BeyondCamping
2.493 km gewandert | 89 Campingtrips | 1,5M+ Leser

Die 7 besten Wohnmobil-Fußbodenheizungen 2024?

wohnmobil-fussbodenheizung-header
Wenn Du über Links auf unserer Website einkaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Über uns.

von Lara

➥ Wohnwagen- und Camping-Autorin

Wohnmobile mit Fußbodenheizung sind der pure Luxus und sorgen für ausreichend Komfort und Wärme im Fahrzeug. Doch eine gute Fußbodenheizung sollte nicht nur effektiv sein, sondern auch einfach zu installieren und zu bedienen sein. In diesem Artikel teile ich meine Empfehlungen.

Meine wichtigsten Kriterien:
  • Heizleistung
  • Art
  • Installation
  • Funktionalität

In Eile? » Meine Produkt-Empfehlung

Ein unbeheiztes Wohnmobil kann für den Camper schnell zu einer zittrigen Angelegenheit werden. Speziell in kalten Wintermonaten macht sich eine muckelige Wohnmobil-Fußbodenheizung bezahlt. Mit einer fest installierten Gas-Heizung oder einer kleinen, elektrischen Fußbodenmatte werden kalte Füße vermieden.

Vorteile einer Wohnmobil-Fußbodenheizung?

Heutzutage gibt es eine Vielzahl an Fußbodenheizungen für Camper auf dem Markt. Ebenso vielfältig sind die unterschiedlichen Funktionsweisen einer Fußbodenheizung für das Wohnmobil. Besonders praktisch sind elektrische Modelle, die lediglich an den Strom angeschlossen werden müssen. Für maximalen Komfort sorgen fest installierte Warmwasser-Fußbodenheizungen.

Qualität erkennent:

Für lange Reisen ist das Nachrüsten einer Fußbodenheizung im Wohnmobil ein Muss. Auf den Komfort warmer Füße möchte keiner verzichten. Jede Fußbodenheizung hat ihre Vor- und Nachteile. Wir stellen die beliebtesten Wohnmobil-Fußbodenheizungen 2024 in unseren Empfehlungen vor. Unsere Checkliste verrät, worauf es beim Kauf einer guten Fußbodenheizung fürs Wohnmobil ankommt. Mit diesen Tipps muss keiner mehr frieren.

Inhalt:

  1. Empfehlung: Die besten Wohnmobil-Fußbodenheizungen 2024 im Vergleich.
  2. Checkliste: Diese Merkmale sind im Test wichtig.
  3. Bestseller: Die beliebtesten Wohnmobil-Fußbodenheizungen im Überblick.
  4. FAQ: Häufige Fragen und Antworten zu Wohnmobil-Fußbodenheizungen.

Die besten Wohnmobil-Fußbodenheizungen 2024 im Vergleich

Warum uns vertrauen? Wir empfehlen nur Produkte, die unseren Ansprüchen genügen. Unsere Bewertung basiert auf den wichtigsten Produktmerkmalen, Kundenbewertungen, eingehaltenen Qualitätsstandards, Preis und den Erfahrungen unserer Experten. So arbeiten wir.

1. Beste Heizmatte mit hoher Heizleistung

Mit Fußschalter
Arnold Rak 611300-A Heizmatte*

Diese Heizmatte hat Abmessungen von 60 x 40 cm und ist 1,5 cm dick. Die Zuleitung ist 2 Meter lang und die Fußbodenheizung bietet eine Leistung von 75 Watt.

Was wir mögen:

  • Hochwertig
  • Gute Heizleistung
  • Guter Kundendienst
Was wir nicht mögen:

  • Keine Anti-Rutsch-Beschichtung
  • Kein Timer

Warum wir es mögen: Diese Heizmatte überzeugt besonders im Hinblick auf ihre hohe Heizleistung bei einem gleichzeitig sehr geringen Energieverbrauch. Ab einer Temperatur von 60 Grad schaltet sich die Heizmatte automatisch ab, um vor Überhitzung zu schützen.

Empfohlen für: Die Heizmatte kann überall platziert werden, wo eine Steckdose in der Nähe ist und sorgt mit bis zu 60 °C für warme Füße.

