BeyondCamping
outdoor_zelt

Outdoor Zelt: Die beliebtesten Modelle 2021 (Auswertung)

Wer gerne draußen unterwegs ist, schwört auf Übernachtungen unter freiem Himmel. Doch eine Nacht in der schönsten Umgebung ist erst gelungen, wenn das passende Outdoor Zelt mit im Gepäck ist.

Die Qual der Wahl des richtigen Outdoor Zelts:

Die Auswahl des richtigen Zelts ist eine schwierige Angelegenheit. Es gibt eine Unzahl verschiedener Zelttypen und -größen.

Qualität erkennen und Fehlkäufe vermeiden:

Mit BeyondCampings Top 5 in 2021 und dem Kaufratgeber geben wir Ihnen einen guten Überblick und die Merkmale an die Hand, auf die Sie beim Kauf unbedingt achten sollten.

Inhalt:

  1. TOP 5: Die besten Outdoor Zelte im Vergleich.
  2. Checkliste: Das sollten Sie beim Kauf beachten.
  3. Bestseller: Die beliebtesten Outdoor Zelte im Überblick.
  4. Angebote: Heute im Angebot.
  5. Ratgeber: So treffen Sie die richtige Entscheidung.
  6. FAQ: Häufige Fragen und Antworten zu Outdoor Zelten.

TOP 5: Die besten Outdoor Zelte im Vergleich

BeyondCamping empfiehlt: Die Auswahl basiert auf Kundenerfahrungen, Kundenbewertungen, eingehaltenen Qualitätsstandards, Prüfzeichen, Gütesiegel und Anzahl der Käufe. » Mehr erfahren.

BeyondCamping bietet mit den folgenden Outdoor Zelten eine umfassende Übersicht der verschiedenen Ausführungen.

Bestes Outdoor Zelt für 1 Person

ANGEBOT
Coleman Zelte Bedrock 2, Grau/Oliv, 204384*
  • Leichtes und kompaktes Tunnelzelt. Ideal für Biker.
  • Einfach aufzubauen, 1-2 Personen
  • PVC Fenster für bessere Lichtverhältnisse
  • 2 Eingänge, sehr leichte Fiberglaskonstruktion

Bestes Outdoor Zelt für 2 Personen

MSR Hubba Hubba NX Tent 2-Personen Zelt*
  • Ultraleichtes 2-Personen Tourenzelt
  • Unisex
  • 2 Personen
  • Bergsteigen und Trekking / Camping

Bestes Outdoor Zelt für 3 Personen

Coleman Sundome Kuppelzelt*
  • Kuppelzelt mit geräumigem Innenraum ermöglicht es Ihnen, sich bequem zu bewegen
  • Einfacher Aufbau in nur 10 Minuten
  • WeatherTec-System mit patentierten verschweißten Böden und umgekehrten Nähten, um Sie trocken zu halten
  • Große Fenster und eine Bodenbelüftung für hervorragende Belüftung
  • Maße: 2,1 x 2,1 m mit 1,2 m Höhe in der Mitte

Bestes Outdoor Zelt für den Winter

ANGEBOT
Husky, Zelt Extreme Fighter 3-4, Rot*
  • Extremes Lichtzelt
  • Zelt Ultraleicht, Duraluminium Konstruktion, Materialumschlag RIPSTOP
  • Entfernbare Innenfach, UV-Schutz
  • Maße: (L × B × H) 380 × 230 × 130 cm, 55x17 cm Größe bolssa, min./total Gewicht: 4,4 / 4,8 kg
  • Struktur: Zelt doppelwandig Gebäude außen, Außenzelt: 210T Ripstop Polyester, PU-Beschichtung 7000 mm / cm²...

Bestes wasserdichtes Outdoor Zelt

ANGEBOT
Robens Unisex – Erwachsene Voyager Zelt, Mehrfarben, 2 Personen*
  • Gestänge Aluminium 7001-T6, 8,5 mm
  • WS 5.000 mm
  • Boden WS 10.000 mm

Checkliste: Das sollten Sie beim Kauf beachten

  • Besonders wichtig bei der Auswahl sind Größe und Funktionalität des Zeltes.
  • Bei Zelten gilt in der Regel: je teurer, desto besser die Qualität.
  • Ein 3-Personen-Zelt bietet oft nur 2 Personen den besten Komfort.

Schon gewusst? Die beliebtesten Zeltöfen im Vergleich.

