BeyondCamping
2.493 km gewandert | 89 Campingtrips | 1,5M+ Leser

Die 7 besten Nachtsichtgeräte 2024?

nachtsichtgeraet-header
Wenn Du über Links auf unserer Website einkaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Über uns.

von Julia

➥ Outdoor- und Abenteuerfan

Julia schreibt für ihr Leben gerne über Wander- und Outdoorthemen. Schon seit der Kindheit geht sie beinahe jedes Wochenende wandern und ist besonders vertraut mit den Wanderwegen im Harz.

Meine wichtigsten Kriterien zum Produkt:
  • Einsatz
  • Vergrößerung
  • Reichweite
  • Linse
  • Technik

In Eile? » Meine Produkt-Empfehlung

Es ist zwar richtig, dass Nachtsichtgeräte in erster Linie von der Bundeswehr und vom Militär genutzt werden. Es gibt jedoch auch im privaten Bereich viele Gründe, zu einem Nachtsichtgerät zu greifen: Nachtwanderungen, Tierbeobachtungen und die Jagd.

Qualität erkennen:

Wir helfen bei der Kaufentscheidung. Welche Kriterien bei der Wahl des eigenen Nachtsichtgeräts beachtet werden müssen und welche Modelle die besten 2024 sind, zeigen wir in unserem Ratgeber. Einem Kauf, der sich auszahlt, steht mit diesen Tipps und unseren Empfehlungen nichts mehr im Weg.

Inhalt:

  1. Empfehlung: Die besten Nachtsichtgeräte 2024 im Vergleich.
  2. Checkliste: Diese Mermale sind im Test wichtig.
  3. Bestseller: Die beliebtesten Nachtsichtgeräte im Überblick.
  4. Ratgeber: So triffst du die richtige Entscheidung.
  5. FAQ: Häufige Fragen und Antworten zu Nachtsichtgeräten.

Die besten Nachtsichtgeräte 2024 im Vergleich

Warum uns vertrauen? Wir empfehlen nur Produkte, die unseren Ansprüchen genügen. Unsere Bewertung basiert auf den wichtigsten Produktmerkmalen, Kundenbewertungen, eingehaltenen Qualitätsstandards, Preis und den Erfahrungen unserer Experten. So arbeiten wir.

1. Bestes Nachtsichtgerät Jagd mit hoher Reichweite und Fotofunktion

400 m Sichtweite
Dsoon Nachtsichtgerät Infrarot HD*

    Das Nachtsichtgerät für totale Dunkelheit besitzt 4 x digitalen Zoom und ein 7x Infrarotkamera. Sie erzeugt 2k Fotos und 1080 p Videos und kommt mit einer 32 GB Speicherkarte.

    Was wir mögen:

    • 4x Zoom
    • Große Sichtweite
    • Externe Speicherkarte
    Was wir nicht mögen:

    • Kleiner Bildausschnitt
    • Schwer

    Warum wir es mögen: Dieses Nachtsichtgerät hat eine Reichweite von 400 Metern. Zudem kann es Fotos und Videos erstellen. Dank Infrarot funktioniert es auch bei kompletter Dunkelheit.

    Empfohlen für: Für Hobby-Nutzer bei einem Zeltausflug oder zur Tierbeobachtung ist dieses Nachtsichtgerät ideal. Es ist aufgrund des kleinen Sichtfeldes für die stationäre Nutzung geeignet, nicht unbedingt, um damit auf Nachtwanderungen zu gehen.

    2. Bestes freihändiges Nachtsichtgerät für den Helm

    Kopfhalterung
    NightfoxSwift 2 Pro Nachtsichtgerät*

      Das Nachtsichtgerät besitzt eine Halterung für den Kopf, die zum Beispiel unter einen Helm gezogen werden kann. So können die Hände frei sein. Das Aufladen des Gerätes erfolgt über USB-C.

      Was wir mögen:

      • Freihändig
      • Videoaufnahmen mit Ton
      • Energiesparend
      Was wir nicht mögen:

      • Austauschbarer Akku im Dunkeln kaum zugänglich
      • Nur Vordergrund gut sichtbar

      Warum wir es mögen: Die mitgelieferte Kopfhalterung bietet die Möglichkeit, die Hände freizuhaben, um sie anderweitig nutzen zu können. Die Aufladung über USB-C-Kabel ermöglicht es, weniger Elektrokabel nutzen zu müssen.

