BeyondCamping
2.493 km gewandert | 89 Campingtrips | 1,5M+ Leser

Camping Berchtesgadener Land:
Der beste Campingplatz?

von Laura

Beitragsbild Camping Berchtesgadener Land

Das Angebot von Campingplätzen im Berchtesgadener Land ist groß. So kann es schwerfallen, den besten Campingplatz für den Campingurlaub zu wählen.

Die schönsten Campingplätze im Berchtesgadener Land:

BeyondCamping stellt die beliebtesten Campingplätze in der Region vor. So steht schon bald die Anreise an den Traumcampingplatz bevor und der Urlaub kann in vollen Zügen genossen werden.

Wissenswertes über die Region:

  • Lage: Südosten Bayerns
  • Geprägt von schönen Berglandschaften
  • Beherbergt den 2713 Meter hohen Berg Watzmann
  • Bietet zahlreiche Wanderwege sowie weitere Outdoorsport- und Freizeitangebote

Top Campingplätze im Berchtesgadener Land

BeyondCamping empfiehlt: Entdecke nachfolgend unsere Auswahl der beliebtesten Campingplätze im Berchtesgadener Land und erfahre, was diese Plätze auszeichnet. Mehr erfahren: Wie wir arbeiten.

Seecamping Taching am See

Seecamping-Taching-am-See
©Seecamping-Taching-am-See

Warum so beliebt?

Direkt am Ufer des Tachinger Sees liegt der einfache, aber gepflegte Campingplatz. Der Tachinger See ist bekannt für seine hervorragende Wasserqualität. Innerhalb der Anlage liegt das Strandbad Taching mit großer Liegewiese, Nass-Spielbereich und Spielplatz für die kleinen Gäste; Beach-Volleyball, Badminton-Spielfeld, Tischtennis.

Kostenloses W-Lan ist auf allen Stellplätzen verfügbar. Strandbadrestaurant mit herrlicher Seeterrasse direkt am Platz. Wohlerzogene Hunde an der Leine sind willkommen. Idealer Ausgangspunkt für Ausflüge nach Österreich und in die Chiemgauer und Berchtesgadener Berge. Viele Radwege in alle Richtungen zum Erkunden der Umgebung aus eigener Kraft. Die Besitzer des Platzes helfen gerne bei der Planung von Ausflüge und Besichtigungen.

Adresse: Am Strandbad 1, 83373 Taching am See
Öffnungszeiten:
Webseite: www.seecamping-taching.de

Beste Reisezeit

Reisezeit-Berchtesgadener-Land

Die beste Reisezeit für das Berchtesgadener Land ist abhängig von eigenen Interessen und geplanten Aktivitäten. Die Region hat das ganze Jahr über zahlreiche Attraktionen zu bieten.

  • Sommer (Juni bis August):
    Der Sommer ist die beliebte Reisezeit im Berchtesgadener Land. Zu dieser Jahreszeit sind die Temperaturen angenehm und die Natur erblüht in voller Pracht. Es ist die beste Zeit für Aktivitäten im Freien wie Wandern, Radfahren, Bergsteigen und Wassersport auf den Seen. Im Sommer sind die Tage lang und die Region bietet zahlreiche Festivals und Veranstaltungen.
  • Herbst (September bis Oktober):
    Eine großartige Zeit, um das Berchtesgadener Land zu besuchen, ist der Herbst. Vor allem, wenn Wanderungen inmitten der herbstlichen Farben der Alpenlandschaft genossen werden möchten. Zudem beginnt zu dieser Zeit in einigen Weinbauregionen in der Nähe des Berchtesgadener Lands die Weinlese, was Weinfest und Verkostungen mit sich bringt.
  • Frühling (April bis Mai):
    Der Frühling ist eine ruhigere Zeit, um die Region zu erkunden, da die Touristenmassen noch nicht angekommen sind. Zu dieser Zeit werden die Temperaturen milder und die Natur erwacht langsam aus dem Winterschlaf. Die Jahreszeit eignet sich ideal für Wanderungen und Naturbeobachtungen.
  • Winter (Dezember bis Februar):
    Im Winter verwandelt sich das Berchtesgadener Land in ein Winterwunderland. Diese Jahreszeit eignet sich ideal für Wintersportarten wie Skifahren, Snowboarden und Langlaufen. Die Region bietet gut präparierte Pisten und malerische Schneelandschaften. Zudem verleihen Weihnachtsmärkte in Städten wie Berchtesgaden der Region eine festliche Stimmung.

Beliebte Reiseorte im Berchtesgadener Land

Reiseorte-Berchtesgadener-Land

Das Berchtesgadener Land liegt im südlichen Bayern nahe der österreichischen Grenze. Es ist eine Region von außergewöhnlicher Schönheit und bietet eine Vielzahl von Aktivitäten für Natur- und Kulturliebhaber. Einige der beliebten Reiseorte und Attraktionen in der Region sind:

