BeyondCamping
2.493 km gewandert | 89 Campingtrips | 1,5M+ Leser

Die 7 besten Bikepacking Satteltaschen 2024?

bikepacking-satteltasche-header
Wenn Du über Links auf unserer Website einkaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Über uns.

von Anne

➥ Bikepacking-Fan

Jeden Sommer fahre bin ich mindestens einer mehrtägige Fahrradtour unterwegs. Während beinahe jeder direkt an Gepäckträgertaschen zum Transport denkt, unterschätzen viele dabei die Nützlichkeit von Satteltaschen. In diesem Artikel stelle ich meine Empfehlungen vor und erkläre, was meiner Erfahrung nach eine gute Satteltasche ausmacht.

Meine wichtigsten Kriterien:
  • Befestigungssystem
  • Maße
  • Volumen
  • Material
  • Eigengewicht und maximale Zuladung
  • Reflektoren

In Eile? » Meine Produkt-Empfehlung

Wer für eine längere Zeit mit dem Rad unterwegs sein möchte, muss mit leichtem Gepäck reisen und sich genau überlegen, was mitkommen soll und wo es eingepackt wird. Mit speziellen Bikepacking Satteltaschen kann der Drahtesel so super aufgerüstet werden, dass die wichtigsten Dinge nicht zu Hause bleiben müssen.

Die beste Bikepacking Satteltasche?

Normale Satteltaschen haben meist ein Volumen von unter einem Liter. Für Tagestouren können sie mit einem kleinen Notfallset ausgestattet werden. Für das Verreisen mit dem Rad reichen Lenker- und Rahmentaschen eventuell nicht aus.

Qualität erkennen:

BeyondCamping stellt die sieben besten Modelle 2024 in den Empfehlungen vor. Mit unserer Checkliste ist es ein Leichtes, die wichtigsten Eigenschaften von Bikepacking Satteltaschen einzuordnen und das richtige Produkt zu wählen. Die nächste Bikepacking Tour wird so garantiert zum vollen Erfolg.

Inhalt:

  1. Empfehlung: Die besten Bikepacking Satteltaschen 2024 im Vergleich.
  2. Checkliste: Diese Merkmale sind im Test wichtig.
  3. Bestseller: Die beliebtesten Bikepacking Satteltaschen im Überblick.
  4. FAQ: Häufige Fragen und Antworten zu Bikepacking Satteltaschen.

Die besten Bikepacking Satteltaschen 2024 im Vergleich

Warum uns vertrauen? Wir empfehlen nur Produkte, die unseren Ansprüchen genügen. Unsere Bewertung basiert auf den wichtigsten Produktmerkmalen, Kundenbewertungen, eingehaltenen Qualitätsstandards, Preis und den Erfahrungen unserer Experten. So arbeiten wir.

1. Beste Satteltasche für Bikepacking mit 8 l Fassungsvermögen

Restrap Satteltasche mit Packsack Sattelholster*
  • Nussholster mit Tasche (wasserdicht) 14 L schwarz
  • Das Holster kann um den Rand gelegt werden und der Rucksack kann leicht entfernt...
  • Magnetsystem für sicheren Halt und einfache Handhabung
  • 1000D Cordura in Militärqualität. Super sicher.
  • Kein asiatisches Produkt. Handgefertigt in Yorkshire, Großbritannien.

Was zeichnet das Produkt aus?

Diese Satteltasche ist ein wasserdichter Dry Bag aus Nylon. Mit 8 Litern Fassungsvermögen ist sie im Mittelfeld der Größen unterwegs. Sie ist nicht zu groß, kann für längere Touren, mit anderen Bikepacking-Taschen kombiniert, ausreichen. Das Holster wird einfach mit Gurten an Sattelstütze und Sattelstange befestigt. Das System mit Magnetsicherung sorgt für zusätzliche Sicherheit beim Transport.