      Empfohlen für: Besonders geeignet für Jäger, oder Tierbeobachter, die sich nebenbei noch Notizen machen wollen, oder die Hände wärmen wollen.

      3. Bestes monokulares Nachtsichtgerät im Taschenformat

      Monokular
      Nightfox Cub - Digitales Nachtsichtmonokular*

        Das Nachtsichmonokular von Nightfox bietet 150 m Sichtweite und eine externe 32 GB Speicherkarte. 3-fache Vergrößerung ist möglich, der Akku hält etwa 4 Stunden.

        Was wir mögen:

        • Leicht
        • Praktische Tasche
        • Für mittlere Entfernungen
        Was wir nicht mögen:

        • Kurze Laufzeit
        • Verursacht bei einigen Kunden Kopfschmerzen

        Warum wir es mögen: Die geringe Größe und das geringe Gewicht sorgt dafür, dass dieses Gerät zum ständigen Begleiter wird. Es funktioniert bis zu 150 Meter und kann Videos erstellen.

        Empfohlen für: Das Nachtsichtgerät ist nicht für professionelle Anwendung geeignet. Es ist jedoch gut dafür geeignet, aus Neugier zum Beispiel beim Campen die Umgebung bei Nacht einmal zu beobachten.

        4. Bestes Nachtsichtgerät für Brillenträger

        5-fach-Zoom
        Bresser digitales binokulares Nachtsichtgerät 3x20*

          Dieses Gerät mit 20 mm Linse und 3-facher Vergrößerung besitzt über eine 7-stufige Infrarotbeleuchtung. Es wird mit 8 AA-Batterien betrieben.

          Was wir mögen:

          • 6-facher digitaler Zoom
          • Tragegurt
          • Stativanschluss
          Was wir nicht mögen:

          • Nicht wieder aufladbar
          • Nur etwa 1,5 Stunden Akku

          Warum wir es mögen: Die praktische Tragetasche und der Tragegurt ermöglichen den leichten Transport des Geräts. Zudem hat das Gerät einen 3-fachen Zoom und zusätzlich noch einen 6-fachen digitalen Zoom.

          Empfohlen für: Aufgrund der kurzen Batteriezeit eignet sich das Nachtsichtgerät für eher kürzere Anwendungen. Dafür können Brillennutzer das Gerät mit digitalem Display gut nutzen. Auch Fotografen profitieren dank des Stativanschlusses.

          5. Nachtsichtgerät mit schwarz-weiß Bildern

          Aufnahmefunktion
          Bresser 1877491*

            Das Nachtsichtgerät besitzt 5 Helligkeitsstufen und erreicht bis zu 130 m Sichtweite. Die Batterielaufzeit beträgt etwa 5 Stunden und der Zoom ist bis zu 2-fach möglich.

            Was wir mögen:

            • Einblick mit beiden Augen
            • Kontrastreich
            • 5 Helligkeitsstufen
            Was wir nicht mögen:

            • Nicht für Innen nutzbar
            • Display mit pixelhafter Auflösung

            Warum wir es mögen: Mit diesem Modell entstehen keine grünen, sondern schwarz-weiße Bilder. Die Reichweite liegt bei 130 Metern und bietet fünf Helligkeitsstufen. Zudem beträgt der Batteriedauer etwa 5 Stunden und es gibt sowohl eine Tragetasche, als auch einen Tragegurt.

            Empfohlen für: Wer einige schwarz-weiß Aufnahmen von Tieren machen möchte, hat hier ein relativ preiswertes Gerät gefunden.

            6. Beste Wärmebildkamera mit klarem Bild

            Android Kompatibel
            TOPDON*

              Die Wärmebildkamera für das Handy oder Tablet ist Android kompatibel und kann Temperaturen von -20 °C bis +550 °C aufnehmen. Es gibt 9 Farbpaletten.