2. Bester Heizteppich mit Anti-Rutsch-Beschichtung

Waschbarer Bezug
OneConcept Magic Carpet – Heizmatte*

    Diese Matte ist 60 x 40 x 2 cm groß und wiegt circa 600 Gramm. Das Netzkabel ist 2 Meter lang. Am Kabel befindet sich ein Schalter, an dem die 3 unterschiedlichen Heizstufen eingestellt werden können. Zudem kann ein Timer mit einer Zeit zwischen 30 Minuten und 5 Stunden eingestellt werden.

    Was wir mögen:

    • Gute Wärmeleistung
    • Wenig Stromverbrauch
    • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
    Was wir nicht mögen:

    • Unterseite wird sehr warm

    Warum wir es mögen: Dieser elektrische Heizteppich weist eine Leistung von 100 Watt auf. Die Unterseite des Teppichs ist zudem mit einer Anti-Rutsch-Beschichtung in Form von Noppen ausgestattet, wodurch dieser einen besonders guten Halt hat.

    Empfohlen für: Durch die Beschichtung der Unterseite kann die Matte auch auf glatten Böden genutzt werden.

    3. Beste flexible Fußbodenheizung fürs Wohnmobil

    Geringer Stromverbrauch
    Pro Car Heizgewebe*

      Diese Fußbodenheizung ist 100 x 75 cm groß und dünner als 1 mm. Die Anschlussleitung ist circa 2,50 Meter lang und verfügt über einen Euroflachstecker. Sie besitzt eine Leistung von circa 160 Watt pro Quadratmeter.

      Was wir mögen:

      • Gute Wärmeleistung
      • Hochwertig
      • Effizient
      Was wir nicht mögen:

      • Kein Temperaturregler

      Warum wir es mögen: Wärmeleitende Karbonfasern sorgen innerhalb weniger Minuten für eine angenehme Fußwärme. Die Fußbodenheizung ist kostengünstig in der Anschaffung und dem Betrieb, da sie wenig Strom verbraucht. Sie ist wartungsfrei und lautlos.

      Empfohlen für: Mit diesem flexiblen Heizgewebe können sämtliche Flächen von Steinplatten und Fliesen bis hin zu Teppichen und Laminat erwärmt werden.

      4. Beste Infrarot-Fußbodenheizung mit Thermostat

      Sleep-Funktion
      Warm Feet Infrarot Heizteppich Heizmatte*

        Dieser Heizteppich ist 55 x 105 cm groß und verfügt über 3 Leistungsstufen zwischen 30 und 40 °C. Der Timer sorgt für eine automatische Abschaltung nach 3, 6 oder 9 Stunden. Durch Plug-and-Play muss er nur angesteckt werden und ist innerhalb weniger Minuten warm.

        Was wir mögen:

        • Gute Heizleistung
        • Stromsparend
        • Schnelles Aufheizen
        Was wir nicht mögen:

        • Stoff verfilzt schnell und fusselt

        Warum wir es mögen: Diese Infrarot-Fußbodenheizung verfügt über ein integriertes Thermostat. Dieses überwacht die Temperatur der Heizmatte und schaltet diese bei Überhitzung automatisch ab. Dank der praktischen Sleep-Funktion wird über einen individuell eingestellten Zeitraum konstant eine Temperatur gehalten.

        Empfohlen für: Dieser Heizteppich ist dank Anti-Rutsch-Noppen auch auf glatten Flächen nutzbar und heizt auf bis zu 40 °C.

        5. Beste Gas-Warmwasserheizung

        Tag-/Nachtmodus
        Alde Compact 3020 Gas-Warmwasserheizung*

        Diese Fußbodenheizung erreicht eine Temperatur von maximal 85 °C. Das Gerät hat Abmessungen von 310 x 340 x 490 mm und wiegt, ohne Wasser, 14 Kilogramm.

        Was wir mögen:

        • Benutzerfreundlich
        • Heizt und kühlt
        Was wir nicht mögen:

        • Teuer

        Warum wir es mögen: Diese Fußbodenheizung für Wohnmobile wird fest installiert. Sie bietet die Möglichkeit, zwischen Gas- und Elektrobetrieb zu wechseln und kann sowohl heizen als auch, in Verbindung mit einer Truma Aventa Comfort Klimaanlage, kühlen. Um Energie zu sparen, kann eingestellt werden, dass nachts die Wassererwärmung abgeschaltet ist.