Bestseller: Die beliebtesten Outdoor Zelte

Was wird häufig gekauft? BeyondCamping stellt für Sie die TOP 11 der beliebtesten und am meisten gekauften Angebote zusammen. Die Auswahl wird täglich aktualisiert.**

**Letzte Aktualisierung am 5.12.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Angebote: Heute im Angebot

Jetzt sparen: Oft lassen sich im Internet günstige Angebote mit hohen Rabatten entdecken. BeyondCamping sucht für Sie täglich die besten Sparangebote und höchsten Preisnachlässen raus.**

**Letzte Aktualisierung am 5.12.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Outdoor Zelt kaufen:
So treffen Sie die richtige Entscheidung

outdoor_zelt_ratgeber

Der Kauf eines Zeltes kann eine heikle Angelegenheit sein. Bei Unmengen von Produkten auf dem Markt ist es schwierig den Überblick zu behalten. Mit diesen Tipps fällt die Wahl des richtigen Zelts garantiert nicht schwer:

  • Platz und Komfort
  • Zelttypen
  • Einwandzelt oder Doppelwandzelt?
  • Saisonalität
  • Wetterresistenz
  • Handhabung
  • Haltbarkeit
  • Gewicht und Packmaße

Platz und Komfort: Mit wie vielen Personen kann bequem im Zelt geschlafen werden?

Die Größe des Zeltes ist eines der wichtigsten Kriterien bei der Auswahl des Zelts. Wie viele Personen sollen in dem Zelt schlafen? Kinder beispielsweise brauchen nicht so viel Platz wie Erwachsene.

Die Angaben der Hersteller zur Größe beziehen sich meist auf eine Personenanzahl. Zu bedenken ist, dass sich diese Anzahl auf erwachsene Menschen ohne weitere Ausrüstung im Zelt bezieht. Größtenteils wird 60 cm Breite und etwa 180 cm Länge berechnet.

Wer mehr Komfort im Zelt braucht oder Gepäck wie Rucksäcke mit hineinnehmen will, sollte über ein größeres Zelt nachdenken. Je nach Aktivität kann das extra Gewicht für mehr Komfort in Kauf genommen werden.

Zelttypen: Welches Zelt eignet sich wofür?

Die verschiedenen Zelttypen finden Verwendung bei verschiedensten Übernachtungseinsätzen:

1Geodätzelt: Das besonders stabile Zelt

Geodätzelte sehen Kuppelzelten sehr ähnlich, sind aber mit mehr Stangen ausgestattet und dementsprechend stabiler. Sie machen bei extremem Wetter eine gute Figur und sind deshalb für Expeditionen in den Bergen eine hervorragende Wahl.

2Kuppelzelt: Der Allrounder unter den Zelten

Bei Kuppelzelten werden zwei Zeltstangen diagonal aufgespannt. Diese Konstruktion könnte auch ohne Heringe freistehen. Kuppelzelte sind etwas stabiler gegenüber Wind oder Schnee als etwa Tunnelzelte. Aufgrund ihrer Verlässlichkeit kommen Kuppelzelte sehr häufig bei einfachen Campingausflügen zum Einsatz.

3Tunnelzelt: Der passende Begleiter fürs Trekking

Tunnelzelte sind leicht und werden durch parallele Zeltstangen aufgebaut. Das Zelt muss dadurch zwingend mit Heringen abgespannt werden. Durch diese Konstruktion sollte das Tunnelzelt nicht quer zum Wind aufgebaut werden, um Stabilität zu gewährleisten.

Gut zu wissen: Immer beliebter werden Wurfzelte und aufblasbare Zelte, die sich durch ihren einfachen und schnellen Aufbau auszeichnen. Wurfzelte werden ringförmig gepackt und entfalten sich durch das Hochwerfen in die Luft. Aufblasbare Zelte ersetzen die Zeltstangen mit Luftröhren, die aufgeblasen werden.

Einwandzelt oder Doppelwandzelt?

Einwandzelte sind einfach konstruiert und haben wie der Name schon sagt eine Wand.

  • Leicht
  • Kleines Packmaß
  • Mehr Platz im Innenraum
  • Meist günstiger
  • Einfacher Aufbau
  • Schlechte Belüftung
  • Weniger Isolierung
  • Kondenswasser
  • Kein Vorzelt zum Verstauen von Gepäck

Doppelwandzelte haben ein Außen- und ein Innenzelt.