              Was wir mögen:

              • Für das Handy
              • Stromsparend
              • Leicht
              Was wir nicht mögen:

              • Nicht ohne Handy nutzbar
              • Nicht für die Ferne

              Warum wir es mögen: Diese Wärmebildkamera für das Handy bietet neun verschiedene Farbvarianten und liefert ein sehr klares Bild. Die Wärmeempfindlichkeit liegt bei 2 Grad.

              Empfohlen für: Wer die aufgenommenen Fotos auf seinem Handy oder dem Computer haben möchte, hat hier weniger Arbeit um die Bilder zu übertragen. Zudem ist die Kamera leicht zu transportieren, da sie klein ist, und die meisten Personen ihr Handy ohnehin immer dabei haben.

              7. Beste mit iOS-Geräten kompatible Kamera

              iOS kompatibel
              FLIR ONE Gen 3*

                Der Stecker der Kamera ermöglicht die Nutzung mit Schutzhüllen des Handys. Verwendet wird MSX-Technologie, die das thermische und das sichtbare Spektrum verbindet, um ein besonders klares Bild zu erzeugen.

                Was wir mögen:

                • Für iPhones
                • MSX-Technologie
                • Extra App
                Was wir nicht mögen:

                • Verbindung zum Handy zum Teil kompliziert
                • Zum Teil Wackelkontakt am Stecker

                Warum wir es mögen: Dank einer speziellen App lässt sich die Kamera mit jedem iOS-Gerät verbinden. Sie lässt sich zudem bei absoluter Dunkelheit verwenden.

                Empfohlen für: IPhone-Nutzer, die gerne eine kleine, tragbare Erweiterung für ihr Handy hätten, kommen hier auf ihre Kosten. Es ist zu beachten, dass es sich um eine Wärmebildkamera handelt, nicht ein extra ausgeschriebenes Nachtsichtgerät.

                Nachtsichtgerät Checkliste: Diese Mermale sind im Test wichtig

                • Einsatz: Je nach Einsatz kann eine Wärmebildkamera, ein monokulares oder ein binokulares Gerät genutzt werden. Zudem gibt es eine Kopfhalterung, die wie ein Helm funktioniert: Die Hände bleiben immer frei. Neu sind Geräte, die digital funktionieren. Ferner gibt es Nachtsichtgeräte für die Jagd und Nachtsichtgeräte fürs Militär.
                • Vergrößerung: Alle Nachtsichtgeräte bieten die Möglichkeit der Vergrößerung. Wie stark diese sein kann, unterscheidet sich erheblich voneinander.
                • Reichweite: Jedes Gerät hat eine andere Reichweite. Deshalb gibt es Geräte für den Hobby- und den Profibereich.
                • Linse: Je größer die Linse ist, umso mehr Licht dringt ein und das Bild wird heller.
                • Technik: Ein Nachtsichtgerät verstärkt das Restlicht. Hierbei werden Bildverstärkerröhren verwendet. Digitale Geräte setzen auf Sensoren. Teilweise wird Infrarot verwendet.

                Ebenfalls interessant: Das sind die besten Ferngläser mit Nachtsicht 2024.

                Bestseller: Die beliebtesten Nachtsichtgeräte

                Was wird häufig gekauft? Entdecke nachfolgend die TOP 11 der beliebtesten und am häufigsten gekauften Angebote. Die Auswahl wird regelmäßig aktualisiert.

                **Letzte Aktualisierung am 14.07.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

                Nachtsichtgerät kaufen:
                So triffst du die richtige Entscheidung

                nachtsichtgeraet-ratgeber

                Nachtsichtgeräte überzeugen nicht nur Jäger mit ihrer Leistung. Auch für Camper, Angler und andere Outdoor Fans können diese Geräte nützlich sein.

                • Mit einer Wärmebildkamera können Rehkitze und andere Tiere erkannt werden, die sich im hohen Gras verstecken. So können sie vor dem Mähen vertrieben werden.
                • Nachtsichtgeräte dienen dazu, Tiere in der Nacht zu beobachten. Deshalb sind sie beim Camping oder einer mehrtägigen Wanderung beliebt.
                • Pfade und Wege abseits von beleuchteten Orten sind, dank einer Nachtsichtkamera, auch im Dunkeln begehbar.
                • Tiere fühlen sich durch Nachtsichtgeräte nicht gestört.
                • Nachtsichtgeräte für das Militär stehen Privatpersonen (noch) nicht zur Verfügung.

