BeyondCamping
2.493 km gewandert | 89 Campingtrips | 1,5M+ Leser

Die 7 besten Bergsteigerschuhe 2024?

Produkte recherchiert

42Produkte recherchiert

Stunden investiert

23Stunden investiert

Produkte verglichen

7Produkte verglichen

dieses Jahr aktualisiert

4xdieses Jahr aktualisiert

bergsteigerschuhe-header
Wenn Sie über Links auf unserer Website einkaufen, erhalten wir eine kleine Provision. Über uns.

von Lara

➥ Expertin für Bergsteigerschuhe

Ich habe in den letzten Jahren viele Bergtouren unternommen. Bei der Suche nach guten Bergsteigerschuhe ist mir aufgefallen, dass es große Unterschiede in Bezug auf Passform, Stabilität und Grip gibt. Besonders wichtig ist es, dass die Schuhe gut sitzen und genug Halt bieten, um sicher auf steinigem oder rutschigem Untergrund zu gehen.

Meine wichtigsten Kriterien:
  • Material
  • Tragekomfort
  • Sohle
  • Zubehör

In Eile? » Meine Produkt-Empfehlung

Egal ob auf einer Wanderung in der Natur, am Klettersteig oder bei alpinen Hochtouren – Bergsteigerschuhe bieten überall sicheren Halt und hohen Tragekomfort. Hierbei handelt es sich um eine spezielle Form von Wanderschuhen.

Sicher am Berg mit Bergsteigerschuhen:

Je nach Robustheit werden sie in vier verschiedene Kategorien unterteilt. Die Kategorie gibt an, wozu der Schuh idealerweise eingesetzt wird. Bergsteigerschuhe gibt es in den verschiedensten Ausführungen. Ihre Anwendungsmöglichkeiten sind ebenso vielfältig.

Eine gute Wahl?

Gerade im felsigen Gelände muss ein Schuh mit einer dicken, rutschfesten Sohle ausgestattet sein. Bei alpinen Hochtouren oder beim Eisklettern ist es zudem von Vorteil, wenn der Schuh die Füße wärmt. Die besten Modelle 2024 stellen wir in unseren Empfehlungen vor. Wonach sich Bergsteigerschuhe unterscheiden und welche Qualitätsmerkmale beim Kauf eine Rolle spielen, erläutert BeyondCampings Checkliste. Das passende Paar ist mit diesen Tipps im Handumdrehen gefunden.

Inhalt:

  1. Empfehlung: Die besten Bergsteigerschuhe 2024 im Vergleich.
  2. Checkliste: Diese Merkmale sind im Test wichtig.
  3. Bestseller: Die beliebtesten Bergsteigerschuhe im Überblick.
  4. FAQ: Häufige Fragen und Antworten zu Bergsteigerschuhen.

Die besten Bergsteigerschuhe 2024 im Vergleich

Wie wir auswählen und bewerten? Unsere Auswahl und Bewertung basiert auf die oben genannten Produktmerkmale, sowie Kundenbewertungen, eingehaltenen Qualitätsstandards, Gütesiegel, Preis und die Erfahrungen unserer Experten. Mehr erfahren: Wie wir arbeiten.

Wenn der Berg ruft, muss das passende Schuhwerk her! Unsere Empfehlungsliste zeigt die besten Bergsteigerschuhe auf einen Blick:

1. Beste Bergsteigerschuhe für Herren

DOLOMITE Herren Crodarossa Hi GTX Stiefel Bootsschuh*
  • Ideale Stiefel für Freizeit und Sportkleidung
  • Sportschuhe der Marke DOLOMITE
  • Stiefel CRODAROSSA HI GTX (2892411425016)
  • Dolomite Stiefel sind mit der neuesten Technologie und der besten Qualität...
  • Üben Sie Ihren Lieblingssport dank Dolomite Stiefel. Komfort und Leichtigkeit,...

Womit überzeugen diese Bergsteigerschuhe?

Dieser Bergsteigerschuh ist in zwei Farben erhältlich: Metall-grau und Silber-grün. Es handelt sich um einen knöchelhohen Schuh der Kategorie D, welcher über eine Verstärkung an der Ferse und eine Zehenschutzkappe verfügt.

