegt und deshalb oft unkomfortabler. Dafür können sie nach der kurzen Boulderstrecke wieder ausgezogen werden.

              Form: Welche Unterschiede gibt es bei Boulderschuhen?

              Die Form des Boulderschuhs hängt vom Einsatzgebiet ab. Es wird zwischen einer aggressive Downturned, moderate Downturned und flache Sohle unterschieden:

              1Aggressive Downturned

              Die Sohle dieser Schuhe ist besonders stark gewölbt und eignet sich vor allem für sehr steiles Gelände. Sie ermöglichen, dass sich der Kletterer mit Ferse und Zehen im Fels verhaken und in die Wand ziehen kann.

              2Moderate Downturned

              Auch diese Modelle eignen sich für steiles Terrain. Durch ihre weniger gebogene Form ermöglichen sie zudem eine höhere Sensitivität bei kleinen Kanten.

              3Flach

              Diese Schuhe besitzen eine gerade Sohle ohne Wölbung. Sie sind vor allem für das Klettern in Rissen geeignet und sind beliebte Modelle für Einsteiger.

              Tipp: Für Anfänger, die Boulderschuhe sowohl zum Bouldern als auch zum Klettern einsetzen, eignen sich komfortablere Schuhe mit wenig oder ohne Vorspannung und Downturn. Mit diesen Modellen kann der Einsteiger an weniger steilen Wänden bequem stehen bleiben.

              Steife: Wie flexibel sollten Boulderschuhe sein?

              Die Flexibilität von Boulderschuhen ist abhängig von der persönlichen Präferenz und Erfahrung. Recht steife Schuhe sind für Anfänger geeignet, da sie den Fuß besser unterstützen können. Fortgeschrittene und Profis setzen dagegen oft auf weiche Schuhe, weil sie viel Kraft in den Füßen haben und den Fels besser fühlen wollen.

              Verschlussmethode: Welche ist für Boulderschuhe die beste?

              Boulderschuhe gibt es mit Schnürsystem, Klettverschluss und als Slip-on. Häufig werden auch Schnellverschlusssysteme und Kombinationen aus diesen Typen angeboten.

              1Schnürung

              Der Vorteil von Schnürschuhen ist ein sehr präziser und individueller Halt in den Schuhen, der wenig verrutscht. Die Schuhe können in der Breite optimal angepasst werden. Allerdings sind Schnürschuhe zum An- und Ausziehen etwas aufwendig und deshalb nur bedingt fürs Bouldern geeignet.

              2Klettverschluss

              Sehr beliebt sind Boulderschuhe mit Klettverschluss. Sie sind einfach und schnell an- und auszuziehen. Deshalb kommen sie häufig beim Bouldern zum Einsatz, da oft zwischen Boulderschuhen und anderen Schuhen gewechselt wird.

              Wer plant, Schuhe mit Klettverschluss auch beim Klettern anzuziehen, muss darauf achten, den Verschluss nach einer langen Route neu festzustellen, da der Klett verrutschen kann. Die Schuhe sollten außerdem gut passen, da Klettverschlüsse wenig individuellen Spielraum bei der Passform haben.

              3Slip-on

              Slip-on Schuhe sind in der Handhabung wohl am einfachsten. Mit der Zeit kann sich allerdings das Material ausdehnen. Das führt dazu, dass die Boulderschuhe nicht mehr richtig sitzen.

              Sohle: Wie sollte die Sohle von Boulderschuhen beschaffen sein?

              Selbstverständlich sollte die Sohle eines Boulderschuhs für möglichst guten Halt am Fels sorgen. Jedoch ist zu beachten, dass sich sehr haftendes Gummi schnell abreibt und diese Art der Boulderschuhe weniger langlebig ist.

              Es gilt also einen guten Kompromiss aus Haftung und Langlebigkeit zu finden und gleichzeitig die eigenen Präferenzen und Ansprüche bestmöglich zu erfüllen. Unsere Empfehlung ist eine Sohle von Vibram oder Stealth.

              Tipp: Wenn Boulderschuhe abgetragen sind, können sie meist problemlos neu und sogar mit einem anderen Gummi besohlt werden.

              Größe und Passform: Wie sitzen Boulderschuhe am besten?

              Da sich die Schuhgröße von Boulderschuhen teilweise erheblich von Alltagsschuhen unterscheidet, ist beim Kauf genauestens auf die Herstellerangabe zu achten. Außerdem können Kundenbewertungen Aufschluss über die Passform liefern.

              Boulderschuhe anprobieren

              Im Vergleich zu gewöhnlichen Schuhen sind Boulderschuhe recht eng, sodass genug Gefühl und Druck beim Bouldern herrscht. Boulderschuhe sind dabei oft noch unbequemer als Kletterschuhe, da sie für das kurze Tragen am Fels gemacht sind und daher über eine aggressive Vorspannung und Downturn verfügen.

              Trotzdem dürfen die Schuhe in keinem Fall die Zirkulation im Fuß behindern. Wenn die Füße schnell kalt und taub werden, sind die Boulderschuhe zu klein. Überdies kann es zwar durchaus schwierig sein, in die Schuhe hineinzukommen, mehrere Minuten sollte das allerdings nicht dauern.

              Der Unterschied in den Materialien

              Boulderschuhe aus Leder tendieren dazu, sich mit der Zeit etwas auszudehnen und geschmeidiger zu werden. Dagegen behalten synthetische Schuhe ihre Form meist bei. Beim Kauf sollte daher langfristig entschieden werden.

