BeyondCamping
2.493 km gewandert | 89 Campingtrips | 1,5M+ Leser

Sicherungsgerät: Die 7 besten Modelle 2024?

Produkte recherchiert

48Produkte recherchiert

Stunden investiert

36Stunden investiert

Produkte verglichen

7Produkte verglichen

dieses Jahr aktualisiert

4xdieses Jahr aktualisiert

sicherungsgeraet
Wenn Du über Links auf unserer Website einkaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Über uns.

von Felix

➥ Experte für Sicherungsgeräte

Bei der Recherche nach den besten Sicherungsgeräten war mir wichtig, dass das Gerät einfach zu bedienen ist und eine zuverlässige Sicherung bietet. Besonders gut gefällt mir das Gefühl, wenn ich mich auf das Gerät verlassen kann und mich voll und ganz auf das Klettern konzentrieren kann. In diesem Artikel teile ich meine Empfehlungen rund um die besten Sicherungsgeräte.

Meine wichtigsten Kriterien:
  • Typen
  • Seildurchmesser
  • Sicherheit

In Eile? » Meine Produkt-Empfehlung

Sicherungsgeräte gehören zum Klettern genauso wie ein Seil und ein Klettergurt. Sie sind ein elementarer Teil der Ausrüstung und sorgen für die nötige Sicherheit bei diesem Sport. Je nach Kletterniveau eignen sich sehr verschiedene Modelle.

Das richtige Sicherungsgerät?

Von einem einfachen Tuber, über einen Halbautomaten, bis hin zu einem vollautomatischen Sicherungsgerät gibt es viele Modelle, die sich sowohl im Handling als auch im Preis deutlich voneinander unterscheiden.

Die richtige Wahl:

Um die Auswahl in diesem riesigen Angebot zu vereinfachen, stellt BeyondCamping die beliebtesten Sicherungsgeräte 2024 aus jeder Kategorie in den Empfehlungen vor. Aufklärung über die verschiedenen Typen und alle weiteren Merkmale gibt es in unserem praktischen Kaufratgeber. Das passende Modell wird so im Handumdrehen gefunden.

Inhalt:

  1. Empfehlung: Die besten Sicherungsgeräte 2024 im Vergleich.
  2. Checkliste: Diese Merkmale sind im Test wichtig.
  3. Bestseller: Die beliebtesten Sicherungsgeräte im Überblick.
  4. Ratgeber: So treffen Sie die richtige Entscheidung.
  5. FAQ: Häufige Fragen und Antworten zu Sicherungsgeräten.

Die besten Sicherungsgeräte 2024 im Vergleich

Warum uns vertrauen? Wir empfehlen nur Produkte, die unseren Ansprüchen genügen. Unsere Bewertung basiert auf den wichtigsten Produktmerkmalen, Kundenbewertungen, eingehaltenen Qualitätsstandards, Preis und den Erfahrungen unserer Experten. So arbeiten wir.

1. Bestes Autotube Sicherungsgerät

Mammut Asegurador Smarter Package Galaxy Versicherungszubehör*
  • 3-teilig
  • funktioniert nach dem Tuber-Prinzip
  • blockiert Stürze
  • Detailbezeichnung: Sicherungsgerät
  • Enthält nichttextile Teile tierischen Ursprungs: nein

Warum ist das Produkt das beste?

Das Smarter Sicherungsgerät von Mammut ist ein absoluter Klassiker auf dem Markt. Es ist für Einsteiger und Kletterer mit einem hohen Sicherheitsbedürfnis geeignet, denn es kann bei Stürzen selbst blockieren.

2. Bestes Tube-Sicherungsgerät

Black Diamond ATC-XP*
  • Material: 100 % Aluminium
  • mehrere Seilreibungsmodi zum Sichern und Abseilen
  • Tuber
  • robustes, formstabiles Kabel, das sich nicht zwischen den Seilen verfangen kann
  • Sichern im Toprope und Vorstieg

Da es sich bei diesem Gerät um einen Tuber handelt, ist es am besten für fortgeschrittene Kletterer geeignet. Es bietet einen High-Friction-Modus, wodurch höhere Reibung und damit eine erhöhte Bremskraft gewährleistet sind.

