BeyondCamping
2.493 km gewandert | 89 Campingtrips | 1,5M+ Leser

Camping Eifel:
Die 5 besten Campingplätze?

von Laura

Camping in der Eifel eignet sich perfekt für einen wunderschönen Urlaub im Westen Deutschlands. Dabei kann mit dem passenden Campingplatz eine Zeit voller Ruhe und Abenteuer genossen werden.

Der beste Campingplatz in der Eifel?

BeyondCamping empfiehlt einige der beliebtesten Campingplätze in der Eifel, sodass bei dem großen Angebot der Überblick nicht verloren geht. So wird der Campingurlaub zu einem vollen Erfolg.

Wissenswertes über die Region:

  • Die Eifel ist bekannt für abwechslungsreiche und spannende Landschaften, voller Wälder, Mooren und Seen.
  • Als Eifel wird der Teil eines Gebirges, der im Westen Deutschlands in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz liegt, bezeichnet. Der Rest des Gebirges befindet sich in Belgien und Luxemburg.
  • Beherbergt den Nationalpark Eifel.
  • Fläche: 5300 Quadratkilometer

Top Campingplätze in der Eifel

BeyondCamping empfiehlt: Entdecke nachfolgend unsere Auswahl der beliebtesten Campingplätze in der Eifel und erfahre, was diese Plätze auszeichnet. Mehr erfahren: Wie wir arbeiten.

Campingplatz Hetzingen

Camping-Hetzingen
©Campingplatz Hetzingen

Warum so beliebt?

Der Campingplatz Hetzingen befindet sich entlang des malerischen Flusses Rur und ist eine ideale Wahl für Naturliebhaber und Erholungssuchende. Umgeben von der beeindruckenden Kulisse der Burg Nideggen und des Nationalparks Eifel, bietet der Campingplatz eine idyllische Umgebung, um dem Alltag zu entfliehen.

Die Stellplätze auf dem Campingplatz Hetzingen sind großzügig angelegt und bieten ausreichend Platz für Wohnmobile, Wohnwagen und Zelte. Dank der natürlichen Umgebung gibt es viele schattige Plätze, die ein angenehmes Camping-Erlebnis ermöglichen. Die Sanitäranlagen sind modern und gut gepflegt, und warme Duschen stehen den Gästen zur Verfügung.

Die Rur bietet eine wunderbare Gelegenheit zum Kanufahren und Erkunden der Umgebung vom Wasser aus. Für Angler bietet die Rur zwar keine Angelmöglichkeiten direkt auf dem Campingplatz, aber in der Nähe finden sich einige geeignete Stellen, um dem Hobby nachzugehen. Wanderfreunde kommen ebenfalls auf ihre Kosten, da es in der Umgebung des Campingplatzes zahlreiche Wanderwege gibt, die zu beeindruckenden Ausblicken und Naturwundern führen.

Adresse: Campingweg 1, 52385 Nideggen
Öffnungszeiten: Ganzjährig geöffnet
Webseite: www.campingplatz-hetzingen.com

Oberprether Mühle

Oberprether-Muehle
©Oberprether Mühle

Warum so beliebt?

Der Naturcampingplatz an der Oberprether Mühle liegt einsam an einem kleinen Bächlein in einem wunderschönen Tal in der Eifel. Der Platz zieht entspannte Familien und Naturliebhaber aus den Städten im Umland an, die ursprüngliches Camping ohne Beton und Schnickschnack suchen. Hier gibt es keine piefigen Dauercamper dafür einen gemütlichen Biergarten mit gutem Essen. Die Zeit vertreibt man sich beim Wandern, Radfahren oder im Bach…

Adresse: Oberpreth 1, 53940 Hellenthal
Öffnungszeiten: 31.03. – 01.11.
Webseite: www.oberprether-muehle.de

Wildbach Camping

Wildbach Camping
©Wildbach Camping

Warum so beliebt?

Wildbach Camping ist ein naturnaher Campingplatz in der Gemeinde Hellenthal, eine Stunde von Köln entfernt, direkt am Nationalpark Eifel. Die Gegend ist ein Paradies für Wanderer, Radfahrer und Naturliebhaber: Der Platz ist an viele gut ausgezeichnete Trails und Trekkingrouten angebunden.