              Spezielle Boulderschuhe für Damen und Herren

              Hersteller bieten spezielle Modelle für Damen und Herren an. Da Frauen häufiger schmalere Füße haben, können sich die Schuhmodelle voneinander unterscheiden. Oft sind diese Unterschiede allerdings minimal oder nur in der Farbgebung oder dem Design zu finden.

              Frauen können sich daher problemlos bei Männerschuhen umschauen und umgekehrt. Viele Produkte sind ohnehin oft als Unisex gekennzeichnet. Auch für Kinder gibt es spezielle Boulderschuhe, die selbstverständlich in kleineren Größen erhältlich sind.

              Tipp: Da sich bei vielen Menschen die Größe der Füße leicht unterscheidet, sollten vor dem Einsatz beide Schuhe anprobiert werden und bequem sitzen.

              FAQ: Häufige Fragen und Antworten

              boulderschuhe-faq

              Welche Boulderschuhe für Anfänger?

              Für Anfänger eignen sich Boulderschuhe mit einem geringen Downturn und wenig bis gar keiner Vorspannung. So ist es bequemer, den Fuß an nicht so steilen Felsen abzustellen.

              Wie finde ich die richtigen Boulderschuhe?

              Lesen Sie in unserem Ratgeber die wichtigsten Eigenschaften von Boulderschuhen, um eine informierte Entscheidung treffen zu können. Darüber hinaus stellen wir die besten und beliebtesten Modelle aus verschiedenen Kategorien in den Empfehlungen vor. So finden Sie garantiert die passenden Boulderschuhe für die Kletter-Ausrüstung.

              Gibt es einen Test zu Boulderschuhen?

              Bisher haben weder Stiftung Warentest noch Ökotest einen Vergleich von Boulderschuhen veröffentlicht und daher auch noch keinen Testsieger gekürt. In unserer Bestsellerliste finden sich jedoch die beliebtesten Modelle der Käufer.

              Was sind Boulderschuhe?

              Boulderschuhe sind spezielle Schuhe, die sich zum Bouldern in der Halle oder Outdoor am Fels eignen. Sie unterscheiden sich minimal von üblichen Kletterschuhen, haben zum Beispiel einen aggressiveren Downturn und sind somit unbequemer.

              Welche Größe bei Boulderschuhen?

              Da die tatsächlichen Größen von Boulderschuhen oft von den gängigen Alltagsschuhen abweichen, sollte beim Kauf speziell auf die Größentabellen der Hersteller geachtet werden. Die Schuhe müssen eng anliegen, dürfen jedoch keinesfalls die Füße abschnüren.

              Welche sind die besten Boulderschuhe?

              Wir stellen die besten Boulderschuhe von beliebten Marken in unseren Empfehlungen vor. Welcher der beste ist, ist eine persönliche Entscheidung und hängt vom Können ab und wofür der Schuh genau eingesetzt werden soll.

              Wo kann man Boulderschuhe kaufen?

              Eine große Auswahl gibt es online bei Amazon. Die besten und beliebtesten Produkte 2024 haben wir in den Empfehlungen vorgestellt.

              Boulderschuhe mit oder ohne Socken?

              Boulderschuhe werden typischerweise ohne Socken getragen, um mehr Gefühl im Fuß und den Zehen zu haben. Nur wenn Boulderschuhe etwa in Kletterhallen ausgeliehen werden, kann es aus Hygienegründen ratsam sein, Socken anzuziehen.

              Weiten sich Boulderschuhe beim Einlaufen?

              Mit Boulderschuhen sollte generell wenig gelaufen werden. Modelle aus Leder weiten sich mit der Zeit etwas und können bis zu einer Größe größer werden. Synthetische Schuhe behalten jedoch in der Regel ihre Form.

              Wie eng müssen Boulderschuhe sein?

              Boulderschuhe sitzen im Allgemeinen sehr eng und sollten den Fuß gut umschließen, um viel Gefühl und Druck auf die Wand bringen zu können. Dabei sollten sie allerdings nicht die Zirkulation im Fuß beeinträchtigen.

              Was kosten Boulderschuhe?

              Der Preis von Boulderschuhen hängt stark vom gewählten Modell ab, grundsätzlich sollte aber mit einem Preis zwischen circa 70 und 170 € gerechnet werden. In unseren Empfehlungen finden sich Modelle unterschiedlicher Preiskategorien.

              Welche Alternative zu Boulderschuhen gibt es?

              Grundsätzlich können auch Kletterschuhe zum Bouldern und andersrum genutzt werden. Oft sind Boulderschuhe aber unbequemer als Kletterschuhe, da sie kürzer getragen werden und stärker auf Performance ausgelegt sind.

              Anmerkung der Redaktion: Die hier geäußerten Meinungen liegen allein beim Autor. Der Inhalt wurde von keinem Werbetreibenden unterstützt, überprüft, genehmigt oder in irgendeiner Weise finanziell unterstützt. Wie wir arbeiten

              *Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand. Zwischenzeitliche Änderung der Kundenrezensionen, Preise, Lieferzeit & -kosten möglich. Durch die Verlinkung ausgewählter Online-Shops und Partner erhalten wir ggf. eine kleine Affiliate-Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten.
              4.7/5 - (3 votes)

              Kommentar schreiben