3. Bestes halbautomatisches Sicherungsgerät

Angebot
Petzl Grigri*
  • Sicherungsgerät mit Blockierunterstützung zur Erleichterung der Sicherungsmanöver...
  • Kompatibel mit allen dynamischen Einfachseilen von 8,5 bis 11 mm und optimiert für...
  • Sicherungskomfort dank Blockierunterstützung durch Klemmnocken: Bei einem Sturz oder...
  • Gleichmäßiges, komfortables Ablassen durch die progressive Regulierung des...
  • Geeignet für alle Anwenderinnen und Anwender zum Sichern im Vorstieg und im Toprope....

Was zeichnet dieses Produkt aus?

Das Petzl Grigri ist ein sehr kompaktes und leichtes Sicherungsgerät, das für das Klettern mit Einfachseilen mit einem Durchmesser von 8,5 bis 11 mm bestimmt ist. Bei Stürzen sorgt die Bremsunterstützung für zusätzliche Sicherheit.

4. Bestes Sicherungsgerät für Mehrseillängen

Angebot
Petzl Unisex*
  • Vielseitiges, leichtes Sicherungs- und Abseilgerät für die Verwendung mit einem...
  • Kompatibel mit den meisten Dynamikseilen (Einfachseile von 8,5 bis 10,5 mm, Halbseile...
  • Handgriffe wie bei allen Sicherungsgeräten: Das Seil wird in das Gerät geführt und...
  • Kontrolle der Bremsreibung durch die V-förmigen, mit Einkerbungen versehenen...
  • Vielseitige Einsatzmöglichkeiten beim Sportklettern, beim Klettern in...

Was zeichnet das Produkt aus?

Ein leichtes Sicherungsgerät mit vielfältigem Anwendungsspielraum. Mit dem Reverso-Modus ist das Sichern von einem oder zwei Nachsteigern bei Mehrseillängenrouten problemlos möglich.

5. Bestes minimalistisches Sicherungsgerät

Angebot

Was zeichnet das Produkt aus?

Ein sehr leichtes und minimalistisches Sicherungsgerät, das sich für Fortgeschrittene und Profis eignet. Es ist vergleichsweise günstig, hat aber keine zusätzliche Bremswirkung, weshalb es nur von erfahrenen Klettern benutzt werden sollte.

6. Bestes robustes Sicherungsgerät

EDELRID Giga Jul Belay Kit*
  • Edelrid Giga Jul Belay Kit Strike Screw
  • Technische Daten:Edelrid Giga Jul Belay Kit Strike Screw
  • Edelrid Giga Jul Belay Kit Strike Screw

Was zeichnet das Produkt aus?

Das Giga Jul von Edelrid ist aus robustem und abriebfestem Edelstahl gefertigt. Es ist sowohl zum Sichern eines Vorsteigers, ein oder zwei Nachsteigern als auch zum Abseilen bestens geeignet.

7. Bestes ergonomisches Sicherungssystem

Angebot
Salewa Ergo Belay System*
  • Leichtes, ergonomisches Sicherungsgerät mit Blockierfunktion - zum Sportklettern im...
  • Zertifiziert nach: EN 15151 und UIAA 129
  • Material: Alu 7075T6
  • Blockierfunktion spricht schon bei geringem Zug an und ist dennoch leicht zu lösen
  • Ideal zum Sichern im Vorstieg: schnelleres Seilausgeben ohne Blockieren und rascher...

Was zeichnet das Produkt aus?

Dieses Modell des Herstellers Salewa ist sehr leicht und durchaus ergonomisch. Am besten wird es beim Sportklettern Outdoor am Fels oder in der Halle eingesetzt. Bei geringem Zug bzw. einem Sturz spricht die Blockierfunktion sofort an.