  • Atmungsaktiv
  • Platz für Gepäck
  • Innenzelt bleibt trocken
  • Mückennetz am Innenzelt
  • Höheres Gewicht
  • Größeres Packmaß
  • Innen- oder Außenzelt evtl. nicht einzeln nutzbar
  • Schwieriger Aufzubauen

Saisonalität: Für welche Jahreszeit ist mein Zelt?

Die Saisonalität gibt im übertragenen Sinn an, für welche Jahreszeit das Zelt am besten geeignet ist. Genauer geht es allerdings darum, welchen äußeren Einflüssen das Zelt trotzen kann. Wichtig ist also, dass Sie das Klima in der Region kennen, in die Sie reisen wollen.

  1. 3-Jahreszeiten-Zelt

    Diese Zelte sind wahre Allrounder. Sie sind leicht, bieten eine gute Belüftung und sind trotzdem wind- und regenfest. Sie sind sehr flexibel einsetzbar, dem Namen nach im Frühling, Sommer und Herbst.

  2. 4-Jahreszeiten-Zelt

    Ein 4-Jahreszeiten-Zelt ist für extreme Wetterlagen konzipiert. Sie halten nicht nur starken Winden und Regen stand, sondern auch extremem Schneefall. Dafür sind die Materialien beständiger konstruiert, sodass auch Wärme im Zelt besser gehalten wird. Insgesamt sind sie damit allerdings schwerer und sperriger.

  3. Sommerzelte

    Sehr leichtgewichtige und atmungsaktive Zelte, die für heiße Sommertage geeignet sind. Sie sind aus leichten Stoffen gefertigt, um die Innentemperatur möglichst niedrig zu halten.

Wetterresistenz: Welches Wetter muss das Zelt aushalten?

Der Hauptgrund ein Zelt zu benutzen, ist draußen darin Unterschlupf zu finden. Dementsprechend sollte es für alle Wetterbedingungen gewappnet sein.

Das Zelt muss richtig abgespannt sein, um optimalen Schutz zu gewähren. Ist dies nicht der Fall, kann Regen und Wind eindringen. Bei Doppelwandzelten darf das Außen- nicht das Innenzelt berühren, sonst kann es an den Berührungspunkten nass werden.

1Regen

Das Zelt sollte außen wasserdicht sein, also aus Materialien wie Nylon oder Polyester. Die Wassersäule gibt an, wie wasserdicht das Zelt ist. Je höher, desto besser. Generell ist ein Zelt ab einer Wassersäule von 3000 mm regensicher. Manche Zeltböden sind wasserdichter als das Außenzelt, um vor Feuchtigkeit vom Boden zu schützen. Außerdem sollten Sie darauf achten, dass alle Reißverschlüsse abgedichtet sind.

2Sonne

Manche Artikel haben den einfachen Nutzen vor Sonne zu schützen. Häufig sind diese nicht zusätzlich wasserdicht. Einige moderne Zelte haben eine besondere Innen- und Außenbeschichtung, die vor Hitze schützt.

3Wind

Die Widerstandsfähigkeit gegen Wind wird maßgeblich von den Zeltstangen beeinflusst. Aluminium ist hierbei das Material der Wahl.

Achtung: Tunnelzelte sollten unbedingt in Windrichtung aufgestellt werden. Dann sind sie sehr stabil. Stehen sie quer zum Wind, sind sie anfällig für Stangenbrüche.

Handhabung: Wie mit dem Zelt umgehen?

Die Handhabung ist ein wichtiger Faktor beim Kauf eines Zelts. Es soll schnell aufbaubar und trotzdem stabil sein.

Wurfzelte und aufblasbare Zelte sind wohl am einfachsten zu benutzen. Dafür haben sie sperrige Packmaße und nicht jeder findet das Abbauen leicht.

Generell gilt: je größer das Zelt, desto mehr Stangen und Abspannungen. Trotzdem kommen sogar einige 3-4 Personen Zelte mit einer einzigen Stange aus, die sich in mehrere Teile aufteilt.

Für gutes Wetter besonders geeignet, sind Zelte, deren Innenzelt einzeln aufgebaut werden kann. So genießen Sie unterwegs maximale Flexibilität je nach Witterung.

Und was, wenn das Zelt einmal steht?

Beim Kauf sollte beachtet werden, wie viele Türen das Zelt hat, wie viel Platz in den Vorräumen ist und wie die Reißverschlüsse positioniert sind. Praktische Ausstattung wie Taschen oder eine Lampenhalterung sind ein zusätzliches Plus.