                Folgende Kaufkriterien helfen dabei, den eigenen Testsieger zu finden:

                Variante: Welche verschiedenen Ausführungen von Nachtsichtgeräten gibt es?

                Nachtsichtgeräte werden in verschiedene Kategorien eingeteilt:

                1Restlichtverstärker

                • Klein
                • Leicht
                • Einfache Bedienung
                • Große Reichweite
                • Guter Kontrast
                • Benötigt Restlicht

                Das klassische Nachtsichtgerät gibt es in mehreren Generationen. Diese Geräte werden als Restlichtverstärkergeräte bezeichnet werden. Sie besitzen eine Bildverstärkerröhre. Das vorhandene Restlicht wird genutzt, um Objekte in der Dämmerung oder bei Nacht sehen zu können.

                Ferner gibt es diese Geräte mit Infrarotstrahlen, weshalb die Objekte auch bei absoluter Dunkelheit betrachtet werden können. Die erste Generation hat eine 1000-fache Lichtverstärkung.

                Die zweite Generation bietet eine 20.000-fache Lichtverstärkung, weshalb sich hier die Reichweite erhöht und zudem keine Ränder bei den Objekten vorhanden sind. Die dritte Generation bleibt derzeit noch der US-Army vorenthalten.

                2Digitale Nachtsichtgeräte

                • Verschiedene Farbdarstellung
                • Anschluss für Kamera vorhanden
                • Auch tagsüber nutzbar
                • Günstiger
                • Manchmal schlechtere Qualität

                Auch diese Geräte arbeiten mit einer Restlichtverstärkung. Allerdings kommt kein Phosphor und keine Bildverstärkerröhre zum Einsatz. Stattdessen werden CMOS- oder CCD-Sensoren verwendet.

                Viele dieser Geräte werden mit einem Anschluss für eine Kamera oder ein Smartphone ausgeliefert. So kann ein Foto oder gar ein Video erstellt werden. Diese Geräte können mit dem Computer verbunden werden.

                3Wärmebildkameras

                • Erkennen jede Wärmequelle, auch Glutnester
                • Klein und handlich
                • Mit Zoom
                • Liefern keine scharfen Bilder

                Eine Wärmebildkamera benötigt kein Restlicht. Diese Geräte finden Wärmequellen und stellen sie dar. In der Regel statten die Hersteller diese Geräte mit einem Zoom aus, um weiter entfernte Wärmequellen besser beobachten zu können. Die Farbe für die Wärmequelle kann individuell eingestellt werden.

                4Vorsatzgerät

                • Liefern klare Bilder
                • Mit Zoom
                • Nur für Jäger mit Genehmigung

                Für Fernrohre und Ferngläser gibt es Vorsatzgeräte. Diese werden auf eine tageslichttaugliche Optik gesteckt, wodurch mit dem regulären Fernrohr Tiere und die Natur auch nachts beobachtet werden können.

                Ein Vorsatzgerät kann auch mit einem Zielfernrohr kombiniert werden. Dies ist aber nur Jägern mit einer entsprechenden Erlaubnis vorbehalten. Teleskope hingegen dürfen von jedem mit einem Vorsatz benutzt werden.

                Tipp: Bei einem Gerät, das monokular ist, sieht nur ein Auge durch. Andere Geräte, die binokular sind, werden als Nachtsichtbrille bezeichnet, da hier zwei Augen durchsehen.

                Einsatzzweck: Wann lohnt sich ein Nachtsichtgerät?

                Die Einsatzmöglichkeiten eines Nachtsichtgerätes fallen vielfältiger aus, als allgemein bekannt ist:

                1Jagd

                Für die Jagd eignen sich Nachtsichtgeräte mit Infrarotstrahlen, die eine hohe Reichweite besitzen.

                2Verletzte Tiere

                Wärmebildkameras helfen beim Auffinden verletzter Tiere oder um diese vor dem Mähen zu verscheuchen.