Sicherungsgerät Checkliste: Diese Merkmale sind im Test wichtig

  • Typen: Unter Sicherungsgeräten gibt es bezüglich Handhabung, Blockierfunktion und Preis einige Unterschiede:
    • Tuber oder Tube: Vielseitige Sicherungsgeräte ohne Blockierfunktion.
    • Autotubes: Tubeähnliche Sicherungsgeräte mit Blockierfunktion. Diese Art der Sicherungsgeräte und Halbautomaten werden vom Deutschen Alpenverein empfohlen.
    • Halbautomaten: Sicherungsgeräte mit Blockierfunktion, die anders als Autotubes unabhängig von der Bremshandposition oder dem Karabiner blockieren. Diese Art ist für Einsteiger zu empfehlen.
    • HMS-Karabiner: Bei dieser Art der Sicherung wird ein Halbmastwurf-Knoten in einen Karabiner eingesetzt. Auch wenn sie aufgrund des hohen Seilverschleiß’ nicht alltäglich eingesetzt wird, sollte sie Teil des Repertoires eines jeden Kletterers sein.
  • Seildurchmesser: Das Sicherungsgerät sollte in jedem Fall zum Seildurchmesser des verwendeten Kletterseils passen. Hierfür geben Hersteller Bereiche an, für die sich das Gerät eignet.
  • Sicherheit: Grundsätzlich sind alle Sicherungsgeräte sicher, vorausgesetzt sie werden richtig verwendet. Da Halbautomaten die größte Toleranz für Fehler beim Sichern bieten, werden diese für Einsteiger empfohlen.

Ebenfalls interessant: Das sind die besten Kletterhelme 2024.

Bestseller: Die beliebtesten Sicherungsgeräte

Was wird häufig gekauft? Entdecke nachfolgend die TOP 11 der beliebtesten und am häufigsten gekauften Angebote. Die Auswahl wird regelmäßig aktualisiert.

**Letzte Aktualisierung am 17.04.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Sicherungsgeräte kaufen:
So treffen Sie die richtige Entscheidung

sicherungsgeraet-ratgeber

Beim Kauf von Sicherungsgeräten müssen die folgenden Merkmale beachtet werden:

Typ: Welche Arten von Sicherungsgeräten gibt es?

Sicherungsgeräte machen sich immer Reibung zunutze, die bei der Biegung des Seils durch das Gerät erzeugt wird. So kann Spannung gehalten und der Kletterer gesichert werden.

Obwohl alle Sicherungsgeräte nach einem ähnlichen Prinzip funktionieren, gibt es gravierende Unterschiede zwischen den Modellen. Diese unterscheiden sich im Preis, ihrem Einsatzgebiet und in der Handhabung. Folgende Typen sind die gängigsten:

Tube: Sicherungsgerät ohne Blockierfunktion

Der Tube oder Tuber ist ein minimalistisches Sicherungsgerät, das vielseitig einsetzbar ist und oft bei Mehrseillängenrouten eingesetzt wird. Er eignet sich sowohl zum Abseilen, als auch zum Klettern mit Einfachseil, Halbseil und bei doppelläufigen Tubern auch mit Zwillingsseilen.

  • Vielseitigkeit
  • Schnelles Handling
  • Dynamische Sicherung
  • Selbstständiges Abseilen
  • Flüssiges Ablassen
  • Wenig Sicherung bei fehlerhafter Anwendung
  • Keine Empfehlung durch den DAV
  • Viel Handkraft nötig
Achtung: Tuber sind durch ihre Eigenschaften für erfahrene Kletterer geeignet, da die Sicherung größtenteils vom richtigen Handling abhängt. Vor allem bei neuen, dünnen Seilen ist besondere Vorsicht geboten, da wenig Reibung im Tube entsteht.

Autotube: Sicherungsgerät mit Blockierfunktion

Autotubes sind genau wie Tuber einsetzbar, haben allerdings eine zusätzliche Blockierfunktion. Da die Reibung durch das Einklemmen des Seils zwischen Karabiner und Sicherungsgerät erzeugt wird, muss die Bremshand in der richtigen Position sein, um einwandfrei zu funktionieren.