2. Beste atmungsaktive Bergsteigerschuhe

LA SPORTIVA Herren Abalance St GTX Wanderstiefel*
  • Technischer funktionaler Herren Bergschuh
  • Herren
  • EU 46.5/EU 47.5
  • Bergsteigen und Trekking

Was zeichnet diese Bergsteigerschuhe aus?

Hierbei handelt es sich um einen Bergsteigerschuh aus synthetischen Materialien. Dank dieser wiegt der Schuh gerade einmal 1260 Gramm und ist besonders atmungsaktiv. Die Gore-Tex-Membran sorgt zudem dafür, dass Feuchtigkeit schnell abgegeben wird.

3. Beste Bergsteigerschuhe für Damen

Scarpa Damen Manta Tech GTX Wmn Bergschuhe*
  • Robuster wasserdichter Damen Bergschuh
  • Damen
  • EU 38.5/EU 39/EU 39.5/EU 40.5/EU 41
  • Bergsteigen und Trekking
  • Wildleder / PU / Gore-Tex Insulated Comfort / Pro-fiber XT 2 aus Nylon XT /...

Worin liegen die Vorteile dieser Bergsteigerschuhe?

Dieser Damen-Bergsteigerschuh verfügt über eine Vibram-Sohle und ist bedingt steigeisenfest. Damit ist er der ideale Begleiter für leichte Hochtouren sowie Klettersteige in anspruchsvollen Gelände.

4. Beste wasserdichte Bergsteigerschuhe

LOWA Tibet GTX*
  • Echtleder
  • Erwachsene
  • Herren
  • Textil
  • braun

Warum ist dieses Produkt das beste?

Dieser Bergsteigerschuh der Marke Lowa besteht an der Oberseite aus robustem Leder, welches den Schuh besonders edel aussehen lässt. Ein umlaufender Gummirand schützt den Schuh vor Schmutz, Feuchtigkeit und Beschädigungen.

5. Bester Bergsteigerschuh der Kategorie D

LA SPORTIVA Unisex G5 Evo Bergstiefel*
  • bergschuhe
  • Ultra-thermischer Doppelstiefel für extremes Bergsteigen und Arbeitseinheiten bei...
  • Gamasche mit wasserabweisendem Faltenbalg bis zum Knöchel
  • Schnelles Schnürsystem dank Boa Fit System
  • Doppelstiefel mit Doppelverschluss

Was macht diese Bergsteigerschuhe besonders?

Bei diesem Modell handelt es sich um einen Expeditionsstiefel der Kategorie D. Er sorgt für einen sicheren Tritt und schützt den Fuß vor Kälte. Dank des isolierten Zehenbereichs und seiner Infinium-Thermium-Technologie hat Kälte keine Chance.

6. Bester Bergsteigerschuh der Kategorie C

Scarpa Herren Ribelle Tech 2.0 Hd Bergschuhe*
  • Spezifische Aktivität: Hochtour, Klettersteig, Trekking

Warum ist der Kauf dieser Bergsteigerschuhe sinnvoll?

Dieser Schuh kann sowohl von Männern als auch von Frauen getragen werden. Er ist schnelltrocknend und abriebfest. Die Sohle ist zudem kompatibel mit Steigeisen. Das Schnürsystem kann mithilfe einer Abdecklasche vor Schmutz und Nässe geschützt werden.

7. Bester Bergsteigerschuh für Kinder

Keine Produkte gefunden.

Was sind die Besonderheiten dieser Bergsteigerschuhe?

Dieser Salewa-Bergsteigerschuh für Kinder punktet besonders mit seinem Komfort. Das atmungsaktive Innenmaterial stärkt die Luftzirkulation in allen Temperaturbereichen. Herausnehmbare Einlagen steigern zusätzlich das Tragegefühl.