Empfehlung: Vor einem Ausflug mit dem Zelt, sollte unbedingt vorher der Aufbau geübt werden. So weiß jeder genau, was zu tun ist, wenn das Lager nach einer langen Wanderung aufgebaut werden muss. Außerdem kann so getestet werden, ob der Platz inklusive Gepäck reicht.

Haltbarkeit: Wie länge hält ein Outdoor Zelt?

Grundsätzlich sind teurere Zelte aus qualitativ hochwertigeren Materialien und haben somit eine längere Lebensspanne. Vor allem Trekkingfans, die oft campen und das Zelt häufig auf- und abbauen, sollten hier etwas mehr Geld investieren.

Ist das Zelt für ein bis zwei Ausflüge im Jahr gedacht, kann auch zu einer preisgünstigen Alternative gegriffen werden.

Vor allem aber bei dem Bodenmaterial des Zelts ist die Qualität wichtig. Es muss Steinen, Wurzeln und anderen Objekten standhalten. Manche Hersteller verkaufen eine zusätzliche Zeltunterlage als Grundfläche, um extra Sicherheit zu gewährleisten.

Tipp: Ein Zelt kann nur eine lange Lebensdauer haben, wenn es entsprechend gepflegt wird. Beim Aufbauen sollten die Materialien nicht zu sehr strapaziert und von spitzen Objekten ferngehalten werden. Die richtige Pflege ist bei jedem Zelt, egal aus welcher Preiskategorie, ausschlaggebend.

Gewicht und Packmaße: Wie groß und schwer ist ein Outdoor Zelt?

Gewicht und Packmaß sind vor allem für Trekking-Touren von Bedeutung. Meist schneiden in diesem Bereich Tunnelzelte aus leichten Materialien am besten ab.

Wird das Zelt nur für kurze Strecken oder in Kombination mit dem Wohnwagen oder Auto gebraucht, kann es größer verpackt und auch schwerer sein. Dafür ist der Komfort im Zelt umso größer.

Wurfzelte und aufblasbare Zelte in Kombination mit einer elektrischen Luftpumpe sind für das Campen mit dem Auto ideal.

FAQ: Häufige Fragen und Antworten

Was zeichnet gute Outdoor Zelte aus?

Gute Outdoor Zelte zeichnen sich durch ihre Funktionalität aus. Für jede Aktivität gibt es ein perfektes Zelt. Andere Zelte sind wahre Allrounder und können in vielen verschiedenen Situationen überzeugen.

Welche Arten von Outdoor-Zelten gibt es?

Es gibt Tunnelzelte, Kuppelzelte, Wurfzelte, aufblasbare Zelte, ultraleichte Zelte. Darüber hinaus gibt es Zelte in jeder Größe, also kleine 1-2 Personen Zelte, mittelgroße 3-5 Personenzelte und Zelte, in denen mehr als 6 Personen Platz finden.

Welche Outdoor-Zelte sind am besten?

Am besten sind Outdoor-Zelte, die für die jeweilige Aktivität gemacht sind. BeyondCampings Empfehlungen geben einen Überblick verschiedener Modelle.

Wie teuer sind gute Outdoor-Zelte?

Gute Zelte sind meist teuer. Wer auf hohe Qualität und Verarbeitung setzt, sollte Geld investieren. Natürlich sind größere Zelte oft teurer als kleinere. Außerdem sind Zelte von bekannten Marken hochpreisiger. Für ein gutes Zelt sollte je nach Größe mit einem Preis ab 300 € gerechnet werden.

Wo kaufe ich am besten ein Outdoor Zelt?

Online gibt es eine große Auswahl an Zelten. Schauen Sie bei unseren BeyondCamping Top 5 vorbei. Dort haben wir die besten Zelte aus jeder Kategorie in einer Übersicht zusammengefasst.

*Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand. Zwischenzeitliche Änderung der Kundenrezensionen, Preise, Lieferzeit & -kosten möglich. Durch die Verlinkung ausgewählter Online-Shops und Partner erhalten wir ggf. eine Affiliate-Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten.

Anmerkung der Redaktion: Die hier geäußerten Meinungen liegen allein beim Autor. Der Inhalt wurde von keinem Werbetreibenden unterstützt, überprüft, genehmigt oder in irgendeiner Weise finanziell unterstützt.
4.7/5 - (4 votes)

Laura

Laura liebt das Camping und verbringt so viel Zeit wie möglich draußen. Mit dabei ist immer ihr Hund. Derzeit lebt sie auf Kreta und erkundet die schönsten Wandertouren vor Ort.

Kommentar schreiben