  • Blockierfunktion
  • Ähnelt der Tube-Sicherung
  • Richtige Handhabung vorausgesetzt
  • Karabinerabhängig
  • Weniger geschmeidiges Laufen des Seils
Tipp: Der DAV empfiehlt Autotubes für Sportkletterer in Kletterhallen und Klettergärten. Besonders die zusätzliche Blockierfunktion hat zu dieser Aussage beigetragen.

Halbautomaten: Sicherungsgerät mit karabinerunabhängiger Blockierfunktion

Halbautomatische Sicherungsgeräte klemmen das Seil bei Belastung ein und blockieren es so. Es ist also nicht möglich, den Kletterer dynamisch zu sichern, d.h. ihn beim Sturz weniger abrupt abzubremsen.

Um eine dynamische Sicherung zu erreichen, muss der Sichernde seinen Körper einsetzen, um einen möglichst weichen Sturz zu ermöglichen. Dafür sichern Halbautomaten auch, wenn dem Sichernden ein Fehler unterläuft.

  • Keine Handkraft benötigt
  • Menschliche Fehler werden ausgeglichen
  • Bremshandposition weniger wichtig als bei Autotubes
  • Schwierigeres Handling beim Seilausgeben

HMS-Karabiner: Klassische Sicherung mithilfe eines Halbmastwurf-Knoten

Zur Sicherung wird ein Halbmastwurf-Knoten und ein Karabiner eingesetzt. Diese Art gehört zum Grundwissen eines jeden Kletterers, wird aber aufgrund des höheren Seilverschleißes nicht alltäglich verwendet.

Da wenig Material für diese Methode gebraucht wird, kommt der HMS vor allem bei alpinen Touren oder als Back-up zum Einsatz.

  • Universell
  • Kein Sicherungsgerät nötig
  • Gute Bremswirkung
  • Hoher Seilverschleiß
  • Bei falscher Nutzung kommt es zur Krangelbildung im Seil

Seildurchmesser: Für welches Seil ist das Sicherungsgerät geeignet?

Die meisten Sicherungsgeräte sind auf einen bestimmten Seildurchmesser ausgelegt. Der Hersteller gibt einen Bereich an, in dem Kletterseile flüssig durch das Sicherungsgerät laufen.

Auch wenn es möglich ist, mit leicht abweichenden Seildurchmessern zu sichern, ist es nicht zu empfehlen, da das Handling deutlich eingeschränkt ist und nicht die größtmögliche Sicherheit gewährleistet wird.

Empfehlung: Vor allem, weil immer dünnere Kletterseile auf dem Markt zu kaufen sind, ist es sehr wichtig, dass Sicherungsgerät und Seil zusammen passen.

Sicherheit: Wie sicher ist das Sicherungsgerät?

Grundsätzlich sind alle hier vorgestellten Sicherungsgeräte sicher. Einige Modelle sind allerdings stark davon abhängig, dass sie richtig bedient werden. Die Hauptunfallursache beim Klettern ist laut DAV menschliches Versagen.

1Fehler beim Sichern:

Typische Fehler beim Sichern sind zu viel Schlappseil, Unaufmerksamkeit, ungleiche Gewichtsaufteilung zwischen Kletterer und Sicherndem oder ein zu großer Abstand zur Wand.

2Sicherungskurs als Voraussetzung:

Sichern will also gelernt und geübt sein. Kletterhallen verlangen das Absolvieren eines Sicherungskurses vor dem Klettern. Oft können diese direkt vor Ort besucht werden. Auch für erfahrene Kletter ist ein regelmäßiges Sturz- und Sicherungstraining unerlässlich.

3Empfehlung des DAV:

Vor allem bei Einsteigern wird die Nutzung von Sicherungsgeräten mit Blockierfunktion, also Autotubern oder Halbautomaten, empfohlen, da diese eine größere Sicherheitstoleranz aufweisen. Diese Art der Sicherung ist mittlerweile in Kletterhallen vom DAV befürwortet.

Wichtig: Zu den grundlegenden Regeln beim Sichern gehört: Partnercheck, Aufmerksamkeit und Bremsseil nie loslassen!

Karabiner: Der Bonus jeder Sicherungsausrüstung?