Die Sanitärhäuser sind neu und es wird ausschließlich Ökostrom genutzt. Es gibt große abgeschiedene Stellplätze für Wohnwagen, Bulli oder Zelt mitten auf der „Waldlichtung“ oder eine familienfreundliche Wiese an einer alten Scheune mit Spielplatz. Wer mit einer größeren Gruppe unterwegs ist, kann auch die abgelegene „Back2Basic-Wiese“ mieten, die sich für Gäste anbietet, die abends länger am Lagerfeuer sitzen möchten – ohne Strom und Platzbeleuchtung, dafür direkt am Bach.

Für das leibliche Wohl sorgt seit 2023 das Café Luchs. Hier gibt es hausgemachte Kuchen oder auch herzhafte Gerichte, welche die Gäste auf der Terrasse am Bach genießen können. Im Sommer werden auf dem Campingplatz Naturworkshops, Kinderanimation und geführte Wanderungen angeboten. Für alle, die nicht mit einem Zelt, Wohnwagen oder Van anreisen, können Blockhütten reserviert werden.

Adresse: Platiß 1, 53940 Hellenthal
Öffnungszeiten:
Webseite: www.wildbach-camping.de

Campingpark Freibad Echternacherbrück

Campingpark-Echternachbrueck
©Campingpark Echternachbrück

Warum so beliebt?

Im schönen Naturpark Südeifel, am Grenzfluss der Sauer zu Luxemburg, liegt der Campingpark – der ideale Ausgangspunkt für Aktivitäten jeglicher Art. Hier finden sie eindrucksvolle Naturlandschaften wie die Eifeler Maare, die wild zerklüftete Felslandschaft des Ferschweiler Plateaus oder das „Müllerthal“, auch genannt „Kleine Luxemburger Schweiz“. Dazwischen liegen sehenswerte Ortschaften mit historischen Zentren, mittelalterlichem Fachwerk, Burgen und prunkvollen Schlössern. Die beliebte Ferienregion bedeutet für Sie nicht nur dem Alltag zu entfliehen, sondern auch Entspannung und Erholung pur.

Darüber hinaus sind die herausragende Lage am Fluss, die kulturhistorische Vielfalt, der Erholungswert und die Nähe zu den beliebten Städten Echternach (Lux.), Trier und Luxemburg (Stadt), ein wahrer Magnet für Touristen von nah und fern.

Natürlich bietet der Campingpark alles, was das Camperherz begehrt: Moderne Sanitäranlagen, eine große Freibadanlage, ein Bistro, Spielplätze, Animationen für Jung und Alt, diverse kulturelle Veranstaltungen, Festlichkeiten u.v.a.m.

Adresse: Mindener Str. 18, 54668 Echternacherbrück
Öffnungszeiten:
Webseite: www.echternacherbrueck.de

Camp Kyllburg

Camping-Kyllburg
©Camping Kyllburg

Warum so beliebt?

Ausstattung
  • Stromanschlüsse
  • Sanitärstation
  • Toiletten und Duschen
  • Einkaufmöglichkeiten
  • Gastronomie
  • WLAN
  • Kinderspielplatz
  • Geschirrspülraum
  • Waschmaschine und Trockner
  • Kinderanimation
  • Fahrradverleih
  • Müllentsorgung
Freizeitaktivitäten
  • Wanderwege
  • Radwege

Erleben Sie einen bezaubernden Familien-Campingplatz an der malerischen Kyll. Dieses idyllische Ziel bietet Erholung und Naturschönheiten, die zu ausgedehnten Spaziergängen einladen. Abenteuerlustige kommen hier auf ihre Kosten und können unvergessliche Ausflüge erleben. Es ist ein wahrhaft zauberhaftes Urlaubsziel für alle Altersgruppen, einschließlich unserer vierbeinigen Freunde.

Willkommen sind alle Abenteurer mit Zelten, Wohnwagen, Faltanhängern oder Wohnmobilen. An der Rezeption begrüßt der Platz euch mit Informationen über den Campingplatz und seine Umgebung. Ein Imbisswagen mit himmlischen Leckereien und erfrischenden Tränken steht den Gästen zur Verfügung. Entdecke auf dem Platz einen Spielplatz, eine Bibliothek, Fahrradverleih sowie diverse Sporteinrichtungen wie Volleyball-, Jeux de Boules-, und Fußballplätze. Und für regnerische Tage gibt es einen großen Schrank voller Spiele, die auf neue Helden warten.