2. Beste große günstige Satteltasche für Bikepacking

TOPEAK 15l Backloader*
  • Sitztasche mit großem Fassungsvermögen, speziell für Bikepacker
  • Stromlinienförmige Art, Ausrüstung zu tragen, ohne dass ein Gepäckträger...
  • Aus leichtem, strapazierfähigem und wasserabweisendem Material
  • Verbessertes Sattelhalterungssystem reduziert den Pendel-Effekt beim Tragen großer...
  • 26,4x11x7,1 915 c.i.

Was zeichnet das Produkt aus?

Diese Tasche ist besonders groß und dabei vergleichsweise günstig. Mit 15 L Fassungsvermögen lässt sich eine ganze Menge Gepäck verstauen und durch das smarte Design auch gut komprimieren. Der Packsack ist mit Schnürungen ausgestattet, um zusätzlich dafür zu sorgen, dass die Tasche beim Fahren so wenig wie möglich stört. Außerdem ist die Tasche aus einem wasserdichten Material, wodurch Ausrüstung aller Art verstaut werden kann.

3. Beste Satteltasche für Bikepacking mit dem Rennrad

Angebot
Norco Utah Plus - Satteltasche mit Trinkflaschenhalter*
  • Inhalt: Ein Stück
  • Inkl. Flaschenhalter
  • Packung die Größe: 28.4 L x 9.8 H x 17.6 W (cm)
  • Produktabmessungen: 25x12x8cm
  • Universelle, rüttelfreie Klettbefestigung

Was zeichnet das Produkt aus?

Diese Tasche ist deutlich kleiner als andere Satteltaschen für Bikepacking. Mit 2,25 l Volumen ist sie eher etwas für eine kurze Tour mit dem Rennrad. Dabei punktet sie gleich mit mehreren Vorteilen: dem wasserdichten Nylon, der einfachen Befestigung mit Klettverschluss direkt am Fahrrad und der Trinkflaschenhalterung.

4. Beste Satteltasche für Tagestouren

Angebot
VAUDE Race Light XL*
  • Innentasche
  • Klettbefestigung
  • Blinklichthalter
  • Reflektierende Elemente
  • messungen: 12 X 10 X 16 CM.

Was zeichnet das Produkt aus?

Diese Satteltasche wird mit Klettbefestigung einfach unter dem Sattel montiert. Sie bietet genug Platz für etwas Flickzeug, Geld und Schlüssel. Die Tasche hat eine Innentasche und eine Blinklichtalterung. Für noch mehr Sicherheit ist sie mit reflektierenden Streifen versehen und mit 100 Gramm ist sie beim Fahren nicht spürbar. Das Polyestergewebe ist zwar wasserabweisend, da die Reißverschlüsse jedoch nicht abgedichtet sind, kann der Inhalt bei längeren Touren in starkem Regen feucht werden.

5. Beste Bikepacking Satteltasche für die Dunkelheit

Was zeichnet das Produkt aus?

Für den Winter oder Touren in der Dämmerung und Dunkelheit ist diese Satteltasche Pflichtprogramm. Durch das leuchtstarke Neongelb reflektiert sie jedes Licht und trägt so zur Sicherheit bei. Mit einem Harnesssystem, das auf einem Klickverschluss basiert, wird sie unkompliziert über dem Reifen befestigt. Mit 4,1 L Volumen lässt sie sich gut packen.

6. Beste komprimierbare Satteltasche für Bikepacking

Blackburn - Outpost Seatpack*
  • Doppelseitiger Sattelstützen-Klettverschluss, der Ihre teuren Trägerhosen nicht...
  • Wasserabweisend - Extra Schutz gegen die Elemente
  • Bbn-grid-seatbag-manual
  • Der Grid Large ist mit robusten Materialien
  • Groß genug für eine Jacke oder drei Rennradschläuche

Was zeichnet das Produkt aus?

Das Seat Pack ist durch wasserdichtes Polyamid und den Rollverschluss vollkommen wetterbeständig. Durch den Verschluss und die Befestigung am Holster mit Schnallen lässt sich der Packsack noch weiter komprimieren. Die Halterung ist stabil und ein Herumschwingen wird effektiv verhindert, auch wenn die Tasche mit mehr Gewicht beladen ist. So können fast 5 kg Gepäck verstaut werden.

7. Beste große Satteltasche ohne Harness

Was zeichnet das Produkt aus?