        Empfohlen für: Durch ihre hohe Benutzerfreundlichkeit bei der Bedienung ist sie ideal für den Einsatz im Camper.

        6. Beste Heizmatte mit Überhitzungsschutz

        Automatische Abschaltung
        Björn&Schiller Elektrischer Heizteppich*

          Diese Heizmatte hat eine Größe von 40 x 60 cm und wiegt knapp 700 Gramm. Das Kabel mit integriertem Fußschalter ist 80 cm lang. Sie besteht aus Polyesterfaser und wasserdichtem PVC und besitzt eine rutschfeste Unterseite.

          Was wir mögen:

          • Schnell warm
          • Guter Kundendienst
          • Sauber verarbeitet
          Was wir nicht mögen:

          • Kabel etwas kurz
          • Unangenehmer Geruch bei erstem Betrieb

          Warum wir es mögen: Mit ihren 75 Watt ist die Heizmatte besonders stromsparend. Sie heizt automatisch auf und schaltet sich bei einer Höchsttemperatur von 55 Grad bis 65 Grad ab, damit sie nicht überhitzt und bei unter 25 Grad wieder ein.

          Empfohlen für: Durch die kleine Größe und das geringe Gewicht ist der Heizteppich der perfekte Begleiter für warme Füße auf Touren mit dem Wohnmobil, auch bei niedrigeren Temperaturen.

          7. Beste Heizmatte mit geringer Aufbauhöhe

          Niedervolt
          Infrarot Heizfolie 12V DC*

            Diese Heizfolie hat eine Bahnbreite von 50 cm, ist einen Meter lang und lediglich 0,366 cm dick. Sie kann für ein einfaches Verlegen alle 50 cm gekürzt werden und erreicht eine Temperatur von bis zu 30 °C.

            Was wir mögen:

            • Kabel bereits angeschlossen
            • Langlebig
            • Wartungsfrei
            Was wir nicht mögen:

            • Geringe Heizleistung

            Warum wir es mögen: Mit dieser Heizfolie gibt es nie wieder kalte Füße: Dank ihrer geringen Aufbauhöhe ist sie leicht zu montieren und kann ohne Probleme selbst verlegt werden. Zudem ist sie besonders langlebig. Sie verursacht keine Staubaufwirbelung und deshalb auch gut für Allergiker und Asthmatiker geeignet.

            Empfohlen für: Die Heizfolie ist für Bodenbeläge wie Laminat, Parkett, Teppich oder Linoleum geeignet und kann sogar in Badezimmern genutzt werden.