Adresse: Karl-Kaufmann-Weg 5, 54655 Kyllburg
Öffnungszeiten: 15.03.24 – 01.11.24
Webseite: www.campkyllburg.de

Beste Reisezeit

Reisezeit-Eifel

Die beste Reisezeit für die Eifel hängt von persönlichem Interesse und Aktivitäten ab, die in der Region geplant sind. Die Region hat zu jeder Jahreszeit ihren ganz besonderen Charme.

  • Frühling (März bis Mai):
    Der Frühling ist eine ganz besondere Zeit, um die Eifel zu besuche. Die Natur erwacht zum Leben, Bäume und Blumen beginnen zu blühen und die Landschaft wird grün. Die Jahreszeit eignet sich ideal für Wanderungen und Radtouren, wobei die blühenden Blumenwiesen genossen werden können.
  • Sommer (Juni bis August):
    Der Sommer ist die Hauptsaison in der Eifel. Das Wetter ist angenehm warm und die Tage sind lang. Dies sind die besten Bedingungen für Outdoor-Aktivitäten wie Wandern, Radfahren, Angeln und Wassersport auf den Maaren und Seen der Region.
  • Herbst (September bis November):
    Für Naturliebhaber und Wanderer ist der Herbst die ideale Reisezeit. Die Laubfärbung in den Wäldern der Eifel ist spektakulär und die Temperaturen sind oft angenehm zum Wandern. Der Herbst ist zudem die Zeit der Weinlese und es können die Weingüter in der Ahr-Region besucht werden.
  • Winter (Dezember bis Februar):
    Der Winter in der Eifel kann kalt sein und Schnee bringen. Diese Jahreszeit ist die beste für Wintersportarten wie Skifahren und Snowboarden in den Skigebieten der Region. Die Region ist auch ein beliebtes Ziel für Weihnachtsmärkte. Die Städte und Dörfer sind zu dieser Zeit festlich geschmückt und sorgen für eine weihnachtliche Stimmung.

Beliebte Reiseorte in der Eifel

Reiseorte-Eifel

Eine reizvolle Region in Deutschland ist die Eifel. Sie ist bekannt für ihre vulkanische Landschaft, malerische Dörfer und historische Sehenswürdigkeiten. Einige der beliebtesten Reiseorte und Sehenswürdigkeiten in der Eifel sind:

  • Nationalpark Eifel: Der Nationalpark erstreckt sich über weite Teile der Eifel und bietet eine atemberaubende Landschaft mit Wäldern, Flüssen und Seen. Hier kann gewandert, Rad gefahren und die Natur erkundet werden.
  • Nürburg und der Nürburgring: Nürburg ist bekannt für die Nürburg-Burg und den berühmten Nürburgring, eine der bekanntesten Rennstrecken der Welt. Hier können Motorsport-Enthusiasten Veranstaltungen verfolgen und die Strecke selbst fahren.
  • Ahrweiler: Ahrweiler ist eine historische Stadt mit einer gut erhaltenen mittelalterlichen Stadtmauer und bietet malerische Gassen und Fachwerkhäuser. Die Stadt ist ein idealer Ausgangspunkt für Weinproben in den Weinbergen des Ahrtals.
  • Monschau: Dieses charmante Städtchen ist bekannt für seine gut erhaltenen Fachwerkhäuser und einer reichen Geschichte. Hier kann das Rote Haus, das Senfmühlenmuseum und die Altstadt erkundet werden.
  • Trier: Die älteste Stadt Deutschlands ist Trier. Sie wurde von den Römern gegründet, deshalb befinden sich hier gut erhaltene römische Bauwerke, wie die Porta Nirgra, die Kaiserthermen und die Römerbrücke. Zudem ist die Stadt für ihren Dom und ihre historische Altstadt bekannt.
  • Rursee: Der zweitgrößte Stausee in Deutschland ist der Rursee. Er bietet Gelegenheiten zum Schwimmen, Segeln und Wandern. Die umliegende Landschaft ist ideal für Outdoor-Aktivitäten.
  • Eifelsteig: Der Eifelsteig ist ein Fernwanderwege, der durch die malerische Eifel-Landschaft führt und sich über 313 Kilometer erstreckt. Wanderer können Teilstücke des Wanderwege erkunden und die natürliche Schönheit der Region genießen.
  • Burg Eltz: Diese märchenhafte Burg ist eine der bekanntesten Burgen Deutschlands und ein beliebtes Ziel für Touristen. Die gut erhaltene Burg Eltz ist von dichtem Wald umgeben und bietet eine eindrucksvolle Kulisse.
  • Gerolstein: Gerolstein ist berühmt für ihr Mineralwasser, das hier abgefüllt wird. Hier kann die Brunnenhalle besucht und zur Gerolsteiner Dolomiten, einer faszinierenden Felsformation gewandert werden.
  • Vulkanmaare: In der Eifel gibt es eine Reihe von Maaren, vulkanischen Kraterseen. Darunter das Laacher See, Gemündener Maar und Schlalkenmehrener Maar. Diese Maare sind beliebte Ziele für Wanderungen und bieten oft Gelegenheiten zum Schwimmen.