  • Königssee: Dieser malerische Gebirgssee ist einer der saubersten Seen in Deutschland. Der See ist von steilen Berggipfeln umgeben und bietet Bootsfahrten, bei denen die atemberaubende Landschaft genossen werden kann. Die Wallfahrtskapelle St. Bartholomä ist ein berühmtes Wahrzeichen am Königssee.
  • Berchtesgaden: Der Hauptort der Region ist die Stadt Berchtesgaden. Sie ist ein guter Ausgangspunkt für die Erkundung des Nationalparks Berchtesgaden. Hier können zudem die zwei beeindruckenden historischen Gebäude, das Schloss Berchtesgaden und die Stiftskirche St. Peter, besucht werden.
  • Obersalzberg: Der Ort ist bekannt für das Kehlsteinhaus, das während des Dritten Reichs eine wichtige Rolle spielte. Heute ist es ein historisches Gebäude, welches einen atemberaubenden Blick auf die Umgebung bietet. Die Dokumentation Obersalzberg bietet Einblicke in die Geschichte des Ortes.
  • Nationalpark Berchtesgaden: Dieser Nationalpark ist ein UNESCO-Biosphärenreservat, welcher zahlreiche Wanderwege durch die spektakuläre Alpenlandschaft bietet. Einige der beeindruckenden Naturwunder in diesem Gebiet sind die Almbachklamm und der Watzmann.
  • Salzbergwerk Berchtesgaden: Ein interessantes Untergrundabenteuer, bei dem Besucher die Geschichte des Salzabbaus in der Region erfahren können, sind das Salzbergwerk. Eine der Hauptattraktionen sind Bootsfahrten auf den unterirdischen Salzseen.
  • Ramsau: Dieses malerische Bergdorf ist ein beliebter Ausgangspunkt für Wanderungen. Die St. Sebastian-Kirche in Ramsau ist für ihr malerisches Bergpanorama berühmt und ist ein beliebtes Fotomotiv.
  • Hintersee: Ein weiterer malerischer Bergsee in der Region ist der Hintersee. Er ist umgeben von dichtem Wald und Bergen, was ihn zu einem beliebten Ziel für Wanderer und Naturfreunde macht.
  • Jennerbahn: Die Jennerbahn ist eine Seilbahn, die Besucher auf den Jennerberg bringt. Von der Bahn kann ein atemberaubender Blick auf den Königssee und die umliegenden Berge genossen werden. Im Winter ist der Jenner zudem ein beliebtes Skigebiet.

Anreise

Die Anreise in das Berchtesgadener Land ist einfach, da es gut an das Verkehrsnetz angeschlossen ist. Je nach eigenem Ausgangspunkt gibt es verschiedenen Möglichkeiten in die Region zu gelangen:

  • Mit dem Auto: Eine häufig gewählte Möglichkeit, um in die Region zu gelangen, ist die Anreise mit dem eigenen Auto. Es können Autobahnen und Bundesstraßen genutzt werden, um ins Berchtesgadener Land zu fahren. Eine wichtige Autobahn, die in die Nähe von Berchtesgaden führt, ist die A8. Auf Google Maps kann eine genaue Route geplant werden.
  • Mit dem Zug: Der nächstgelegene Bahnhof ist der Hauptbahnhof von Berchtesgaden. Es gibt regelmäßige Zugverbindungen der Deutschen Bahn, die von größeren deutschen Städten wie München und Salzburg nach Berchtesgaden führen. Der Bahnhof ist gut mit dem Bus oder Taxi mit den umliegenden Orten verbunden.
  • Mit dem Flugzeug: Die nächstgelegene Flughäfen zur Region Berchtesgadener Land sind der Flughafen Salzburg in Österreich und der Flughafen München in Deutschland. Beide Flughäfen bieten internationale Flugverbindungen. Von dort kann entweder mit dem Zug, Mietwagen oder Bus zum endgültigen Zielort in der Region gefahren werden.
  • Mit dem Bus: Von größeren deutschen und österreichischen Städten gibt es Busverbindungen ins Berchtesgadener Land. Diese Busse bieten eine praktische Möglichkeit, in die Region zu gelangen.

FAQ: Häufige Fragen und Antworten

Entdecke nachfolgend die am häufigsten gestellte Fragen zum Thema Camping im Berchtesgadener Land.

Wie viele Campingplätze gibt es im Berchtesgadener Land?

Im Berchtesgadener Land gibt es über 10 verschiedene Campingmöglichkeiten, wie Zelt- oder Wohnmobilstellplätze. Je nach Bedarf kann der Fokus auf Naturcamping oder luxuriösem Glamping liegen. So kann zwischen Plätzen, die wie der Campingplatz Grafenlehen nah am Königsee liegen, 5 Sterne Resorts (z.B. Camping-Resort Allweglehen), und Plätzen für Wintercamping, wie der Campingplatz Simonhof in Ramsau gewählt werden.

Was kostet ein Stellplatz im Berchtesgadener Land?

Gäste bezahlen meist um die 20 € für einen Stellplatz im Berchtesgadener Land. Das Camping ist dabei größtenteils im Sommer und im Winter möglich. Hunde können oft problemlos mitgenommen werden.

Welche Campingplätze im Berchtesgadener Land sind die schönsten?

Im Berchtesgadener Land können mehrere schöne Campingplätze gefunden werden. BeyondCamping stellt hier eine der beliebtesten vor.

Was muss man im Berchtesgadener Land gesehen haben?

Das Berchtesgadener Land bietet seinen Gästen zahlreiche Ausflugsziele, Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten. Zu den beliebtesten Orten und Programmpunkten zählen die folgenden:

  • Nationalpark Berchtesgaden
  • Wandern auf einem der zahlreichen Wanderwege (z.B. vom Campingplatz Winkl-Landthal in Bischofswiesen aus)
  • Im Winter: Winterwandern, Kunsteisbahn in Schönau am Königssee, Schlittschuhlaufen, etc.

Laura

Wander- und Camping-Expertin
Laura liebt das Camping und verbringt so viel Zeit wie möglich draußen. Mit dabei ist immer ihr Hund. Derzeit lebt sie auf Kreta und erkundet die schönsten Wandertouren vor Ort.

4.7/5 - (4 votes)

Kommentar schreiben