Diese Tasche ist besonders groß. Mit 17 Liter Fassungsvermögen ist sie im Vergleich eine der größten Satteltaschen im Angebot. Sie besteht aus wasserdichtem Nylon und hat einen Rollverschluss, mit dem sie wie ein Packsack vollkommen abgedichtet werden kann. Festgezurrt wird sie ohne ein Holster oder Harness, kann aber geöffnet werden, während sie am Rad befestigt ist.

Bikepacking Satteltasche Checkliste: Diese Merkmale sind im Test wichtig

  • Befestigungssystem: Die Tasche soll unter dem Sattel befestigt werden. Dafür gibt es zwei Möglichkeiten:
    • Harness: Diese Variante ist eine Halterung, die an der Sattelstange befestigt wird. Der Bag selbst wird dann in die Halterung eingesetzt und lässt sich leicht wieder herausnehmen, um an das Gepäck zu gelangen. Beim Harness wird zwischen zwei Varianten entschieden:
      • Ein sogenanntes Klick-Fix, das an der Sattelstütze befestigt und in das die Tasche einfach reingeklickt wird.
      • Ein Holster, in das die Tasche hereingelegt und zusätzlich mit Gurten an der Halterung oder der Sattelstange festgezurrt wird. Dieses bietet viel Stabilität und große Taschen werden zumeist so befestigt.
    • Satteltasche: Es gibt auch Taschen, die sich so am Sattel befestigen lassen. Sie müssen ganz abgenommen werden, um an ihren Inhalt zu kommen. Jedoch bieten sie den Vorteil eines geringen Gewichts.
  • Maße: Grundsätzlich gilt: Je länger die Tasche, desto unangenehmer ist es, wenn sie ins Schaukeln gerät. Ein zu breites Modell stört beim Treten und ein zu hohes Modell passt gegebenenfalls nicht gut unter den Sattel. Satteltaschen sollten also grundsätzlich nur so groß, wie wirklich notwendig sein.
  • Volumen: Je mehr Volumen eine Tasche hat, desto mehr passt auch rein. Es ist also empfehlenswert, die Tasche so groß wie nötig und so klein wie möglich zu wählen, um zwar das notwendige Gepäck mitnehmen zu können, die Satteltasche jedoch möglichst wenig beim Fahren zu spüren.
  • Material: Das Material schützt das Gepäck vor dem Wetter. Es ist also sinnvoll, einen Werkstoff zu wählen, der zumindest wasserabweisend ist.
    • Wasserabweisende Textilien (überwiegend Polyester) sind meist ein wenig günstiger und leichter. Allerdings sollte in Taschen, die nicht wasserdicht sind, keine Kleidung oder ähnliches eingepackt werden.
    • Wasserdichte Materialien wie Nylon, eine mit CPU beschichtete Innenseite und verschiedene Polyester, wie Polyethylen, schützen die Ausrüstung vor Feuchtigkeit. Auch sogenannte Cases (harte Satteltaschen), sind wasserdicht.
    • Pro Tipp: Wer auf Nummer sicher gehen will, kann in eine Satteltasche mit abgedichteten Reißverschlüssen investieren oder eine Tasche mit Rollverschluss wählen. Viele Hersteller benutzen sogenannte Ripstop-Gewebe. Was bedeutet, dass die Taschen besonders robust und reißfest sind.
  • Eigengewicht und maximale Zuladung: Am einfachsten fährt es sich ohne Gepäck am Fahrrad. Deshalb sollte darauf geachtet werden, dass die Saddle-Bags so leicht wie möglich sind. Große Satteltaschen sollten unter einem Kilogramm wiegen, damit sie nicht stören.

    Außerdem darf die Tasche nicht überladen werden. Wer also Platz für ein bisschen mehr Gepäck braucht, wählt ein größeres Modell, das etwas mehr beladen werden kann, ohne für Instabilität des Bikes zu sorgen oder sich aus der Halterung zu lösen. In einige Taschen passen problemlos 5 Kilo.