                3Verschüttete Personen

                Mit einer Wärmebildkamera werden zudem verschüttete Personen oder diverse Lecks in Gebäuden gesucht.

                4Wandern

                Beim Wandern können nachts Tiere beobachtet werden.

                5Arbeiten

                Nachtsichtgeräte mit Kopfhalterung können zum Arbeiten oder bei einer Nachtwanderung genutzt werden.

                Tipp: Für sportliche Aktivitäten oder Arbeiten im Dunkeln lohnt sich eine Kopfhalterung oder ein Helm, damit die Hände frei bleiben. Nachtsichtgeräte wiegen zwischen 200 und 900 g. Leichtere Geräte eignen sich bessere für Wander- oder Trekkingtouren als schwere Modelle.

                Eigenschaften: Was zeichnet ein Nachtsichtgerät aus?

                1. Farbe des Bildes

                  Normalerweise erstellt ein Nachtsichtgerät ein grünes Licht. Dieses entsteht, indem der Blauanteil des Lichtes in den Grünbereich und der rote Bereich in den Infrarot-Bereich verschoben wird.

                  Geräte der zweiten Generation sind mittlerweile in der Lage, ein schwarz-weißes Bild zu erzeugen, das einen schärferen Kontrast bietet. Bei vielen Wärmebildkameras kann die Farbe individuell eingestellt werden.

                2. Objektivdurchmesser

                  Der Objektivdurchmesser ist für das Eindringen der Lichtmenge zuständig. Je größer die Linse im Objektiv, umso mehr Licht dringt ein und umso heller erscheint das Bild.

                3. Reichweite

                  Wer auf eine Nachtsicht Wert legt, möchte nicht immer nur nahe Objekte beobachten. Aus diesem Grund muss beachtet werden, bis zu welcher Entfernung das Gerät funktioniert. Die Reichweite beginnt meistens bei 100 Metern und kann bis zu 400 Meter betragen.

                4. Vergrößerung

                  Die Vergrößerung liegt zwischen 1,5 und 10. Allerdings muss hierbei unterschieden werden, ob es sich um einen optischen oder einen digitalen Zoom handelt. Der digitale Zoom ermöglicht häufig (auch zusätzlich zum optischen Zoom) eine stärkere Vergrößerung, jedoch wird das Objekt so auch schneller unscharf.

                5. Sichtfeld

                  Das Sichtfeld fällt je nach Hersteller unterschiedlich groß aus. Die meisten geben ein Sichtfeld zwischen 7 und 23 Grad an. 10 Grad scheint ein guter Mittelwert zu sein, da dieses Sichtfeld bei den meisten Geräten vorliegt.

                  Tipp: Ein größerer Zoom ist reizvoll. Wird dieser jedoch genutzt, verringert sich der Ausschnitt, der beobachtet werden kann.
                6. Stromversorgung

                  Hersteller von Nachtsichtgeräten entscheiden sich entweder für einen Akku, der beim Aufladen im Gerät verbleibt oder für Batterien.

                  Letztere können bei einer längeren Tour mitgenommen und gewechselt werden, wodurch sich die Betriebszeit verlängert. Viele Akkus bieten generell eine Laufzeit von 20 bis 30 Stunden.

                7. Dioptrienausgleich

                  Dioptrienausgleich bedeutet, dass Personen mit Sehschwäche die Schärfe am Gerät einstellen können. Diese Funktion bietet auch ein Fernrohr oder Fernglas.

                  Selbstverständlich ist die Dioptrieneinstellung begrenzt und liegt meistens im Bereich von -3 bis +3 Dioptrin. , weshalb eine sehr starke Sehschwäche nicht eingestellt werden kann. Besitzt ein Gerät diese Funktion nicht, sollte es sich für eine Brille eignen.

                Features: Welche weiteren Funktionen kann ein Nachtsichtgerät haben?