Karabiner sind neben Sicherungsgerät, Seil und Klettergurt ein elementarer Teil der Kletterausrüstung. Ohne Frage sollte beim Sichern immer ein Schraubkarabiner zum Einsatz kommen. Diese gehören neben Expressen und speziellen HMS-Karabinern zur Grundausrüstung eines jeden Klettersportlers.

Unter den Schraubkarabinern gibt es einige Unterschiede, etwa Modelle mit kombinierten Verschlusssystemen. Für Anfänger eignen sich allerdings einfache Schraubkarabiner, da diese am einfachsten im Handling sind.

FAQ: Häufige Fragen und Antworten

sicherungsgeraet-faq

Wie sichert man beim Klettern?

Beim Klettern gibt es verschiedene Arten des Sicherns. Teil davon ist immer ein Sicherungsgerät bzw. ein HMS-Karabiner. BeyondCamping hat die beliebtesten Modelle aus verschiedenen Kategorien in den Top 7 vorgestellt.

Welches Sicherungsgerät beim Klettern?

Sicherungsgeräte von den folgenden Marken sind sehr beliebt und weisen viel Erfahrung bei der Herstellung von Kletterzubehör auf: Edelrid, Petzl, Mammut, Black Diamond, Camp und Salewa. Die besten Modelle aus jeder Kategorie haben wir in unseren Top 7 zusammengefasst.

Welches Sicherungsgerät für Mehrseillängen?

Für Mehrseillängenrouten sind nach wie vor Tubes und HMS-Karabiner der Standard. Besonders beliebt ist das Reverso des Herstellers Petzl.

Welches Sicherungsgerät empfiehlt der DAV?

Der DAV empfiehlt für das Klettern in der Halle und das Sportklettern am Fels Autotuber oder Halbautomaten, um die Sicherheit des Sports zu erhöhen. Ein beliebter Autotuber ist das Smart von Mammut, das Petzl GriGri ist einer der bekanntesten Halbautomaten.

Gibt es einen Test zu Sicherungsgeräten?

Weder Stiftung Warentest, noch Öko Test haben bisher Sicherungsgeräte bewertet. Die beliebtesten Modelle sind allerdings in unserer Top 7 zu finden.

Was kosten gute Sicherungsgeräte?

Der Preis eines Sicherungsgeräts ist ganz vom jeweiligen Typ abhängig. Tuber kosten meist zwischen 20 und 40 €, während Autotubes und Halbautomaten häufig bei einem Preis von 50 bis 80 € liegen.

Wo kann man Sicherungsgerät kaufen?

Eine große Auswahl an Sicherungsgeräten gibt es bei Amazon, Bergzeit oder Globetrotter. Die beliebtesten Modelle finden Sie in unserer Top 7.

Was sind Halbautomaten?

Halbautomatische Sicherungsgeräte verfügen über einen Mechanismus, der bei auftretendem Zug automatisch das Seil einklemmt und somit blockiert. Es ist so weitestgehend unabhängig von der Handposition des Sichernden und kann Unaufmerksamkeiten sehr gut ausgleichen.

Damit bietet es, vor allem für Einsteiger, besondere Sicherheit. Ein beliebter Halbautomat ist das GriGri des Herstellers Petzl.

Welches Sicherungsgerät ist das beste?

Die besten Sicherungsgeräte aus jeder Kategorie haben wir in unserer Top 7 zusammengefasst. Einen Überblick über die beliebtesten Modelle gibt es hier:

Anmerkung der Redaktion: Die hier geäußerten Meinungen liegen allein beim Autor. Der Inhalt wurde von keinem Werbetreibenden unterstützt, überprüft, genehmigt oder in irgendeiner Weise finanziell unterstützt. Wir empfehlen nur Produkte, von denen wir überzeugt sind. Wie wir arbeiten

*Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand. Zwischenzeitliche Änderung der Kundenrezensionen, Preise, Lieferzeit & -kosten möglich. Durch die Verlinkung ausgewählter Online-Shops und Partner erhalten wir ggf. eine kleine Affiliate-Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten.
4.7/5 - (3 votes)