  • Reflektoren: Wer im Dunkeln fährt, muss sichtbar sein. Hierfür eignen sich Satteltaschen mit reflektierenden Streifen oder sogar Modelle, die ganz in Neongelb gehalten sind.

Ebenfalls interessant: Das sind die besten Bikepacking Schlafsäcke 2024.

Bestseller: Die beliebtesten Bikepacking Satteltaschen

Was wird häufig gekauft? Entdecke nachfolgend die TOP 11 der beliebtesten und am häufigsten gekauften Angebote. Die Auswahl wird regelmäßig aktualisiert.

**Letzte Aktualisierung am 22.04.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

FAQ: Häufige Fragen und Antworten

bikepacking-satteltasche-faq

Welche Satteltasche ist am besten für Bikepacking?

Das kommt ganz auf die Reise an. Grundsätzlich gilt: je kleiner und stabiler, desto besser. Wichtig ist, dass die Tasche nicht größer ist als notwendig, weil das beim Fahren stört. Außerdem sollte die Befestigung unter dem Sattel auf jeden Fall hochwertig sein und halten. Einige Radfahrer brauchen eine reflektierende oder wasserdichte Tasche. BeyondCampings Empfehlungen stellen die besten Modelle 2024 und helfen bei der Wahl des passenden Modells.

Was kostet eine gute Satteltasche für Bikepacking?

Eine kleine Satteltasche, in die Flickzeug reinpasst, gibt es ab ca. 10 €. Für große Taschen, in die etwas mehr Gepäck passt, muss mit ca. 60 bis 100 € gerechnet werden. Je nach Größe und Beschaffenheit können Bikepacking Satteltaschen bis zu 250 € kosten.

Wo kann man Satteltaschen für Bikepacking kaufen?

Satteltaschen für Bikepacking gibt es in Fahrradläden oder Sportläden vor Ort. Auch im Internet bei Online Shops wie Amazon, Bergfreunde und Bergzeit, bei B.O.C, Intersport und Decathlon werden Kunden fündig. Bewertungen anderer Käufer helfen bei der Produktwahl.

Welche Alternative zu Satteltaschen für Bikepacking gibt es?

Wer sein Gepäck gerne auf dem Rücken trägt, kann auf leichte Rucksäcke zurückgreifen. Am Fahrrad können zudem Rahmentaschen und Lenkertaschen befestigt werden. Für den Alltag eignen sich ebenfalls Gepäckträgertaschen.

Gibt es einen Test von Stiftung Warentest oder Ökotest zu Satteltaschen für Bikepacking?

Nein, einen solchen Test gibt es noch nicht. Stiftung Warentest hat bisher nur Gepäckträgertaschen getestet. Es empfiehlt sich daher, auf Kaufratgeber zurückzugreifen. Auch einen Ökotest gibt es zu Satteltaschen bisher noch nicht.

An welche Fahrräder kann eine Satteltasche montiert werden?

Sie können an allen Fahrrädern angebracht werden, die zwischen Reifen und Sattel genug Platz an der Sattelstange haben. Die meisten Radfahrer montieren Satteltaschen an Gravel- oder Mountainbikes. Auch Besitzer von E-Bikes haben oft eine Satteltasche, um Ausrüstung und Zubehör zu verstauen.

Welche bekannten Satteltaschen Marken und Hersteller gibt es?

Ortlieb, Vaude, Revelate Design, Blackburn, Restrap und Apidura zählen zu den bekanntesten Marken. Diese Namen stehen für Expertise und Qualität.

Anmerkung der Redaktion: Die hier geäußerten Meinungen liegen allein beim Autor. Der Inhalt wurde von keinem Werbetreibenden unterstützt, überprüft, genehmigt oder in irgendeiner Weise finanziell unterstützt. Wir empfehlen nur Produkte, von denen wir überzeugt sind. Wie wir arbeiten

*Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand. Zwischenzeitliche Änderung der Kundenrezensionen, Preise, Lieferzeit & -kosten möglich. Durch die Verlinkung ausgewählter Online-Shops und Partner erhalten wir ggf. eine kleine Affiliate-Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten.

Quellen & hilfreiche Webseiten

4.7/5 - (3 votes)

Kommentar schreiben