                Um sich von der Konkurrenz abzuheben, kreieren viele Marken weitere Funktionen, die durchaus nützlich sind:

                • Eine Speichermöglichkeit bedeutet, dass ein Foto oder Video erstellt werden kann, das auf einer Speicherkarte verewigt wird.
                • Ein Display sieht nicht nur modern und hochwertig aus, es erleichtert die Bedienung. Die Wahl fällt auf ein TFT- oder LCD-Bildschirm.
                • Für längere Tierbeobachtungen eignet sich ein Stativ. Dieses ist auch notwendig, um Fotos bei eingestelltem Zoom wackelfrei erstellen zu können.
                • Ein Objektivschutz schützt das Gerät vor Beschädigung.
                • Eine Tragetasche erleichtert den Transport.

                Wetterfestigkeit: Welches Wetter können Nachtsichtgeräte vertragen?

                Da Nachtsichtgeräte in Outdoor Situationen zum Einsatz kommen, sollten sie robust sein und beim Herunterfallen nicht sofort kaputtgehen. Zudem ist es wichtig, dass das Gerät wasserdicht ist. Viele Geräte können nicht nur im Sommer, sondern ebenfalls im Winter bis zu minus 20 Grad verwendet werden.

                Zubehör: Welches Zubehör gibt es?

                Folgendes Zubehör wird von den Herstellern angeboten:

                FAQ: Häufige Fragen und Antworten

                nachtsichtgeraet-faq

                Welches ist das beste Nachtsichtgerät?

                Für jeden Anspruch gibt es das beste Gerät. Deshalb muss jeder überlegen, wann er das Gerät nutzen will. Nicht jedes Gerät funktioniert bei Dunkelheit, sondern nur bei vorhandenem Restlicht. Ebenso gibt es besondere Vorsatzgeräte für Zielfernrohre. Die besten Modelle 2024 stellen wir in unserer Empfehlungsliste vor.

                Wie sieht man mit einem Nachtsichtgerät?

                Ein Nachtsichtgerät verstärkt in der Regel das vorhandene Restlicht, wodurch alles trotz Dunkelheit gesehen wird. Bei den meisten Geräten entsteht ein grünes Bild. Ein Gerät mit Wärmebild hingegen zeigt nur die Wärmequelle an. Hier entsteht kein scharfes Bild mit Details.

                Was ist besser Nachtsichtgerät oder Wärmebild?

                Keines der beiden Geräte kann als besser oder schlechter bezeichnet werden. Ein Nachtsichtgerät verstärkt vorhandenes Restlicht, weshalb Objekte bei Dunkelheit oder in der Dämmerung sichtbar werden. Ein Wärmebildgerät hingegen zeigt nur Wärmequellen an, dies aber auch bei absoluter Dunkelheit. Wärmebildgeräte werden unter anderem zum Auffinden von vermissten Personen oder Glutnestern benutzt.

                Was ist der Unterschied zwischen einem Nachtsichtgerät und einer Nachtsichtbrille?

                Bei einem Nachtsichtgerät sieht der Nutzer nur mit einem Auge durch, während bei der Nachtsichtbrille der Blick über beide Augen geschieht.

                Kann man mit einem Nachtsichtgerät auch am Tag sehen?

                Nachtsichtgeräte der ersten Generation dürfen bei Tageslicht nicht verwendet werden, da diese kaputtgehen können. Anders verhält es sich mit digitalen Nachtsichtgeräten, die am Tag genutzt werden dürfen.

                Warum sieht man mit einem Nachtsichtgerät Grün?

                Nachtsichtgeräte liefern ein grünes Licht, da das im Gerät vorhandene Phosphor grün leuchtet. Zugleich verschiebt sich das Farbspektrum in andere Bereiche, weshalb ein grünes Bild entsteht.

                Ist ein Nachtsichtgerät erlaubt?

                Normale Nachtsichtgeräte sind erlaubt. Verboten sind lediglich Aufsätze für Waffen, die als Zielvorrichtung gelten.

                Welches Nachtsichtgerät für die Jagd?

                Für die Jagd sind Nachtsichtgeräte mit Infrarotstrahlen zu empfehlen. Diese funktionieren bei absoluter Dunkelheit und benötigen kein Restlicht. Zudem gibt es Nachtsichtgeräte mit Zielvorrichtung, die jedoch meistens nur mit einer Genehmigung genutzt werden dürfen.

                Welche Nachtsichtgeräte verwendet das Militär?

                Das Militär verwendet in der Regel die neueste Generation der Nachtsichtgeräte. Die dritte Generation ist für Privatpersonen nicht erhältlich.

