BeyondCamping
2.493 km gewandert | 89 Campingtrips | 1,5M+ Leser

Camping Rügen:
Der beste Campingplatz?

von Laura

Beitragsbild Camping Ruegen

Wer einen Campingurlaub auf der beliebten Ostseeinsel Rügen plant, dem steht die Wahl des besten Campingplatzes für die eigenen Bedürfnisse bevor. Bei dem großen Angebot fällt die Entscheidung jedoch nicht immer leicht.

Die besten Campingplätze auf Rügen:

Damit das Camping auf Rügen auch zu einem Erfolg wird, stellt BeyondCamping einige der beliebtesten Campingplätze auf Rügen vor. So fällt es leicht, den perfekten Campingplatz für den Urlaub zu finden.

Wissenswertes über die Region:

  • Größe: 974 Quadratkilometer
  • Deutschlands größte Insel
  • Gehört zu Mechlenburg-Vorpommern
  • Beherbergt das UNESCO-Weltnaturerbe Alte Buchenwälder
  • Bekannt für vielfältige Landschaft, schöne Strände und die Kreidefelsen.

Top Campingplätze auf Rügen

BeyondCamping empfiehlt: Entdecke nachfolgend unsere Auswahl der beliebtesten Campingplätze auf Rügen und erfahre, was diese Plätze auszeichnet. Mehr erfahren: Wie wir arbeiten.

Campingplatz am Naturstrand

Campingplatz-am-Naturstrand
©Campingplatz am Naturstrand

Warum so beliebt?

Ausstattung
  • Stromanschlüsse
  • Frisch- und Abwasseranschlüsse
  • Sanitärstation
  • Toiletten und Duschen
  • WLAN
  • Waschmaschine und Trockner
  • Müllentsorgung
Freizeitaktivitäten
  • Wanderwege
  • Radwege
  • Reitmöglichkeiten
  • Wassersport-Möglichkeiten

Der Campingplatz am Naturstrand liegt inmitten eines Naturschutzgebiets und ist umgeben von traumhafter, sowie einzigartiger Natur. Die wunderschöne Natur bildet eine Symbiose mit dem jahrzehntelangem Vogelschutzgebiet und dem diversifizierten Baumbestand.

Die Bilderbuch-Natur mit schönsten Landschaftsimpressionen und großen Anteilen an naturnahen Biotopen sind markante Naturerlebnisse in der Region. Am Kap Arkona befindet sich die größte Sanddorn-Plantage auf der Insel Rügen. Abgerundet wird der naturbelassene Ort von der sauberen jodhaltigen Meeresluft.

Adresse: Varnkevitz 6, 18556 Putgarten
Öffnungszeiten:
Webseite: www.campingplatz-am-naturstrand.de

Beste Reisezeit

Reisezeit-Ruegen

Die beste Reisezeit für die Insel Rügen ist abhängig von persönlichen Interessen und Aktivitäten. Die Region hat das ganze Jahr über reizvolle Aspekte zu bieten.

  • Sommer (Juni bis August):
    Das Wetter ist zu dieser Jahreszeit am wärmsten und die Temperaturen sind ideal für Outdoor-Aktivitäten. Der Sommer ist die beste Zeit, um den Strand zu genießen, Wassersportarten auszuüben und die lebendigen Seebäder zu erleben. Zudem finden zu dieser Zeit zahlreiche Veranstaltungen und Festivals statt.
  • Frühling (April bis Mai) und Herbst (September bis Oktober):
    Um Menschenmengen des Sommers zu vermeiden, ist ein Besuch auf Rügen zu diesen Jahreszeiten ideal. Das Wetter ist zu dieser Zeit angenehm, was gute Bedingungen für Wanderungen, Radtouren und Vogelbeobachtungen liefert. Im Frühling kann das Erwachen der Natur betrachtet werden und im Herbst bietet sie eine beeindruckende Farbenpracht.
  • Winter (Dezember bis Februar):
    Der Winter auf Rügen hat einen ganz besonderen Charme. Die Insel ist ruhig und es kann die reizvolle Küstenlandschaft und die Wälder in verschneiter Stille erkundet werden. In den Städten der Insel sorgen zudem Weihnachtsmärkte und kulturelle Veranstaltungen für eine festliche Stimmung.

Beliebte Reiseorte auf Rügen

Reiseorte-Ruegen

Rügen ist die größte deutsche Insel in der Ostsee und ein beliebtes Reiseziel für Naturliebhaber und Erholungssuchende. Die Insel Rügen bietet eine Vielzahl von malerischen Orten und Sehenswürdigkeiten. Einige der beliebten Reiseorte auf Rügen sind:

  • Binz: Binz ist eines der bekanntesten Seebäder auf Rügen und bietet einen langen Sandstrand, eine beeindruckende Bäderarchitektur und eine lebendige Promenade mit Restaurants und Geschäften.
  • Sellin: Sellin ist ein weiteres reizvolles Ostseebad auf Rügen, mit einer beeindruckenden Seebrücke und dem imposanten Kurhaus.
  • Göhren: Durch seinen breiten Sandstrand und die historische Bäderarchitektur zeichnet sich das Seebad Göhren aus.
  • Sassnitz: Sassnitz ist eine Hafenstadt mit einer beeindruckenden Steilküste und dem Nationalpark-Zentrum Königsstuhl, das die Kreidefelsen und die maritime Umgebung präsentiert.
  • Putbus: Eine Stadt mit einem einzigartigen Stadtbild, das von einem weißen klassizistischen Schloss und Alleen geprägt ist.
  • Jasmund-Nationalpark: Dieser Nationalpark beheimatet die berühmten Kreidefelsen, darunter der Königsstuhl, und bietet atemberaubenden Wanderwege und Naturerlebnisse.
  • Kap Arkona: Hier befinden sich die markanten Leuchttürme von Kap Arkona und ein Freilichtmuseum, das die Geschichte und Kultur der Region zeigt.
  • Prora: Prora ist bekannt für das KdF-Seebad Prora, eine gigantische Ferienanlage aus der NS-Zeit, die heute teilweise besichtigt werden kann.
  • Ralswiek: Ralswiek ist ein kleines Dorf und bekannt für seine Störtebeker-Festsspiele auf einer Freilichtbühne.
  • Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft: Über große Teile der Insel Rügen erstreckt sich dieser Nationalpark, Er beherbergt eine einzigartige Küstenlandschaft mit Salzwiesen, Bodden und einer reichen Vogelwelt.

Anreise

Die Ostsee-Insel Rügen ist von verschiedenen Orten aus erreichbar und bietet verschiedene Anreisemöglichkeiten. Hier sind einige gängige Wege, wie nach Rügen gelangt werden kann:

  • Mit dem Auto: Eine der bequemsten Möglichkeiten, nach Rügen zu reisen, ist die Anreise mit dem eigenen Auto. Die Insel ist über die Rügenbrücke mit dem Festland verbunden. Es kann auf der Autobahn A20 bis zur Anschlussstelle Stralsund gefahren werden und von dort aus weiter auf der B96 nach Rügen. Google Maps kann bei der Planung der Reise behilflich sein.
  • Mit dem Zug: Über den Bahnhof Bergen auf Rügen ist die Insel per Zug der Deutschen Bahn erreichbar. Von Städten wie Berlin und Hamburg gibt es direkte Zugverbindungen nach Bergen. Von dort kann mit Bussen oder Taxis zum endgültigen Zielort gefahren werden.
  • Mit dem Flugzeug: Der nächstgelegene internationale Flughafen zu Rügen ist der Flughafen Rostock-Laage. Von dort kann eine Verbindung nach Rügen mit dem Auto, dem Zug oder dem Bus hergestellt werden.
  • Mit dem Bus: Eine kostengünstige Möglichkeit, auf der Insel herumkommen, sind Busse. Es gibt Busverbindungen, die verschiedene Orte auf Rügen miteinander verbinden.
  • Mit der Fähre: Die Nutzung der Autofähre ist eine malerische Möglichkeit, nach Rügen zu gelangen. Von Städten auf dem Festland, darunter Sassnitz und Stahlbrode, gibt es verschiedene Fährverbindungen, die nach Rügen führen.

FAQ: Häufige Fragen und Antworten

Entdecke nachfolgend die am häufigsten gestellte Fragen zum Thema Camping auf Rügen.

Wie viele Campingplätze gibt es auf Rügen?

Auf Rügen gibt es über 25 verschiedene Campingplätze, von denen sich viele an der Küste direkt in Wassernähe befinden. In den meisten Angeboten ist das Camping auch mit Hund erlaubt.

Was kostet ein Stellplatz auf Rügen?

Für den Stellplatz muss mit Preisen um die 15 € gerechnet werden. In der Nebensaison sind die Preise dabei teils günstiger.

Welche Campingplätze auf Rügen sind die schönsten?

In Rügen gibt es zahlreiche Möglichkeiten zum Campen, von Naturcamping über schönen Zeltplätzen bis zu 5 Sterne Luxusanlagen. Je nach Wunsch können Plätze direkt am Meer oder etwas weiter von der Küste entfernt gewählt werden. Unsere Übersicht über einige der schönsten Angebote hilft dabei, den besten Campingplatz für die eigenen Bedürfnisse zu finden.

Was muss man auf Rügen gesehen haben?

Wer in Rügen Campen geht, kann aus einer Vielzahl von Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten wählen, um den Urlaub spannender zu gestalten. Es sind sowohl Möglichkeiten für erwachsene Camper als auch für Familien mit kleinen und größeren Kindern dabei.

  • Nationalpark Jasmund
  • Wassersport in Drewoldke oder auf Suhrendorf
  • Spazieren auf Mönchgut
  • Angeln in den Bodden der Insel
  • Ostseebad Binz
  • Architektur in Göhren bewundern
4.7/5 - (4 votes)

Laura

Wander- und Camping-Expertin
Laura liebt das Camping und verbringt so viel Zeit wie möglich draußen. Mit dabei ist immer ihr Hund. Derzeit lebt sie auf Kreta und erkundet die schönsten Wandertouren vor Ort.

Kommentar schreiben