Bergsteigerschuh Checkliste: Diese Merkmale sind im Test wichtig

  • Material: Das Material ist ein entscheidendes Kriterium beim Kauf eines Bergsteigerschuhs. Zum einen ist es wichtig, dass das Material atmungsaktiv ist, um ein möglichst gutes Tragegefühl zu garantieren. Andererseits muss der Schuh vielen Umwelteinflüssen, wie Nässe, Schmutz und Kälte standhalten können. Hierzu ist es von Vorteil, wenn das Material wasserdicht und widerstandsfähig ist. Meist hat der Käufer die Wahl zwischen Bergsteigerschuhen aus Leder oder Synthetik:
    • Leder: Im Gegensatz zum Synthetikschuh ist ein Modell aus Leder besonders strapazierfähig und wärmend. Auch optisch macht ein Lederschuh viel her.
    • Synthetik: Synthetische Materialien hingegen sorgen für eine gute Luftzirkulation und sich besonders leicht am Fuß. Im Hinblick auf die Wasserdichtigkeit schneidet Synthetik-Stoff besser ab als Leder, welches sehr lange zum Trocknen braucht.
  • Kategorie: Üblicherweise werden Bergschuhe in vier verschiedene Kategorien unterteilt:
    • A: Unter diese Kategorie fallen leichte Wanderstiefel und Trekkingschuhe. Diese verfügen über eine weiche Sohle aus dünnem Gummi. Sie punkten dementsprechend besonders hinsichtlich Tragekomfort, Atmungsaktivität und Flexibilität. Außerdem weisen sie nur ein sehr geringes Gewicht auf.
    • B: Schuhe dieser Kategorie gibt es sowohl als knöchelhohes als auch als hohes Modell. Sie sind mit einer flexiblen, jedoch relativ dicken Sohle ausgestattet. Sie eignen sich besonders für anspruchsvolle Wanderungen im Mittelgebirge und auch für steinige Wege auf Klettersteigen.
    • C: Egal ob für Hochtouren oder Gletscher-Expeditionen, Bergsteigerschuhe dieser Art sind vielseitig einsetzbar. Auch steiniges Gelände mit Geröll macht diesen Schuhen nichts aus. Unter Bergsteigern sind sie sehr beliebt, da sie einen stabilen Tritt ermöglichen, ohne dass Rücksicht auf den Untergrund genommen werden muss. Im Vergleich zum hinteren Teil des Schuhs ist der vordere Teil etwas weicher und lässt so mehr Flexibilität beim Abrollen zu. Schuhe der Kategorie C sind zudem bedingt steigeisenfest. Das bedeutet, dass sie das Tragen von Leichtsteigeisen mit Riemenbindung ermöglichen.
    • D: Zu den typischen Eigenschaften dieser Bergsteigerschuhe zählen das Doppelschutzprinzip und eine dicke, wärmende Sohle. Das sogenannte Doppelschutzprinzip beinhaltet, dass der Schuh aus einem wärmenden Innenschuh und einem robusten Außenschuh besteht. Der Außenschuh verfügt über spezielle Halterungen zum Anbringen eines Steigeisens. Aus diesem Grund eignen sich Schuhe der Kategorie D besonders gut für den Winter, beim Eisklettern oder auf Hochtouren über 4000 m.
  • Höhe: Es gibt Bergsteigerschuhe sowohl in niedrig als auch in hoch zu kaufen. Die niedrige Variante reicht etwas über den Knöchel, wohingegen ein hoher Bergsteigerschuh bis über das Schienbein reicht. Die Vorteile von Halbschuhen liegen in ihrer hohen Flexibilität beim Gehen und ihrem geringen Gewicht. Höhere Modelle hingegen bieten einen stärkeren Schutz vorm Umknicken.
  • Größe: Ein Schuh sitzt nur bequem, wenn er passt. Daher ist es wichtig, die richtige Größe zu wählen. Da beim Wandern oftmals dicke Wandersocken getragen werden, ist es sinnvoll, die Schuhe eine Nummer größer zu kaufen. Außerdem schwellen die Füße im Verlauf einer Wanderung, aufgrund der stärkeren Durchblutung etwas an. Ebenso sollten bei hohen Bergsteigerschuhen circa 10 mm – 15 mm zusätzlich zur eigentlichen Fußlänge eingeplant werden.
  • Sohle: Die meisten Bergsteigerschuhe sind mit sogenannten „Vibram-Sohlen“ ausgestattet. Bei Vibram handelt es sich um eine besondere Gummi-Mischung. Sohlen dieser Art sind für ihren rutschfesten Grip und ihre Abriebfestigkeit bekannt. Sie zählen weltweit zu den besten Schuhsohlen.
  • Zubehör: Zu dem wichtigsten Zubehör eines Bergsteigers gehören Steigeisen. Diese werden am Schuh befestigt und dienen zu einer sicheren Fortbewegung im Schnee und auf vereistem Untergrund. Üblicherweise werden sie aus Stahl oder Aluminium hergestellt.