                Was taugen die Nachtsichtgeräte von Aldi oder Lidl?

                In beiden Discountern werden unter anderem Nachtsichtgeräte von Bresser verkauft, die eine hohe Qualität besitzen. Modelle von anderen Herstellern finden sich in Online Shops wie Amazon oder Bergzeit.

                Wie ein Nachtsichtgerät selber bauen?

                Ein Nachtsichtgerät selber bauen, das binokular ist, ist möglich, wie folgendes Video beschreibt:

                YouTube

                Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
                Mehr erfahren

                Video laden

                Sind Digitale- oder Röhren-Nachtsichtgeräte besser?

                Bezüglich der Technik steht ein digitales Gerät einem analogen in nichts nach. Teilweise entfallen bei einem digitalen Gerät alle Nachteile, die ein Gerät mit Röhrenverstärker besitzt. So darf das digitale Gerät auch tagsüber genutzt werden. Preislich liegen die digitalen unter den analogen Geräten.

                Welche Hersteller von Nachtsichtgeräten gibt es?

                Bekannte und beliebte Marken von Nachtsichtgeräten lauten folgendermaßen:

                • Bresser
                • Jahnke
                • Pulsar
                • ESSLNB
                • Dsoon
                • Coolife

                Was sind monokulare und binokulare Nachtsichtgeräte?

                Beim monokularen Nachtsichtgerät blickt nur ein Auge durch das Gerät, das binokulare Gerät ist wie eine Brille aufgebaut: Beide Augen sehen gleichzeitig durch das Gerät. Für binokulare Nachtsichtgeräte gibt es Kopfhalterungen, damit die Hände immer frei sind.

                Wo kann man gute Nachtsichtgeräte kaufen?

                Online Shops wie Amazon, Bergfreunde oder Bergzeit bieten eine große Auswahl verschiedener Hersteller an. Zudem gibt es dort alle Kategorien, sodass jeder seinen Testsieger findet. Die veröffentlichte Empfehlung oder Erfahrung anderer Käufer hilft zudem bei der eigenen Entscheidung und liefert wertvolle Informationen zur Alltagstauglichkeit.

                Wie teuer sind gute Nachtsichtgeräte?

                Ein gutes Nachtsichtgerät ist zu einem Preis von ca. 100 Euro erhältlich. Nach oben hin sind kaum Grenzen gesetzt, weshalb viele Hersteller über 200 Euro berechnen.

                Welche Alternativen zu Nachtsichtgeräten gibt es?

                Wer nur Tiere beobachten möchte, kann sich für eine Wildkamera entscheiden. Auch diese arbeitet mit Restlichtverstärker und wird oft mit Aufnahmefunktion produziert.

                Kann man ein Nachtsichtgerät reparieren lassen?

                Ein Nachtsichtgerät kann vom Fachmann repariert werden. Entweder übernimmt dies der Hersteller oder ein Partnerunternehmen.

                Gibt es einen unabhängigen Test zu Nachtsichtgeräten?

                Weder Stiftung Warentest, noch Ökotest haben bisher einen Nachtsichtgerät-Test durchgeführt. Diese Liste zeigt tagesaktuell, welche Produkte von anderen Kunden häufig gekauft werden.

                Anmerkung der Redaktion: Die hier geäußerten Meinungen liegen allein beim Autor. Der Inhalt wurde von keinem Werbetreibenden unterstützt, überprüft, genehmigt oder in irgendeiner Weise finanziell unterstützt. Wir empfehlen nur Produkte, von denen wir überzeugt sind. Wie wir arbeiten

                *Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand. Zwischenzeitliche Änderung der Kundenrezensionen, Preise, Lieferzeit & -kosten möglich. Durch die Verlinkung ausgewählter Online-Shops und Partner erhalten wir ggf. eine kleine Affiliate-Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten.

                Quellen & hilfreiche Webseiten

                Bewerte diesen Beitrag:

                4.7/5 (3 Bewertungen)

                Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

                Danke! Verpasse keine Neuigkeiten mehr...

                Folge uns auf Social Media!

                Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

                Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

                Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

                Kommentar schreiben