Anreise

Die Eifel in Deutschland ist gut erreichbar. Je nachdem, von wo die Reise gestartet wird, gibt es verschiedene Anreisemöglichkeiten. Hier sind einige Wege, in die Eifel zu gelangen:

  • Mit dem Auto: Die Anreise mit dem eigenen Auto ist die bequemste Möglichkeit, um die Eifel zu erkunden, da ganz flexibel und leicht die Region befahren werden kann. Die Eifel kann von verschiedenen Städten in Deutschland aus erreicht werden, je nachdem, von welchem Teil der Region gestartet werden möchte. In Google Maps kann eine genaue Route für die Anreise geplant werden.
  • Mit der Bahn: Von verschiedenen Städten, darunter Köln, Trier und Koblenz gibt es Zugverbindungen der Deutschen Bahn in die Eifel. Einige Städte in der Eifel verfügen über Bahnhöfe, wie etwa Trier, Gerolstein, Bitburg und Prüm. Von dort können lokale Verkehrsmittel, Taxi oder Mietwagen genutzt werden, um zum endgültigen Zielort zu gelangen.
  • Mit dem Flugzeug: Die Eifel ist von mehreren Flughäfen gut zu erreichen. Der Flughafen Köln/Bonn und der Flughafen Luxemburg sind die beiden wichtigsten Flughäfen in der Nähe der Eifel. Von dort kann mit dem Zug, dem Bus oder einem Mietwagen in die Region gefahren werden.
  • Mit dem Bus: In die Eifel gibt es regionale und überregionale Busverbindungen. Verschiedene Busunternehmen bieten Routen in die Region an. Die Anreise mit dem Bus kann eine kostengünstige Option sein, erfordert jedoch möglicherweise Umstiege und eine sorgfältige Planung.

FAQ: Häufige Fragen und Antworten

Entdecke nachfolgend die am häufigsten gestellte Fragen zum Thema Camping in der Eifel.

Wie viele Campingplätze gibt es in der Eifel?

In der Eifel können über 60 verschiedene Plätze zum Camping gefunden werden. Bei dem großen Angebot lassen sich für alle Wünsche, wie Wellness Camping, Campingparks mit Schwimmbad oder direkt am Wasser und sogar Wintercamping, passende Campingplätze finden. Auch Hundebesitzer müssen sich keine Sorgen machen, da die Vierbeiner in den meisten Campingplätzen willkommen sind.

Was kostet ein Stellplatz in der Eifel?

Günstige Stellplätze können schon für unter 10 € gefunden werden. Bei vielen Plätzen muss jedoch mit Preisen zwischen 10 € und 20 € pro Nacht gerechnet werden.

Welche Campingplätze in der Eifel sind die schönsten?

In der Eifel gibt es zahlreiche schöne Campingplätze, oft inmitten der Natur. In BeyondCampings Übersicht werden einige der beliebtesten Angebote vorgestellt.

Was muss man in der Eifel gesehen haben?

In der Eifel kann viel spannende Natur und weitere Sehenswürdigkeiten entdeckt werden. Zu den Highlights gehören die folgenden Orte und Aktivitäten:

  • Nationalpark Eifel
  • Mittelalterliche Burg Eltz
  • Wanderung entlang des Eifelstiegs
  • Laacher See

Laura

Wander- und Camping-Expertin
Laura liebt das Camping und verbringt so viel Zeit wie möglich draußen. Mit dabei ist immer ihr Hund. Derzeit lebt sie auf Kreta und erkundet die schönsten Wandertouren vor Ort.

4.7/5 - (4 votes)

Kommentar schreiben