            Wohnmobil-Fußbodenheizung Checkliste: Diese Merkmale sind im Test wichtig

            • Heizleistung: Die meisten elektrischen Fußbodenheizungen für Wohnmobile sind mit einer 12-Volt- oder 24-Volt-Stromversorgung ausgestattet.
              • In der Regel verfügt eine elektrische Heizmatte über eine Heizleistung zwischen 300 Watt und 400 Watt pro Quadratmeter.
              • Die Heizleistung eines Heizteppichs wird im Gegensatz zur Heizmatte nicht pro Quadratmeter angegeben, sondern für den gesamten Teppich. Sie liegt größtenteils zwischen 100 Watt und 300 Watt.
              • Fest eingebaute Modelle haben je nach Größe eine Heizleistung zwischen 130 Watt und 300 Watt pro Quadratmeter.
            • Art: Beim Kauf einer Fußbodenheizung für den Camper stehen mehrere Varianten zur Auswahl:
              • Elektrisch: Infrarot-Heizungen für den Wohnwagen werden elektrisch betrieben. Die Inbetriebnahme erfordert lediglich einen Stromanschluss. Die Vorteile einer elektrischen Fußbodenheizung liegen insbesondere in der einfachen Bedienung und der geräuscharmen Funktionsweise. Es sind zwei verschiedene Arten elektrischer Fußbodenheizungen auf dem Markt erhältlich:
                • Heizmatte: Bei einer Heizmatte handelt es sich um eine elektrisch betriebene Fußmatte, die für warme Füße im Wohnmobil sorgt. Dazu muss lediglich die gewünschte Temperatur über einen Regler eingestellt werden. Ihr Stromverbrauch ist im Vergleich zu anderen Modellen relativ gering.
                • Heizteppich: Im Vergleich zu einer Heizmatte ist ein Heizteppich größer. Dadurch wärmt er nicht nur die Füße, sondern das gesamte Wohnmobil. Er dient somit nicht nur als Fußboden-, sondern auch als Deckenheizung. Je nach Bedarf kann er auch für das Vorzelt verwendet werden.
              • Gasbetrieben: Alternativ zu elektrischen Modellen sind gasbetriebene Modelle mit Warmwasserversorgung auf dem Markt erhältlich. Hierbei handelt es sich um ein fest installiertes Komplettsystem. Dieses wärmt sowohl das Innere des Wohnmobils als auch das Wasser. Speziell für Reisen in kalte Gebiete ist ein solches System optimal, um das Wohnmobil dauerhaft und vollständig, inklusive Fahrerhaus, aufzuheizen. Verglichen mit elektrischen Modellen weisen sie jedoch einen höheren Stromverbrauch auf.
            • Installation: Der Aufwand bei der Installation variiert je nach Modell:
              • Mobile Heizung: Mobile Fußbodenheizungen, wie Heizmatten oder Heizteppiche, sind besonders einfach in der Handhabung. Sie können überall platziert werden, wo das Heizkabel an eine Steckdose angeschlossen werden kann. Aus diesem Grund lassen sie sich problemlos nachrüsten. Bei der Planung und Verlegung sollte auf eine gute Ausnutzung der Fläche geachtet werden.
              • Fest installiert: Mit fest installierten Fußbodenheizungen, wie gasbetriebenen Warmwasser-Heizungen, gestaltet sich das Nachrüsten etwas schwieriger. Hier ist meist ein Fachmann vonnöten. Dies verursacht zusätzliche Kosten. Dafür haben die meisten fest installierten Fußbodenheizungen eine höhere Lebensdauer.
            • Funktionalität: Um die Verwendung einer Fußbodenheizung im Wohnmobil so sicher wie möglich zu gestalten, muss beim Kauf speziell Wert auf folgende Eigenschaften der Heizung gelegt werden:
              • Überhitzungsschutz: Eine Temperaturbegrenzung schützt vor Überhitzung und Brandgefahr, indem sie die Heizung bei einer bestimmten Temperatur automatisch ausschaltet.
              • Anti-Rutsch-Oberfläche: Die Verarbeitung der Oberfläche spielt insbesondere bei einer Heizmatte oder einem Heizteppich eine entscheidende Rolle. Idealerweise ist die Matte mit einem weichen Stoff, beispielsweise Fleece, überzogen. Damit sorgt sie für ein angenehmes Gefühl beim Laufen. Auf der Unterseite verfügen einige Modelle zudem über eine gummierte Anti-Rutsch-Oberfläche. Diese verhindert, dass die Matte verrutscht.
              • Thermostat: Mit einem Thermostat kann die Heizung ganz einfach auf die gewünschte Temperatur eingestellt werden.

            Ebenfalls interessant: Das sind die besten Zeltheizungen 2024.

            Bestseller: Die beliebtesten Wohnmobil-Fußbodenheizungen

            Was wird häufig gekauft? Entdecke nachfolgend die TOP 11 der beliebtesten und am häufigsten gekauften Angebote. Die Auswahl wird regelmäßig aktualisiert.

            **Letzte Aktualisierung am 17.04.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

            FAQ: Häufige Fragen und Antworten

            wohnmobil-fussbodenheizung-faq

            Wie funktioniert eine Fußbodenheizung im Wohnmobil?

            Die Funktionsweise einer Fußbodenheizung für das Wohnmobil variiert je nach Modell. Infrarot-Heizmatten werden zumeist mit elektrischer Energie versorgt. Sie werden mobil im Wohnmobil verlegt und dienen dazu, die Füße zu wärmen. Eine gasbetriebene Warmwasser-Heizung wird hingegen fest im Wohnmobil installiert und wärmt abgesehen vom Fußboden auch den Rest des Raumes.

            Welche Fußbodenheizung eignet sich für den Wohnwagen?

            Elektrische Fußbodenheizungen bieten ein hohes Maß an Flexibilität und weisen geringere Anschaffungskosten auf. Wer nicht regelmäßig auf eine Heizung im Wohnmobil angewiesen ist, macht mit einem elektrischen Modell nichts verkehrt.