Ebenfalls interessant: Das sind die besten Zustiegsschuhe 2024.

Bestseller: Die beliebtesten Bergsteigerschuhe

Was wird häufig gekauft? Entdecke nachfolgend die TOP 11 der beliebtesten und am häufigsten gekauften Angebote. Die Auswahl wird regelmäßig aktualisiert.

**Letzte Aktualisierung am 21.02.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

FAQ: Häufige Fragen und Antworten

bergsteigerschuhe-faq

Was ist der beste Bergsteigerschuh?

Welches der beste Bergsteigerschuh ist, hängt von dem Anspruchsniveau der Route ab. Je nach Schwierigkeit und Beanspruchung werden Bergsteigerschuhe in vier Kategorien unterteilt: A-D. Bei Schuhen mit der Kategorie A handelt es sich um herkömmliche Wanderschuhe, Schuhe mit der Kategorie D hingegen werden besonders bei extremer Beanspruchung genutzt, wie beispielsweise auf alpinen Hochtouren. Welche Merkmale einen guten Bergsteigerschuh kennzeichnen, verdeutlicht BeyondCampings Checkliste.

Welche Schuhe eignen sich für die Zugspitze?

Für das Erklimmen der Zugspitze werden extrem feste und robuste Schuhe benötigt. Idealerweise handelt es sich um isolierte Bergsteigerstiefel der Kategorie D. An ihnen können zusätzlich Steigeisen befestigt werden, die besonders stabilen Halt bieten.

Welche Schuhe für Großglockner?

Bei dem Großglockner handelt es sich um den höchsten Berg Österreichs, welcher von einem beliebten Skigebiet umgeben wird. Für Gletscher-Hochtouren in diesem Gebiet eignen sich besonders Bergsteigerschuhe der Kategorie C. Diese sind bedingt steigeisenfest und verfügen über eine ausreichend stabile Sohle.

Wie erkenne ich Steigeisenfeste Schuhe?

Vollständig steigeisenfeste Schuhe sind mit mehreren Haltepunkten für entsprechende Hebelbindungen des Steigeisen ausgestattet. Diese ähneln optisch den Bindungen an Skiern. Die Steigeisen sorgen für einen sicheren Halt auf unebenen Untergrund.

Wie teuer sind gute Bergsteigerschuhe?

Der Preis für qualitativ hochwertige Bergsteigerschuhe liegt je nach Ausführung zwischen 200 € und 500 €. Spezielle Modelle der Kategorisierung D können preislich sogar bei über 600 € liegen.

Welche Alternativen zu Bergsteigerschuhen gibt es?

Für leichte Wanderungen und Trekkingtouren genügen herkömmliche Outdoor- oder Trekkingschuhe. Im besten Fall sind diese gefüttert und verfügen über eine rutschfeste Sohle. Im Vergleich zu Bergsteigerschuhen sind sie weniger robust, dafür jedoch flexibler. Für besseren Halt auf rutschigem oder gerölligem Gelände können auch Grödel eine gute Hilfe sein.

Gibt es einen Test von Stiftung Warentest oder Ökotest zu Bergsteigerschuhen?

Bislang wurden von der Stiftung Warentest und dem Verbrauchermagazin Ökotest keine Tests bezüglich der Qualität verschiedener Bergsteigerschuhe veröffentlicht. Wer Hilfe bei der Kaufentscheidung benötigt, kann sich von unserer Empfehlungsliste inspirieren lassen.

Anmerkung der Redaktion: Die hier geäußerten Meinungen liegen allein beim Autor. Der Inhalt wurde von keinem Werbetreibenden unterstützt, überprüft, genehmigt oder in irgendeiner Weise finanziell unterstützt. Wie wir arbeiten

*Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand. Zwischenzeitliche Änderung der Kundenrezensionen, Preise, Lieferzeit & -kosten möglich. Durch die Verlinkung ausgewählter Online-Shops und Partner erhalten wir ggf. eine kleine Affiliate-Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten.
4.7/5 - (3 votes)