            Wer hingegen viel in kalten Regionen unterwegs ist und neben der Vorzüge eines warmen Bodens auch die Vorzüge von warmen Wasser genießen möchte, sollte sich für ein fest installiertes Modell entscheiden. In unserer Empfehlungsliste stellen wir die beliebtesten Modelle 2024 nach praktischen Kategorien sortiert vor.

            Wie kann man eine Fußbodenheizung im Wohnmobil nachrüsten?

            Im Vergleich zu fest installierten Fußbodenheizungen erfordern mobile, elektrische Heizungen keinen großen Ausbau des Campers. Sie können fast überall als Wohnmobil-Zubehör erworben werden. Damit sie einwandfrei funktionieren, benötigen sie lediglich eine verlässliche Stromquelle.

            Fest installierte Modelle werden an die zentrale Energieversorgung des Wohnmobils angeschlossen. Zum Nachrüsten ist zumeist die Hilfe eines Fachmannes mit mehr Erfahrung erforderlich.

            Was kostet eine Fußbodenheizung für ein Wohnmobil?

            Der Preis für eine Wohnmobil-Fußbodenheizung hängt von dem gewünschten Modell und der Größe ab. Zu den preiswertesten Modellen zählen aufgrund ihrer geringen Größe Heizmatten. Diese kosten in der Regel zwischen 50 € und 70 €. Bei einem Heizteppich handelt es sich um die größere Alternative zu einer Heizmatte.

            Preislich liegt ein Heizteppich zwischen 100 € und 130 €. Bei fest installierten Modellen kommen zu den Anschaffungskosten in der Regel noch Einbaukosten. Die Anschaffungskosten liegen je nach Heizleistung und Größe der Heizung bei 3000 € bis 4500 €.

            Welche Wohnmobil-Fußbodenheizung ist am besten?

            Welche Wohnmobil-Fußbodenheizung die beste ist, hängt von den individuellen Ansprüchen ab. Für warme Füße sorgt eine elektrische Heizmatte. Ein Heizteppich wärmt hingegen auch den ganzen Raum. Wer neben Raumwärme auch von Warmwasser profitieren will, benötigt eine fest installierte Gas-Warmwasser-Heizung.

            Wir stellen die verschiedenen Arten von Fußbodenheizungen in einer übersichtlichen Empfehlungsliste vor. Unsere Checkliste zeigt die wichtigsten Kaufkriterien auf einen Blick.

            Welche Alternative zu Wohnmobil-Fußbodenheizungen gibt es?

            Eine Alternative zur Wohnmobil-Fußheizung stellt die klassische Standheizung dar. Die meisten Standheizungen werden mit Gas betrieben. Sie sondern Wärme an den gesamten Wohnmobil-Innenraum ab.

            Einige Modelle können zudem draußen im Vorzelt genutzt werden. In BeyondCampings Kaufratgeber »Camping-Gasheizungen« können die wichtigsten Merkmale einer guten Gas-Standheizung nachgelesen werden.

            Gibt es einen Test von Stiftung Warentest oder Ökotest zu Wohnmobil-Fußbodenheizungen?

            Bislang haben die Stiftung Warentest und das Verbrauchermagazin Ökotest keine Tests zu »Wohnmobil-Fußbodenheizungen« veröffentlicht. Sollte das Wohnmobil nicht bereits beim Kauf über eine Fußbodenheizung verfügen, ist es sinnvoll eine solche nachzurüsten.

            Beim Kauf einer guten Wohnmobil-Fußbodenheizung gibt es einiges zu beachten. BeyondCampings Empfehlungen geben einen ersten Überblick über die verschiedenen Modelle. Unsere Checkliste stellt eine praktische Unterstützung bei der Kaufentscheidung dar.

            Anmerkung der Redaktion: Die hier geäußerten Meinungen liegen allein beim Autor. Der Inhalt wurde von keinem Werbetreibenden unterstützt, überprüft, genehmigt oder in irgendeiner Weise finanziell unterstützt. Wir empfehlen nur Produkte, von denen wir überzeugt sind. Wie wir arbeiten

            *Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand. Zwischenzeitliche Änderung der Kundenrezensionen, Preise, Lieferzeit & -kosten möglich. Durch die Verlinkung ausgewählter Online-Shops und Partner erhalten wir ggf. eine kleine Affiliate-Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten.

            Quellen & hilfreiche Webseiten

            4.7/5 - (4 votes)

            Kommentar schreiben